Jump to content


Unlauterer Wettbewerb im Handwerk

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
  • Gender:Male
Hallo, mir wurde heute eine Unterlassungserklärung von der Innung für Heizung und Sanitär zugestellt, da wird von mir verlangt das ich mit dem Begriff "Komplett Bäder" nicht Werben darf. Ich habe einen Dienstleistungs Betrieb und biete sehr viele Tätigkeiten an z.b. Fliesen verlegung, Trockenbau, Abbruch ect. (Zulassungsfreie gewerke)

Das ich Komplett Bäder anbiete bei denen ich die Installationen seit vielen jahren von einem Handwerksmeister Betrieb erledigen lasse, dürfte ich gute Chancen haben vor gericht
Recht zu bekommen, oder wie seht Ihr das? (sowohl auf meiner Homepage als auch auf meinen Werbeflayer wird ausdrücklich darauf hingewiesen das ich Zulassungspflichtige Gewerke nur durch mir bekannte Meister betriebe ausführen lasse (Partner betriebe)

Ist der Begriff "Komplett Bäder" geschützt oder nur dem SHK Handwerk vorbehalten?

SHK Betriebe werben auch mit diesem Slogen und verlegen weder Fliesen oder Begradigen Wände.

Für gute ratschäge währe ich sehr Dankbar.

Geschrieben am: 11 September 2009 - 08:31

Knecht68

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Ohne die Abmahnung gelesen zu haben lässt sich nicht feststellen, warum Sie die Verwendung unterlassen sollen. Ich vermute, dass Ihnen die Innung vorwirft, dass eine bestimmte konkrete Werbung mit 'Komplett Bäder' irreführend ist, weil Sie eben keine kompletten Bäder sondern Teile davon anbieten.

Senden Sie uns die Abmahnung bitte zu. Wenn Sie unser Erstberatungsformular ausfüllen geben wir Ihnen eine kurze Einschätzung per Telefon oder Email.

Geschrieben am: 12 September 2009 - 07:05

Jens Liesegang