Jump to content


Anzeige Wegen Geldwäsche

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 1 Beiträge:
guten tag,
ich hoffe hier zu folgendem thema etwas information zu erhalten.

ich habe in den vergangenen jahren immer wieder im internet gutscheine von amazon, galeria-kaufhof, cadooz etc. mit nachlass erworben und zum einkaufen verwendet.

bislang gab es nie probleme. im letzten jahr kaufte ich immer wieder amazongutscheine von jemanden, der mir angab diese zusammen mit einigen freunden sich über meinungsumfrageportale verdient zu haben, dafür aber keine verwendung zu haben. ich hatte keine zweifel an dieser aussage, da ich selbst bei einigen meinungsumfragefirmen gelistet bin und dafür als aufwandsentschädigung amazon- oder kaufhofgutscheine erhalte.

dieser verkäufer war offensichtlich unseriös, mir wurden bei amazon eingelöste gutscheine wieder rückgebucht. amazon hat mir ein schreiben zukommen lassen, in dem mitteilte, dass die gutscheine aus betrügerischen geschäften stammten.
ich erwägte eine anzeige, habe es aber fallen lassen und in abteilung "lebenserfahrung" abgelegt.

viele monate sind vergangen, vergangenen monat hatte ich nun eben wegen diesem verkäufer eine vorladung bei der kripo als zeugin. wie ich nun erfahren habe, hat der verkäufer paypalkonten geknackt, damit gutscheine erworben und diese an mich verkauft. ich tätigte meine aussage und betrachtete den vorgang als erledigt.

nun habe ich ein neues schreiben von der kripo erhalten. ich soll nochmals aussagen, diesmal als beschuldigte in sachen "geldwäsche u. a."

ich bin aus allen wolken gefallen. mein gewissen ist rein, ich habe nichts getan, bei dem ich jemanden schaden wollte, noch hatte ich nur den leisesten verdacht, dass jemand mich benutzt hat etwas unrechtes zu tun.
bislang bin ich auch noch nie mit gesetzesüberschreitungen in berührung gekommen.

meine fragen sind:
macht es sinn schon zur zeugenaussage einen anwalt mitzunehmen?
oder beantragt man den anwalt erst wenn tatsächlich anzeige gegen mich gestellt wird?
wie rechnet so ein strafrechtler ab? gibt es eine gebührentabelle oder geht das nach stundensatz? (die gekauften gutscheine hatten einen wert von wenigen 100 eur - steht ein anwalt da überhaupt im verhältnis zum klagewert?)

sollte ich tatsächlich verurteilt werden, mit welcher strafe hat man bei geldwäsche zu rechnen?

ich danke schon sehr für eine antwort!

Geschrieben am: 25 April 2010 - 10:22

uhu

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Sie sollten auf jeden Fall einen auf Strafrecht spezialisierten Kollegen konsultieren, bevor sich sich zu den Vorwürfen äussern. Da Sie schreiben, als Beschuldigte vernommen zu werden steht Ihnen auch grundsätzlich das Recht zu, die Aussage zu verweigern.

Die Kosten der Kollegen sind sehr unterschiedlich. Fragen Sie daher einfach. Man wird Ihnen etwas vorschlagen. Auf jeden Fall ist anwaltliche Beratung ihr Geld wert, es sein denn, Sie wollen eine Verurteilung riskieren.

Geschrieben am: 25 April 2010 - 10:30

Jens Liesegang