☎ 069 71 67 2 67 0

Gründung Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH, UG)

 Gründung Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH, UG)

Gründung Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH, UG)

In nur 4 Schritten einfach und schnell zur Mini-GmbH! Gründen Sie mit uns Ihre Unternehmergesellschaft, kurz UG (haftungsbeschränkt), und kombinieren Sie die Haftungsbeschränkung einer normalen GmbH mit den geringeren Gründungskosten und den vereinfachten Gesellschaftsstrukturen der UG.
550,00 EUR zzgl. MwSt.

Klicken Sie hier, um den Auftrag auszufüllen.

* Pflichtangaben "Gründung Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH, UG)"


550,00 EUR zzgl. MwSt.
Beauftragen
Gesellschaftstyp Kapitalgesellschaft
Haftungsbeschränkung ja
Mindeststammkapital 1
Eintragung im Register ja (Handelsregister B)
Organe der Gesellschaft Geschäftsführer
Notar- und Registerkosten nicht enthalten (zusammen ca. 250 EUR)

Details Gründung Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH, UG)

In nur 4 Schritten einfach und schnell zu Ihrer Gesellschaft!

1. Beauftragung über unsere Internetseite
2. Vorbereitung der Beurkundung durch uns
3. Beurkundung beim Notar
4. Eintragung beim Handelsregister

Der Auftrag zur Gründung der Gesellschaft ist so aufgebaut, dass Sie bereits bei der Beauftragung in der Regel alle Informationen angeben, die wir von Ihnen für die Gründung benötigen. Nach Ihren Angaben erstellen wir zusammen mit einem Notar die Gründungsunterlagen (Musterprotokoll und Anmeldung) und stimmen den Namen der Gesellschaft mit der Industrie- und Handelskammer ab. An der Beurkundung können Sie selbst teilnehmen oder uns entsprechend bevollmächtigen. Sobald Sie nach der Beurkundung das vereinbarte Stammkapital auf das Konto der neuen Gesellschaft überwiesen haben, reicht der Notar die Anmeldung der Gesellschaft beim Handelsregister an und nach wenigen Tagen erfolgt erfahrungsgemäß die Eintragung.

Auftragsbeschreibung

Die „Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“ – kurz „UG (haftungsbeschränkt)“ – ist eine normale deutsche GmbH. Lediglich das Mindeststammkapital von 25.000 EUR gilt bei der UG (haftungsbeschränkt) nicht. Stattdessen kann die UG (haftungsbeschränkt) auch mit 1 EUR Stammkapital gegründet werden. Somit können Sie zu geringsten Gründungskosten die Vorteile einer normalen GmbH nutzen, also die Haftungsbeschränkung der Gesellschafter sowie überschaubare Verwaltungskosten und Gesellschaftsstrukturen. Bei einer unproblematischen späteren Erhöhung des Stammkapitals auf mindestens 25.000 EUR dürfen Sie den Firmenzusatz in „GmbH“ ändern.

Ablauf der Gesellschaftsgründung

Der Auftrag zur Gründung der Gesellschaft ist so aufgebaut, dass Sie bereits bei der Beauftragung in der Regel alle Informationen angeben, die zur Vorbereitung der Gründungsdokumente erforderlich sind.

Nach der Beauftragung prüfen wir als erstes die Zulässigkeit der gewünschten Firmierung durch Voranfragen beim zuständigen Registergericht und/ oder der zuständigen Industrie- und Handelskammer. Auf Wunsch prüfen wir außerdem kollidierende Marken, Firmen und Domains.

Danach erstellen wir zusammen mit einem Notariat anhand Ihrer Angaben bei der Beauftragung das Musterprotokoll und die Anmeldung zum Handelsregister. Wir stimmen die Entwürfe mit Ihnen ab und erläutern bei Bedarf den Inhalt und die Folgen der enthaltenen Regelungen.

Wenn es sich bei einem Gesellschafter um ein ausländisches Unternehmen handelt, sind für die notarielle Beurkundung weitere Unterlagen erforderlich. Das Registergericht verlangt Nachweise darüber, dass das ausländische Unternehmen existiert und wer das ausländische Unternehmen vertritt. Je nach Herkunftsland benötigen Sie amtlich beglaubigte Kopien, eine Apostille und/ oder eine beglaubigte Übersetzung. Welche Anforderungen bei Ihrer UG (haftungsbeschränkt) gelten, erfahren Sie von uns.

Die eigentliche Gesellschaftsgründung findet statt, indem das Musterprotokoll gem. Anlage zu § 2 Abs. 1a GmbHG notariell protokolliert wird. Ab diesem Moment existiert die Gesellschaft, jedoch bis zur Eintragung im Handelsregister noch als UG (haftungsbeschränkt) in Gründung („i.Gr.“). Nach der Beurkundung eröffnet die UG (haftungsbeschränkt) i.Gr. ein Geschäftskonto, auf welches der oder die Gesellschafter die übernommenen Stammeinlagen einzahlen.

Regelmäßig nimmt auch der Geschäftsführer der neu gegründeten UG (haftungsbeschränkt) am Beurkundungstermin teil und unterschreibt dabei die Handelsregisteranmeldung. Ist der Geschäftsführer nicht persönlich vor Ort, so kann er die Anmeldung auch bei einem anderen Notar oder in einer deutschen Botschaft oder in einem deutschen Konsulat unterschreiben. Die Handelsregisteranmeldung wird elektronisch beim Registergericht eingereicht, sobald dem Notar die Einzahlung der Stammeinlagen nachgewiesen wurde.

Zum Schluss prüft das Registergericht die Handelsregisteranmeldung und die eingereichten Gründungsunterlagen und trägt, sofern keine Einwände bestehen, die UG (haftungsbeschränkt) im Handelsregister ein. Der Firmenzusatz „i.Gr.“ fällt mit der Eintragung weg.

Nach der Eintragung im Handelsregister müssen Sie die Gesellschaft beim zuständigen Finanzamt und regelmäßig auch beim Gewerbeamt anbmelden. Die Steuerberater von Lübeck & Kollegen unterstützen Sie zum Festpreis gerne bei der Vorbereitung der erforderlichen Unterlagen (Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, Eröffnungsbilanz, Gewerbeanmeldung).