Jump to content


Widerrufts / Rückgaberecht - Kleinunternehmer EDV Service

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 8 Beiträge:
Ich werde mich demnächst als Kleinunternehmer im Bereich EDV Dienstleistungen selbstständig machen. Hierzu habe ich noch ein paar Fragen zu diversen Sachen wie Anzeigenschaltung bei Kleinanzeigenbörsen und Hinweisen auf der Website.

Da ich hauptsächlich beraterische Tätigkeiten im Bereich Hard- und Software ausübe und gelegentlich auch mal einen Rechner zusammenbauen werde bzw. einzelne Komponenten austausche und Fernwartungen durchführe, bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt ein "Widerrufts / Rückgaberecht" benötige, da ich ja keine Waren einkaufe bzw. weiterverkaufe. Wenn der Kunde Hardware/Software benötigt, wirke ich nur als Unterstützung und Einkaufsberatung, die Rechnung + Ware selbst geht immer vom Onlinehändler direkt an den Kunden.

Ich biete meinen Kunden eine Möglichkeit an per Fernwartung Probleme zu beheben, benötige ich hierfür noch besondere Hinweise in meinem Impressum oder an anderer Stelle ?

Per Kontaktformular kann ein individuelles Serviceangebot angefordert werden, muss ich hierbei bestimmte Bedingungen erfüllen wie z.B. einen Haken bei "Hiermit akzeptiere ich ..." oder kann das entfallen - sollte dem Kunden evtl. auch direkt eine Kopie seiner Nachricht + Widerrufs / Rückgaberecht (wenn benötigt) per Mail zugeschickt werden ?

Bis ich vom Finanzamt eine Steuernummer zugewiesen bekomme wird es wohl noch ein paar Wochen dauern, kann ich inzwischen trotzdem schon mit meinem Internetauftritt online gehen und auch Dienstleistungen auf Kleinanzeigenportalen einstellen, oder sollte ich lieber warten bis ich die Steuernummer erhalten habe ?

Für den Fall das ich ein Widerrufs / Rückgaberecht benötige, kann dieses dann auch als Unterpunkt auf die Seite eingebunden werden wo auch das Impressum, Datenschutzerklärung, Haftungsausschluß steht oder muss hierfür eine neue Unterseite mit gesonderten Links angelegt werden ?

Für den Fall das ein Widerrufs / Rückgaberecht benötigt wird:
Lässt sich die unter http://www.hannover.ihk.de/ihk-themen/recht-steuern/recht/wettbewerbsrecht/widerrufdienstleistung.html
erhältliche Widerrufs / Rückgaberecht Belehrung für meine Zwecke einsetzen oder brauche ich etwas spezielleres ?

Für eine teilweise oder komplette Beantwortung bedanke ich mich schonmal im Voraus.

Geändert von corun am: 13 Dezember 2010 - 06:51


Geschrieben am: 13 Dezember 2010 - 06:44

corun

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Ein gesetzliches Widerrufsrecht steht Verbrauchern bei jeglicher Form von online geschlossenen Verträgen zu. Wenn Sie allerdings wirklich nur auf Ihrer Seite anbieten, ein Angebot anzufordern, so müsste diesbezüglich nicht über das Bestehen eines Widerrufsrechtes belehrt werden. Der Kunde gibt ja noch keine auf den Abschluß eines Vertrages gerichtete Willenserklärung ab sondern fordert ein Angebot an, welches er dann annehmen kann. Spätestens in diesem Angebot müssten Sie Kunden, die Verbraucher sind, aber über das Widerrufsrecht belehren. Daher würde es durchaus Sinn machen, die Widerrufsbelehrung gleich auch auf die Webseite zu setzen. Das kann auf einer gesonderten Seite sein. Auf die Widerrufsbelehrung sollte gut lesbar dort verlinkt werden, wo die Kunden etwas anfordern können.

Die Steuernummer können Sie nachtragen, sobald Sie Ihnen vorliegt.

Für die Widerrufsbelehrung sollten Sie sich am amtlichen Vordruck orientieren

http://www.luebeckonline.com/mustervertraege/agb/muster-fuer-die-widerrufsbelehrung.html

Geschrieben am: 14 Dezember 2010 - 05:32

Jens Liesegang

#3

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 8 Beiträge:
Vielen Dank für die Informationen

Geschrieben am: 14 Dezember 2010 - 08:30

corun