Jump to content


Eherecht

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 3 Beiträge:
  • Gender:Female
  • Location:Bremen
Hallo,

ein Frau möchte sich scheiden lassen nach 3,5 Jahren Ehe. Der Partner ist untreu ausserdem gibt es unüberwindbare Diffferenzen. Gesetzlich würde die Güterzuggewinn vereinbart, tatsächlich wird das was die Frau hat geteilt und gilt als gemeinames Gut und das des Mannes bleibt seins, insbesonder das Geld. Wie ist es dann im Falle der Scheidung?Gütertrennung? Die Frau ist Studentin mit einem Mini-Job und der Mann arbeitet Vollzeit. Steht der Frau in der Trennungsphase Unterhalt zu? Wenn ja, wie wird dieses berechnet. Die Frau befürchtet, dass der Mann sich im Falle einer Scheidung ins Ausland absetz um den Kosten aus dem Weg zu gehen.

Geschrieben am: 27 März 2008 - 10:22

Natalia

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Ist kein [url="http://www.luebeckonline.com/wiki/Ehevertrag"]Ehevertrag[/url] geschlossen, so gilt der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Der Ehevertrag muss notariell beurkundet sein, damit er wirksam ist.

Grundsätzlich sollen getrennt lebende oder geschiedene Ehegatten den durch die Ehe geprägten Standard aufrechterhalten können, wobei zwischen Trennungsunterhalt (§ 1361 BGB; geschuldet zwischen Trennung und Scheidung) und nachehelichem Unterhalt bzw. Geschiedenenunterhalt (§§ 1569 bis 1586 b BGB) unterschieden wird.

mehr zum [url="http://www.luebeckonline.com/wiki/Unterhalt"]Unterhaltsrecht[/url] und der Unterhaltsberechnung

Wenn sich der Mann ins Ausland absetzt wird es schwierig, die Ansprüche durchzusetzen.

Geschrieben am: 28 März 2008 - 07:07

Jens Liesegang