Jump to content


Widerruf/Rückgabe An-Und Verkauf (Ladengeschäft)

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 5 Beiträge:
Guten Tag,
wir möchten einen An-und Verkauf für Gebrauchtwaren (Möbel, Bilder, Kleidung, Spielzeug u.ä.) übernehmen/eröffnen. Müssen wir verkaufte Waren zurück nehmen, also besteht in einem Ladengeschäft ein Widerrufsrecht und Garantie? Da wir bisher nur Onlineshops haben, haben wir keine Erfahrungen mit einem Ladengeschäft.

Vielen Dank, Ramona

Geschrieben am: 25 Mai 2010 - 03:57

tectho

#2

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Ein Widerrufsrecht gibt es nur bei sogenannten Fernabsatzverträgen, d.h. Verträgen, die unter Abwesenden geschlossen werden.

Beim Verkauf über ein Ladengeschäft gelten die 'normalen' Gewährleistungsrechte. Garantien gibt es meist in Form einer Herstellergarantie, es sei denn, Sie gewähren eine solche Garantie selbst.

Wenn die verkaufte Ware allerdings von Mängeln behaftet ist kann der Kunde die Ware zurückgeben und sein Geld erstattet verlangen. Manche Geschäfte bieten darüber hinaus auch an, die Ware bei Nichtgefallen zurückzunehmen, d.h. wenn kein Mangel vorliegt. Eine Verpflichtung besteht dazu allerdings nicht.

Geschrieben am: 25 Mai 2010 - 08:27

Jens Liesegang

#3

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 5 Beiträge:
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Gilt dies auch für gebrauchte Waren, da diese ja mitunter schon alt sind, z.B. ein Schrank von 1970 o.ä. Waren. Bin ich verpflichtet, da auch Garantie drauf zu geben und wenn ja, wie lange?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen Ramona

Geschrieben am: 26 Mai 2010 - 05:54

tectho

#4

    Rechtsanwalt, Admin

  • Root Admin
  • PipPipPip
  • 827 Beiträge:
  • Gender:Male
Zu 'Garantie' sind Sie nie verpflichtet. Eine Garantie ist immer eine selbständige Verpflichtung zur Gewährleistung neben den gesetzlichen Ansprüchen und wird üblicherweise vom Hersteller gegeben.

Wenn Sie gebrauchte Sachen verkaufen hat der Käufer grundsätzlich auch gesetzliche Gewährleistungsansprüche. Verkaufen Sie etwa einen gebrauchten Mixer, der beim Verkauf defekt ist, so kann der Kunde Tausch, Minderung oder Rückabwicklung des Kaufs verlangen.

Es besteht allerdings die Möglichkeit, durch AGB die Gewährleistung auszuschliessen. Sie könnten etwa groß und deutlich im Geschäft darauf hinweisen, dass die Gewährleistung für gebrauchte Ware ausgeschlossen ist.

Geschrieben am: 26 Mai 2010 - 01:58

Jens Liesegang

#5

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 5 Beiträge:
Vielen Dank für Ihre Antworten, sie haben sehr weitergeholfen.
Wir werden die Formulare AGB/Kommission dann über Sie beziehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ramona

Geschrieben am: 26 Mai 2010 - 02:44

tectho