Jump to content


Provisions Rechnung

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 0 Beiträge:
Guten Morgen,
ein ehemaliger Handelsvertreter (nicht von uns), möchte unsere Produkte mit vertreiben.
es besteht kein Handelsvertretervertrag!
er möchte seine Vergütung als Provisionsrechnung. kann er dann auf das Handelsvertreter Recht pochen?
also so, dass dann automatisch die Regeln in Kraft treten, als hätten wir einen Vertrag mit ihm, oder gar, dass er nach Beendigung seiner Tätigkeit noch Provisionsansprüche hat?
Danke für eine kurz Info,
Mischa

Geschrieben am: 11 März 2019 - 07:49

Mischa

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 833 Beiträge:
  • Gender:Male
Die Regelungen im HGB gelten auch für Handelsvertreter, mit denen kein schriftlicher Vertrag geschlossen wurde.

Wer HV ist regelt § 84 Absatz 1 HGB:

Handelsvertreter

ist, wer als selbständiger Gewerbetreibender ständig damit betraut ist, für einen anderen Unternehmer (Unternehmer) Geschäfte zu vermitteln oder in dessen Namen abzuschließen. Selbständig ist, wer im wesentlichen frei seine Tätigkeit gestalten und seine Arbeitszeit bestimmen kann.




Es ist daher empfehlenswert, einen schriftlichen Vertrag mit dem Handelsvertreter zu schliessen. Dabei könnte auch eine Gestaltung gewählt werden, in der er nur Vertragshändler ist, also letztlich keinen Ausgleichsanspruch hat.



Geschrieben am: 12 März 2019 - 08:22

Jens Liesegang