Jump to content


Arbeitsvertrag

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Bei uns ist es mit AN etwas schwierig. Bevor der AN "laufen kann" bedarf es ca. ein Jahr Einarbeitung und zusätzlichen Schulungsmaßnahmen.
Wir möchten in unerem Arbeitsvertrag die Rückerstattung für Fort-/Weiterbildungsmaßnahmen einbringen, die durch den Arbeitgeber komplett übernommen wurden. Dann haben wir da noch die medizinische Untersuchung und Impfung die der AG bezahlt, wie sieht es hier mit Rückerstattung bei Kündigung aus?
Bis wann können wir die Kostenerstattung zurückverlangen, wenn der AN die Firma verläßt?

Geschrieben am: 31 März 2011 - 09:20

Mani

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Hallo,

die Kosten der medizinischen Untersuchung und der Impfung können Sie dem AN nicht auferlegen, denn diese erfolgen allein im Interesse des Arbeitgebers.

Bei Fortbildungsmaßnahmen, von denen der nachweislich auch der AN profitiert, kann man hingegen eine gestaffelte Rückzahlung nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses vereinbaren. Die Dauer des Rückerstattungszeitraums ist dabei nach der Rechtsprechung abhängig von der Dauer der Fortbildungsmaßnahme.

Mit freundlichen Grüßen,
Marco Rössel

Geschrieben am: 06 April 2011 - 03:41

Marco Rössel