Jump to content


Beschwerden wegen angeblichen Lärmes

#1

  • Guests
Hallo und einen freundlichen guten Tag wünsch ich.

Ich habe eine Frage bezüglich einem Gerichtsurteil indem es heißt das Geräusche ,die naturgemäß dem Beweguns- und Spieldrang von kleinen Kindern entsprechen,von den übrigen Mietern als vertragsgemäßer Gebrauch hingenommen werden müssen.Selbst häufige und über das übliche Maß hinausgehende Lauf- und Spielgeräusche müssen grundsätzlich als sozialadäquat hingenommen werden. (AG Braunschweig Urtl vom 25.06.1999 ,117 C 1270/99 und ähnlich Urtl vom 11.06.1999 ,117 C 1270/99)

Meine Frage dazu. Mein Sohn ist 9 Jahre alt und rennt ab und an durch die Wohnung (Laminiert mit drunterliegendem Teppichboden). Die Bewohner unter uns haben sich schon mehrfach über ,angeblich , lautes Poltern beschwert.
Fällt das ab und zu rennende Bewegungsverhalten meines Sohnes unter den Bewegungs- und Spieldrang von kleinen Kindern ?

Einfaches Ja/Nein reicht mir eigentlich als Antwort.

Ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen

FRANK LEHMBRUCH

Tolle Internetseite übrigens ..... ;-)

Geschrieben am: 24 November 2007 - 08:50

H.Lehmbruch

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Danke für das Lob.

Ich denke das fällt darunter. Man muss solche Urteile immer mit gewisser Vorsicht geniessen. Es sind Urteile von Amtsgerichten und da geht es oft etwas schnell daher und man weis nicht so genau, was für ein konkreter Sachverhalt dem Ganzen zugrunde lag.

Geschrieben am: 24 November 2007 - 08:38

Jens Liesegang

#3

  • Guests
danke für die antwort.................:-)

Geschrieben am: 10 Dezember 2007 - 12:31

Gast