Jump to content


Schriftliche Vereinbarungen zwischen AG und AN

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Guten Tag.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir bei der Suche nach Wahrheit helfen könnten.

Ich habe ein Angestellten-Arbeitsverhältnis in Aussicht. Der AG möchte, dass ich im Rahmen dieses Arbeitsverhälnisses neben der Hauptbeschäftigung als Betriebsleiter seiner Baufirma auch wenn benötigt als Architekt "einspringe"(dies ist mein eigentlicher Beruf).
1. Ist es legitim? Kann und muß ich diese evtl. Nebentätigkeit im Arbeitvertrag festhalten? Oder in einer zusätzlichen schriftlichen Vereinbarung
2. Muß in diesem Fall die Nebentätigkeit als Architekt gesondert honoriert werden?
3. In wiefern bin ich mit der Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert?
4. Wäre es falsch und rechtswidrig die Haftungsfrage gesondert in einer schriftlichen Vereinbarung zu klären, z. B. dass der AG keine Schadensersatzansprüche gegen mich im Fall eines Fehlers erheben würde?

Geschrieben am: 16 April 2009 - 11:14

IrinaHoff

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Guten Tag,

im Interesse beider Parteien wäre aus meiner Sicht sinnvoll, die zusätzliche Tätigkeit als Architekt als Arbeitsaufgabe mit zu regeln. Für Sie hätte das den Vorteil, dass Sie eine Anpassung des Gehaltes verlangen könnten; einen Rechtsanspruch hierauf haben Sie nicht. Sicher wäre es aber so, dass sich der Arbeitgeber an der Berufshaftpflichtversicherung beteiligen müsste. Die bestehende Verswicherung des Arbeitgebers dürfte hier nicht ausreichen. Als angestellter Architekt sehen Sie sich nach meinem Verständnis in der Regel - außer in den Fällen von Vorsatz und gröbster Fahrlässigkeit - auch keinen Haftungsansprüchen des Arbeitgebers ausgesetzt.

Will der Arbeitgeber die Anstellung nicht, so müsste er wohl die Nebentätigkeit genehmigen und angemessen vergüten, wenn er die Architektenleistungen nutzt. Aber das allermeiste ist Verhandlungssache.

Mit freundlichen Grüßen,

Marco Rössel
Rechtsanwalt

Geschrieben am: 20 April 2009 - 05:15

Marco Rössel