Jump to content


Ratenzahlungen aus alten Verbindlichkeiten nicht mehr absetzbar?

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Hallo,

ich habe dieses Forum heute gefunden und bin total begeistert. Schön, dass es sowas gibt!

Da ich grad an meiner Steuererklärung sitze, würde ich eine Frage doch brennend interessieren.

Im Jahr 2006 meldete ich mein Gewerbe ab. Mit ein paar Gläubigern habe ich eine Ratenzahlung der letzten Verbindlichkeiten vereinbart, welche ich im letzten Jahr noch monatlich gezahlt habe.

Seit dem 01. November 08 habe ich wieder ein Nebengewerbegewerbe angemeldet. (Hab auch wirklich aus Fehlern gelernt)

Nun frage ich mich, ob es überhaupt keine Möglichkeit gibt, die Ratenzahlungen aus dem Jahr 2008 irgendwie angeben zu können.
z.B. 50,00 Euro monatl. für die Bezahlung einer Rechnung über den Einkauf von Produkten, die 2006 geliefert wurden. Für den Lieferanten ist es doch auch noch im Jahr 2008 ein Umsatz mit Umsatzsteuer oder nicht? Die anderen Kosten sind z.B. an das Inkasso-Unternehmen von eBay (schäm) um die restlichen Gebühren zu zahlen.


Insgesamt reden wir hier von ca. 1500 Euro, die ich im letzten Jahr für das Gewerbe von 2006 gezahlt habe.

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand den Sachverhalt erklären könnte.

Geschrieben am: 10 Januar 2009 - 02:24

SnoopDog

#2

    Steuerberater, LÜBECK

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 34 Beiträge:
  • Gender:Male
Sofern keine "Liebhaberei" vorgelegen hat, wären die Aufwendungen, auch wenn diese erst nach Aufgabe des Betriebes gezahlt worden sind, im Rahmen einer Aufgabebilanz steuerlich zu berücksichtigen gewesen.

Lediglich wenn die Aufwendungen zum Zeitpunkt der Betriebsaufgabe noch nicht bekannt gewesen sind, besteht die Möglichkeit solche Aufwendungen als sogenannten "nachträgliche Betriebsausgaben" zu berücksichtigen.

Geschrieben am: 12 Januar 2009 - 08:56

Bruno