Jump to content


AGB - Reisevermittlungen über eine Internetseite

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Hallo,

ich verstehe, dass ich als Internet-Reisevermittler die Namen der Veranstalter und deren ABGs in meiner Webseite veröffentlichen muss, richtig?

Da es sich um ausländische Veranstalter handelt, habe ich folgende Fragen:

- In welchen Sprachen kann ich die AGB´s in meine Webseite übernehmen?

- Was tun wenn diese Reiseveranstalter aufgrung anderwertiger Gesetze in deren Ursprungsland keine eigene AGB haben, weil die Gesetzgebung lediglich vorschreibt, dass ihr Unternehmen und Ihre Aktivitäten den lokalen Regeln und Gesetzen unterworfen sind?

- Was gilt da für kleine Veranstalter die keine Webseite, keine AGB und oft keinen Firmennamen haben, wie z.B. individuelle Touristenführer, Privathausbesitzer die ein Zimmer vermieten, Privatpersonen die gelegentlich Touristen in Empfang nehmen, beraten und eventuell betreuen usw?

- Was tun bei Fluglinien und Hotels die in Ihrem Land keine AGB publizieren, aber aus dem Ausland gebucht werden können?

Mit Dank im Voraus für Ihre Info!

Geschrieben am: 22 September 2014 - 04:16

Noronha

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Guten Tag, es gibt keine Pflicht zur Verwendung von AGB, denn diese verändern nur die sonst geltenden gesetzlichen Regelungen zugunsten des Verwenders. Ohne AGB gelten einfach die gesetzlichen Regelungen. Wenn jedoch AGB vorliegen, müssen diese wirksam in den Vertrag einbezogen werden, damit sie dann auch gelten.

Und natürlich müssen die Kunden wissen, mit wem sie einen Vertrag abschließen. Hier existieren umfangreiche Mitteilungs- und Belehrungspflichten.

Grüße, Marco Rössel

Geschrieben am: 22 September 2014 - 04:39

Marco Rössel