Jump to content


Umdeutung der fristlosen Kündigung der Mietwohnung in eine ordentliche Kündigung

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Hallo zusammen!

Ich habe im Herbst letzten Jahres einen Mietvertrag über eine Wohnung abgeschlossen. Als ich mit den Renovierungsarbeiten begann, stellte sich plötzlich heraus, dass die Wände auf den vom Vermieter frisch gestrichenen Stellen mit Schimmel behaftet waren, weil dieser einfach so nach und nach nach außen ersichtlich wurde. Da ich das Problem mit dem Schimmel schon zu dem Zeitpunkt bereits kannte, habe ich den Mietvertrag fristlos gem. § 543 (1) BGB gekündigt. Der Vermieter hat gegen diese Kündigung geklagt. Jetzt ist nun meine Frage: Wenn ich diesen Prozess verlieren werde und die fristlose Kündigung durch das Rechtsurteil für unwirksam erklärt wird, gilt die 3-monatige Kündigungsfrist für eine ordentliche Kündigung ab dem Datum der Ausstellung meiner fristlosen Kündigung, oder muss ich eine neue Kündigung mit 3 monatiger Kündigungsfrist ausstellen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!!!

Gruß

Anastasija

Geschrieben am: 26 März 2008 - 10:52

Anastasija

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Guten Tag,

leider bin ich erst heute auf Ihre Anfrage aufmerksam geworden: Nach meinem Verständnis kann eine unwirksame fristlose Kündigung in eine ordentliche Kündigung umgedeutet werden, wenn sich aus den Umständen deutlich ergibt, dass der Mieter das Mietverhältnis auf jeden Fall beenden will.

Mit freundlichen Grüßen,

Marco Rössel
Rechtsanwalt

Geschrieben am: 14 April 2008 - 10:18

Marco Rössel