Jump to content


Vereinsgründung

#1

  • Guests
Hallo,

hier meine Frage. Ich habe mit Freunden vor, einen Verein zu gründen.
Unklar ist noch, ob eingetragener oder nicht eingetragener Verein.
Frage: Wie verhält es sich mit der persönlichen Haftung bei einem Verein bürgerlichen Rechts (nicht eingetragener Verein)?

MfG M. Lehmann

Geschrieben am: 27 Mai 2008 - 08:58

Michael Lehmann

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Guten Morgen,

die persönliche Haftung lässt sich wirksam nur bei einem eingetragenen Verein verhindern. Für Verbindlichkeiten, die der eingetragene Verein durch seinen Vorstand begründet, haften nicht die einzelnen Vereinsmitglieder mit ihrem jeweiligen Privatvermögen, sondern nur der Verein mit dem Vereinsvermögen. Ausnahmsweise kann es zur Haftung, der Durchgriffshaftung, der Vorstandsmitglieder kommen.

Etwas anderes gilt für unerlaubte Handlungen, die ein Mitglied des Vereins in seiner Eigenschaft als Vereinsorgan begeht. Hier schließt die Haftung des Vereins die persönliche Haftung des handelnden Vereinsmitglieds nicht aus. Liegen die Voraussetzungen für eine persönliche Haftung des Vereinsmitglieds vor, haften also sowohl der Verein als auch das handelnde Mitglied persönlich. In nicht-rechtsfähigen (d.h. nicht eingetragenen) Vereinen haften hingegen die Vorstandsmitglieder und Vertreter - wie bei einer Gesellschaft - persönlich.

Ich hoffe, dass Ihnen die Antwort geholfen hat. Mit freundlichen Grüßen,

Marco Rössel
Rechtsanwalt

Geschrieben am: 30 Mai 2008 - 07:44

Marco Rössel