Jump to content


Missbräuchliche Werbung durch Provider auf gehosteten Domains

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 2 Beiträge:
Bei XY AG hatte ich in 2006 Domains gekauft. Weil ich keine Webseiten auf den Domains eingestellt habe, erschien unter den Domains jeweils ein einfacher Bildschirm (Internetseite), dass diese Domains bereits registriert sind. Inzwischen hat XY auf meinen Domains Werbung plaziert und zwar Werbung für XY selbst und zusätzlich Sponsored Links. XY hat mich weder darüber informiert, noch gefragt, ob ich einer Werbung auf meinen Domains zustimme. Ein Besucher meiner Domains könnte den Eindruck gewinnen, dass ich diese Werbung plaziert habe oder die Sponsored Links für gut heiße. Ich finde dieses Vorgehen von XY eine Zumutung. Diese Vorgehen kommt einer Aktion gleich, bei der XY, ohne mich zu fragen, einfach eine große Werbetafel in meinen Vorgarten stellt, darauf für sich und andere Werbung macht und die Einnahmen daraus in die eigene Tasche schiebt.
Meine Fragen sind deshalb:
(a) In welcher Höhe kann ich Schadensersatz wegen Mißbrauchs meines Eigentums (Domains) für Werbung verlangen.
(b) Welche Vergütung (z.B. pro Monat) kann ich für die bisherige XY-Werbung auf meinen Domains ansetzen
© In welcher Höhe werden üblicherweise Werbeeinnahmen aus Sponsored Links generiert? Das wäre als Anhaltspunkt hilfreich, um zu wissen, in welcher Höhe ich eine Erstattung von XY für den Zeitraum seit der erstmaligen Plazierung der nicht autorisierten Werbung verlangen kann.
(d) Was müßte ich eventuell sonst noch beachten?
(e) Wer könnte mir zu diesen Fragen weiterhelfen, falls sie hier im Forum nicht beantwortet werden können?

Geschrieben am: 15 August 2008 - 05:23

gebae

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Ziff. 3.4 der einschlägigen AGB des besagten Unternehmens gestatten die Einblendung der Werbung, solange der Kunde selbst noch eine Inhalte bereitsellt. Im Konfigurationsmenü kann dieses Verhalten abgestellt werden unter 'Domain-Parking'.

Für Schadenersatz-/Vergütungsansprüche sehe ich daher keinen Raum.

Geschrieben am: 16 August 2008 - 09:52

Jens Liesegang