Jump to content


Verwaltervollmacht (WEG)

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Hallo zusammen,

wir besitzen eine Eigentumswohnung in einem Dreifamilienhaus.
Einer der Eigentümer hat nun eine Verwaltervollmacht aufgesetzt und sich dabei auf das WEG berufen. Weiterhin hat er jedoch einige andere Recht aufgeführt. Unter anderem steht folgender Satz in der Vollmacht:
[b]Der Verwalter ist berechtigt / bevollmächtigt, Verträge und sonstige Rechtsgeschäfte (wie Dienst-, Werk-, Versicherungs-, Wartungs-, Kauf- und Lieferverträge) abzuschließen / aufzulösen.[/b]

Wir haben uns Vordrücke zur Verwaltervollmacht angeschaut und da steht nie etwas von Kaufverträgen drin. Bedeutet dieser Satz, dass der Verwalter alleine über die Verwendung des gemeinsamen Geldes bestimmen darf?
Wir sind sehr skeptisch, weil eben dieser Eigentümer, der die Verwaltung übernimmt, erst kürzlich eine Anschaffung tätigen wollte, von der nur er profitiert hätte und der wir daher widersprochen haben.

Es wäre sehr schön, wenn mir hierzu jemand etwas sagen könnte!

Viele Grüße
Margarete

Geschrieben am: 24 September 2008 - 08:54

Margarete

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
So, wie es die Verwaltervollmacht darstellt, kann der zum Verwalter bestellte Miteigentümer frei über Anschaffungen entscheiden. Erforderlich ist das aber nicht, da eine erteilte Vollmacht auch Einschränkungen der Verwalterbefugnis beinhalten kann.

Ich halte es aber grundsätzlich nicht für sinnvoll, wenn einer der Miteigentümer zum Verwalter bestimmt wird. Er wird dann immer in erster Linie seine eigenen Interessen vertreten.

Geschrieben am: 24 September 2008 - 09:09

Jens Liesegang