Jump to content


Emailadresse aus Impressum nicht erreichbar

#1

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 21 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Hannover
Eigentlich, so sagt es das LG Essen, muss in einem Impressum eine erreichbare Emailadresse vorhanden sein (Quellel)

Was ist aber nun, wenn die angegebene Emailadresse mit einem Autoresponder beantwortet und dabei auf ein (Kunden-)Ticketsystem verwiesen wird. Beispielsweise mit diesem Inhalt

Zitat


Guten Tag,

wir haben unser Email- und Supportsystem umgestellt, um Ihre Anfragen zukuenftig schneller zu beantworten. Um uns eine Email (Ticket eroeffnen) zu schreiben gehen Sie folgendermassen vor:

Falls Sie Kunde sind, bitten wir Sie, sich in Ihrer Kundenverwaltung unter

http://support.********.de

mit Ihrer Kundenummer und Ihrem Passwort anzumelden und uns Ihre Anfrage aus Ihrer Kundenverwaltung zu schreiben (siehe dort unter SupportCenter).

Falls Sie noch kein Kunde von ********* sind oder noch keine Kundennummer erhalten haben, gehen Sie bitte auf unsere Webseite http://www.**********.de/produktinfo.php
um uns von dort eine Email zu schreiben.

Mit freundlichen Gruessen

Ihr ********** - Team


Ich sehe das sehr kritisch insbesondere in wettbewerbsrechtlicher Hinsicht. Derzeit bereite ich selbst ein Gewerbe vor mit einer Internetseite, da beschäftigt man sich natürlich auch mit solchen Verpflichtungen. Meiner Auffassung nach gibt es hier durchaus Anlass, über eine Abmahnung nachzudenken.

Derzeit bereite ich selbst ein Gewerbe vor mit einer Internetseite, da beschäftigt man sich natürlich auch mit solchen Verpflichtungen. Meiner Auffassung nach gibt es hier durchaus Anlass, über eine Abmahnung nachzudenken.

Geschrieben am: 31 März 2009 - 01:43

djmugge

#2

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 4 Beiträge:
Ich würde Sie wirklich raten, keinen aus Konkurrenzgründen abzumahnen, es bringt für Sie als Unternehmer keine wirtschaftliche Erfolge. Bedenken Sie, dass Sie selber auch abgemahnt werden können. Und Ihr Treiben schnell mehrere Tausende von Euros kosten, die bei einem misslungende Abmahnung, das Kostenrisiko tragen müssen.

ehemalige Abmahner,

xxxxxx

Geschrieben am: 23 Juli 2009 - 05:10

azA

#3

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Ich sehe das mit dem Ticketsystem nicht als problematisch an sondern ehe als professionell. Wir arbeiten selbst so um sicherzustellen, dass jede Anfrage schnell und mit bestmöglichem Ergebnis beantwortet wird.

Geschrieben am: 23 Juli 2009 - 07:37

Jens Liesegang

#4

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 21 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Hannover

Zitat

Ich sehe das mit dem Ticketsystem nicht als problematisch an sondern ehe als professionell. Wir arbeiten selbst so um sicherzustellen, dass jede Anfrage schnell und mit bestmöglichem Ergebnis beantwortet wird.


An sich mag das richtig sein, es stellt sich nur meines Erachtens problematisch dar, wenn das Ticket System für Nicht-Kunden nicht zugänglich ist und auch keine (verfügbare) Emailadresse existiert oder bekannt ist. Da bringt die ganze Professionalität nix.

Geschrieben am: 23 Juli 2009 - 11:25

djmugge

#5

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Für Nichtkunden gab es in dem Beispiel aber eine andere Alternatve, um eine Email zu schreiben. Das reicht meines Erachtens nach aus.

Geschrieben am: 24 Juli 2009 - 07:51

Jens Liesegang

#6

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 21 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Hannover
Das mit der Alternative für Nicht-Kunden täuscht, da man dort in eine Schleife gerät und zwischen Produktinfo und nicht zur Verfügung stehendem Ticket System hin und herspringt. Da ich hier den Namen des Anbieters nur ungern preisgebe, kann ich ihnen diesen gerne diskret mal mitteilen damit sie sich die Gegebenheit an sich anschauen können.

Geschrieben am: 24 Juli 2009 - 10:06

djmugge