Jump to content


Geringfügige Beschäftigung - Minijob

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Guten Tag,
ich habe zwei Fragen zu einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis. Muß ein schriftlicher Arbeitsvertrag geschlossen werden oder gilt schon das Ausfüllen des Fragebogens/Checkliste als Arbeitsvertrag bzw. können dort festgehaltene Angaben zum Monatsverdienst als verbindlich angesehen und eingeklgt werden wenn keine Unterschriften des Arbeitnehmers/Arbeitgebers vorliegen? Wie ermittelt sich der Urlaubsanspruch bei nicht eindeutig festgelegter, d.h. wechselnder Stundenzahl pro Woche/ pro Tag?

Geschrieben am: 29 August 2008 - 09:31

tom3101

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Guten Morgen,

grundsätzlich kann ein Arbeitsvertrag formfrei abgeschlossen werden, also z.B. auch mündlich. Es gibt jedoch Ausnahmen wie befristete Verträge, bei denen die Schriftform vorgeschrieben ist. Unabhängig vom Vertragsschluss ist der Arbeitgeber aber gesetzlich verpflichtet, gegenüber dem Arbeitnehmer die wesentlichen Vertragsgrundlagen schriftlich niederzulegen und dies zu unterschreiben (§ 2 Nachweisgesetz). Erbringt der Arbeitgeber diesen Nachweis nicht, so ist die Beweisführung des Arbeitnehmers zum Inhalt des Arbeitsvertrages in einem späteren Prozess erleichtert.

Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt 24 Tage bei einer 6-Tage-Woche, also einfacher gesagt 4 Wochen. Es kommt also darauf an, wieviele Tage durchschnittlich wöchentlich gearbeitet wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Marco Rössel
Rechtsanwalt

Geschrieben am: 01 September 2008 - 07:48

Marco Rössel