Jump to content


Selbstschuldnerische Bürgschaft

#1

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 11 Beiträge:
Guten Tag,
ich bin im Rahmen einer GmbH-Gründung eine selbstschuldnerische Bürgschaft gegenüber einer Körperschaft des öffentlichen Rechts und den Krankenkassen eingegangen.
Ich bin zur Hälfte Eigentümer einer selbstgenutzten Wohneinheit.
Sollte ich diese Hälfte an meine Frau verschenken, falls es zu einem Greifen der Bürgschaft kommt, Wie lange kann so eine Schenkung rückwirkend von den Gegnern angegriffen und rückgängig gemacht werden?

Geschrieben am: 29 März 2009 - 02:23

Barockengel

#2

    Rechtsanwalt

  • Mitglieder
  • PipPipPip
  • 38 Beiträge:
  • Gender:Male
Hallo,

Die Übertragung Ihres ETW-Anteils an Ihre Frau entzieht diesen Anteil dem Zugriff der Gläubiger. Rechtshandlungen, die die Gläubiger benachteiligen, können nach dem Anfechtungsgesetz (AnfG) angefochten werden.

Bei einer unentgeltlichen Verfügung (=Schenkung) an Ihre Frau beträgt die Anfechtungsfrist 4 Jahre, § 4 Abs. 1 AnfG. Wenn Sie die Übertragung an Ihre Frau mit dem Vorsatz vornehmen, den ETW-Anteil dem Zugriff der Gläubiger zu entziehen, und wenn Ihre Frau das weiß, beträgt die Frist sogar 10 Jahre, § 3 Abs. 1 AnfG.

Peter Rieble
Rechtsanwalt

Geschrieben am: 30 März 2009 - 09:58

Peter Rieble