☎ 069 71 67 2 67 0

Webseitencheck mit Bestätigung der Rechtssicherheit

 Webseitencheck mit Bestätigung der Rechtssicherheit

Wir prüfen Ihren Shop / Ihre Webseite auf alle rechtlichen Rahmenbedingungen (AGB, Widerrufsrecht, Preisangaben, Kennzeichnungspflichten etc.) geben notfalls Änderungsempfehlungen und bestätigen Ihnen abschließend, dass der Shop den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen entspricht.

1.200,00 EUR zzgl. MwSt.

Klicken Sie hier, um den Auftrag auszufüllen.

* Pflichtangaben "Webseitencheck mit Bestätigung der Rechtssicherheit"


1.200,00 EUR zzgl. MwSt.
Beauftragen

Details Webseitencheck mit Bestätigung der Rechtssicherheit

Zu der Prüfung zählen folgende Vorschriften, sofern diese einschlägig sind:
  • A. Berufsbezogene Regelungen, Tätigkeitsbeschränkungen, Werbeverbote und -beschränkungen
    • 1. Anwälte, Rechtsberatung: BORA, BRAO, RDG
    • 2. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, unerlaubte Steuerberatung: StBerG, WPO
    • 3. Ärzte: BÄO, MBO
    • 4. Zahnärzte: ZHG
    • 5. Apotheker: Apothekengesetz, Apothekenbetriebsordnung, Berufsordnungen der Apothekerkammern
    • 6. Heilpraktiker: HPG
    • 7. Handwerker: HandwO
    • 8. Sonstige Berufszugangs- und Berufsausübungsregelungen: FahrlehrerG, GewO, PersonenbeförderungsG
  • B. Produktbezogene Regelungen
    • I. Produktbezogene Informationspflichten
      • 1. Allgemeine deliktsrechtliche Informationspflichten Warnhinweise aus dem Gesichtspunkt der Verkehrssicherungspflicht (§ 823 I BGB)
      • 2. Produktkennzeichnungspflichten Arzneimittelgesetz, Eichgesetz, Gesetz über Einheiten im Messwesen, Gefahrstoffverordnung, KosmetikVO, Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung (LMKV), Mineral- und Tafelwasser-Verordnung, Medizinproduktegesetz, VO (EWG) Nr 1538/91, FertigpackungsV, Los-KennzeichnungV, Nährwert-KennzeichnungsV, Textilkennzeichnungsgesetz, Tabakprodukt-Verordnung,
      • 3. Produktinformationspflichten PKW-EnVKV
    • II. Produktbezogene Werbebeschränkungen
      • a) [Heilmittelwerbegesetz...]
      • b) [Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch...]
      • c) [Weingesetz. § 25 WeinG...]
      • d) VO (EG) Nr 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel
  • C. Absatzbezogene Regelungen
    • I. Preisvorschriften 1. Mindestpreisvorschriften § 4 HOAI, § 49 b I BRAO, § 5 RVG 2. Höchstpreisvorschriften Berechnung höherer als der gesetzlich zulässigen Gebühren verstößt gegen § 352 StGB 3. Buchpreisbindungsgesetz
    • II. Preisangabenvorschriften Preisangabenverordnung, Spezialregelungen für bestimmte Dienstleister. So für Fahrlehrer (vgl § 19 I FahrlehrerG, Reiseveranstalter (vgl § 4 I BGB-InfoV), für Anbieter von Mehrwertdiensten (§§ 66 a, 66 b und 66 c TKG)
    • III. Regelung der Geschäftszeiten Ladenschlussgesetz des Bundes und die Ladenschlussgesetze bzw. Ladenöffnungsgesetze der Länder
    • IV. Vermarktungsverbote und -beschränkungen 1. Zulassungspflichtigkeit des Vertriebs einer Ware oder Dienstleistung a) Zulassungspflicht für den Warenvertrieb. § 21 AMG (Zulassungspflichtigkeit des Vertriebs von Arzneimitteln). , §§ 11, 20 PflSchG (Zulassungspflichtigkeit des Vertriebs von Pflanzenschutzmitteln), VO (EG) Nr 1829/2003 über genetisch veränderte Lebensmittel und Futtermittel , § 28 NiedersächsBauO (Zulassungspflichtigkeit der Verwendung nicht geregelter Bauprodukte) b) Zulassungspflicht für Dienstleistungen. § 5 I PostG ist zur gewerbsmäßigen Beförderung von Briefsendungen, deren Einzelgewicht nicht mehr als 100 g beträgt 2. Vertriebsverbote und -beschränkungen §§ 5 ff LFGB (Herstellen, Behandeln und Vertreiben bestimmter Lebensmittel; dazu BGH GRUR 2004, 1037, 1038 - Johanniskraut). § 43 I 1 AMG (Berufs- oder gewerbsmäßige Abgabe apothekenpflichtiger Arzneimittel an den Endverbraucher (Ausnahme: § 47 AMG) nur in Apotheken. § 73 AMG (Verbringungsverbot) Verpackungsverordnung (VerpackV). Zugangskontrolldienstschutzgesetz (ZKDSG). § 4 GPSG (Gesetz über technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte). § 6 II 5 ElektroG (Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträglige Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten)
  • D. Geschäftsbezogene Regelungen
    • I. Verbote nachteiliger Allgemeiner Geschäftsbedingungen (§§ 307 ff BGB)
    • II. Zivilrechtiche Benachteiligungsverbote (§§ 19, 20 AGG)
    • III. Gesetzliche Informationspflichten 1. Unternehmensbezogene Informationen § 80 AktG, § 10 I Nr 1 AMG , (§ 59 k BRAO; § 7 BORA, § 312 c I Nr 1 BGB iVm § 1 I Nr 1 und 2 BGB-InfoV, § 25 a GenG, § 15 b GewO, § 35 a GmbHG, §§ 37 a, 125 a, 161, 177 a HGB, § 5 I Nr 1 KosmetikVO, Landespressegesetze, §§ 54 ff RStV, § 5 I TMG 2. Vertragsbezogene Informationspflichten a) Belehrung über Widerrufsrechte, Rückgaberecht §§ 355f BGB. b) Sonstige Belehrungspflichten. Reiseveranstalter §§ 4, 6 II, III BGB-InfoV
  • E. Sonstige Regelungen
    • I. Strafrecht 1. Straftatbestände im UWG 2. Straftaten gegen den Wettbewerb (§§ 298 bis 302 StGB) 3. Unerlaubte Veranstaltung von Glücksspielen (§ 284 StGB), Lotterien und Ausspielungen (§ 287 StGB) 4. Sonstige Strafvorschriften und Ordungswidrigkeitsvorschriften
    • II. Jugendschutzrecht JuSchG, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag
    • III. Datenschutzbestimmungen, BDSchG

Im Rahmen des Webseitenchecks können wir nicht prüfen, ob Sie berechtigt sind, die auf der Webseite abgebildeten Bilder, Marken und Texte zu verwenden. Die insoweit erforderlichen Urheber-, Marken- und sonstigen Rechte werden deswegen von uns vorausgesetzt.

Sie erhalten als Arbeitsergebnis einen detaillierten Prüfbericht. Dieser zeigt Ihnen auf, welche rechtlichen Bestimmungen geprüft worden sind. Falls es Problempunkte gibt werden diese ausführlich aufgezeigt. Sie erhalten dann einen Vorschlag, welche Änderungen vorzunehmen sind. Wenn Sie uns mit den Änderungen beauftragen wollen erhalten Sie dafür einen Kostenvoranschlag.

Wurden keine rechtlichen Probleme gefunden bestätigen wir Ihnen, dass alle rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten worden sind.