Jump to content


Englischunterricht - Gewerbe oder Freiberuf?

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 2 Beiträge:
Hallo,
nun ist meine lange Babypause vorbei. KiGa entlastet mich so gut, dass ich gerne den Neueinstieg in den gelernten Beruf (Englisch-Lehrerin) versuchen würde.

Die Frage ist, ob es sich besser lohnt direkt als Freiberufler anfangen und ab knapp 400 Euro/Monat die Krankenkasse selbst bezahlen oder soll der Mann lieber eine Gewerbe anmelden und mich als Mitarbeiter nehmen?

Es wäre natürlich nett direkt etwas eigenes zu haben. Wir machen uns aber Gedanken ob die getrennten Krankenkassen uns dann finanziell doch nicht zu viel belasten.

Was meinen Sie? Was lohnt sich denn besser?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Tipps.
YaGo

Geschrieben am: 09 September 2009 - 01:26

YaGo

#2

    Steuerberater, LÜBECK

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 34 Beiträge:
  • Gender:Male
Hallo YaGo,

zunächst bleibt festzuhalten, dass Sie bis zu einem monatlichen Gewinn (Betriebseinnahmen abzgl. Betriebsausgaben) 355 EUR, pro Jahr also 4.260 EUR, erwirtschaften können um bei Ihrem Mann familienversichert zu bleiben. Dies ist nicht mit einem Minijob mit 400 EUR zu verwechseln.

Sollten Sie über der Grenze von 355 EUR liegen sind Sie verpflichtet Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen. Sie werden einmal pro Jahr von Ihrer Krankenkasse aufgefordert die Einkünfte mitzuteilen (Kopie des Steuerbescheides ist beizulegen).

Unserer Ansicht wäre es nicht sinnvoll, das Gewerbe auf Ihren Mann anzumelden uns Sie als Arbeitnehmerin zu berücksichtigen. Sie müssen bedenken, dass bei einem Minijob 30 % vom Lohn an Sozialversicherungsbeiträgen zzgl Berufsgenossenschaftsbeiträge an die Bundesknappschaft abgeführt werden müssen. Sollten Sie mehr als 400 EUR "bei Ihren Mann" verdienen sind die Sozialversicherungsbeiträge bei ca. 42 %.

Um Ihnen mehr Informationen geben zu können wäre es notwendig zu wissen, wieviel Sie arbeiten wollen bzw. wie hoch Ihre monatlichen Einnahmen in Zukunft sind. Schauen Sie doch mal bei uns im Büro vorbei, wir beraten Sie gerne!

Geschrieben am: 11 September 2009 - 08:00

Bruno

#3

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 2 Beiträge:
Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort und Meinung.
Ich fange also doch als Freiberufler an - um zu schauen ob hier überhaupt Bedarf besteht.

Darf ich noch etwas fragen...?
Ich verdiene ja nichts während den Ferien. Ich dürfte also einige Monate mehr als 355 Gewinn haben - hauptsache es summiet sich zu dem Betrag 4260 Euro pro Jahr - richtig?
Pro Kalenderjahr oder zB ab September 2009 bis September 2010?

Wo ist denn Ihr Büro, wenn ich fragen darf? Online? Oder sind wir Nachbarn? :)

Mit freundlichem Gruß
YaGo

Geschrieben am: 11 September 2009 - 08:56

YaGo