Jump to content


Gesellschaftsform Holding ?!?

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
  • Gender:Male
[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif][b]Gesellschaftsform Holding ?!?[/b][/font][/size]

[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Ich habe vor kurzen gelesen, das bei einer Neugründung einer Gesellschaft es oft von Vorteil wäre, eine sogenannte Holdingstrucktur zu Gründen?[/font][/size]

[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Das heißt eine Mutter und eine Operative Tochtergesellschaft.[/font][/size][list]
[*][size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]z.B. : UG als Mutter Ges. und GmbH als Tochter Ges. oder[/font][/size]
[*][size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]z.B. : GmbH als Mutter Ges. und eine klein-AG als Tochter Ges.[/font][/size]
[/list]
[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Was ist bei so einem Aufbau zu beachten?[/font][/size]


[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Welsche Kombination macht am meisten Sinn?[/font][/size]


[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Wie regelt man die Gesellschafter Verträge in der Mutter Ges. wenn einer der beiden Gesellschafter der Hauptinvestor ist?[/font][/size]

[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Danke schon mal für die Infos und die Antworten,[/font][/size]
[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]Olaf Colista[/font][/size]
[size=5][font=arial,helvetica,sans-serif]esd-konzept.de[/font][/size]

Geändert von ESD am: 10 Januar 2014 - 05:57


Geschrieben am: 10 Januar 2014 - 05:42

ESD

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Hallo Herr Colista, schön wieder von Ihnen zu hören. Eine Holdingstruktur kann steuerlich Sinn machen, wenn z.B. die Gewinne der Tochtergesellschaft in der Muttergesellschaft gesammelt werden sollen. Ob und in welcher Ausgestaltung die Konstruktion für Sie Sinn macht, lässt sich pauschl nicht beantworten sondern muss jeweils im EInzelfall geprüft werden. Üblicherweise wird als Tochtergesellschaft aber eine GmbH/UG gewählt, weil deren Geschäftsführer weisungsabhängig gegenüber der Muttergesellschaft sind. Die gewünschte Beteiligung von Investoren an der Muttergeselslchaft könnte für eine AG sprechen. Mit freundlichen Grüßen, Marco Rössel

Geschrieben am: 21 Januar 2014 - 11:02

Marco Rössel