Jump to content


Mietrecht - Insolvenz

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
Halle ersteinmal, ich habe eine kleine Frage und ich hoffe, das mir hier vielleicht weiter geholfen werden kann.

Und zwar geht es um folgendes:
Ich wohne mit meiner Lebensgefährtin zusammen in einer Wohnung und wir stehen beide im Mietvertrag.
Zu früheren Zeiten war ich einmal selbstständig und daraus bestehen etliche Forderungen an andere Gläubiger.
Leider sind wir zur Zeit mit der Miete ein wenig in Rückstand und es würde mit der momentanen Abzahlungsrate noch 4 Monate dauern bis das Mietkonto komplett ausgeglichen ist.
Jetzt bin ich schon seit einer Weile bei einem Schuldner Berater, mit dem ich meine Regel-Insolvenz mit Restschuldbefreihung vorbereitet habe und diese lediglich noch bei dem Amtsgericht eingereicht werden müsste.
Um einer Insolvenz ohne Rechstschuldbefreihung durch einen Gläubiger zu verhindern, strebe ich an meine Insolvenz möglichst sofort einzureichen, jedoch bin ich mir im unklaren, wie das mit meiner Vermietung dann gehandhabt wird, denn ich darf ja der Gesetzgebung nach, mit dem Beginn der Insolvenz, keinen Gläubigern mehr Zahlungen leisten und die Vermietung ist ja durch den Mietrückstand auch ein Gläubiger.
Ich habe mich mit meinem Schuldnerberater unterhalten und dieser tat mir kund, dass die Vermietung aufgrund der Insolvenz dann nicht Kündigen kann, jedoch bin ich mir nicht sicher, darum bitte ich um Hilfe.
Wenn ich in die Insolvenz gehe und damit dann auch nicht weiter die Schulden bei der Vermietung begleichen darf, ist in diesem Falle die Vermietung dazu berechtigt, mich zu Kündigen?

Ich hoffe mir kann weiter geholfen werden
Dankeschön an alle, die diesem Thema beiwohnen...

Geschrieben am: 07 September 2009 - 12:07

seero