Jump to content


Spanisches Recht - Eigentümerversammlung

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 4 Beiträge:
Es existieren jeweils 5 Eigentümer je einer Immobilie in Spanien. Es gibt Streitigkeiten, ob die jährliche oder eine außerordentliche Eigentümerversammlung in Deutschland stattfinden darf. Wenn ja, wie lautet der Paragraph, der es erlaubt in Deutschland die Eigentümerversammlung durchzuführen.
Ich bin der Meinung, wenn sich die Immobilien in Spanien befinden, muss die Eigentümerversammlung auch in Spanien stattfinden.
Was ist richtig?

Geschrieben am: 06 Juli 2010 - 04:38

Angela

#2

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 12 Beiträge:
Hallo!!!

Es gibt keinen Paragraphen des anzuwendenden spanischen Gesetzes (Ley de Propiedad Horizontal), der regelt, in welchem Ort die Eigentümerversammlung (Junta de Propietarios) stattfinden soll, obwohl die normalerweise am Ort de Wohnanlage stattfindet.

Das Gesetz regelt viele andere Aspekte wie z.B wer darf die Versammlung aufrufen, welchen Inhalt muss die Einberufung haben: Datum, Uhrzeit und Ort, Tagesordnung, usw.

Bedenken, eine Versammlung in Deutschland abzuhalten, gäbe es nur, wenn nicht alle 5 Eigentümer in Deutschland leben, weil dies für diejenigen, welche nicht in Deutschland wohnen, ein nicht akzeptables Teilnahmehindernis bedeuten würde.
Wenn aber die 5 Eigenümer in Deutschland wohnen und sich über eine Versammlung in Deutschland einigen, dann spielt es keine Rolle, ob die Immobilien sich in Spanien befinden, solange alle anderen Aspekte des spanischen Gesetzes respektiert werden.

Zuletzt wäre es wichtig zu prüfen, ob die sog. „Estatutos de la Comunidad“ (die interne Regelungen der Eigentümergemeinschaft) etwas in Bezug auf den Ort für die Stattfindung der Eigentümerversammlung regeln. In diesem Fall sollte man sich an diese Regelung halten.

Geschrieben am: 07 Juli 2010 - 03:12

Sonia Garcia

#3

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 4 Beiträge:
[quote name='Sonia Garcia' date='07 Juli 2010 - 04:12 ' timestamp='1278511969' post='1884']
Hallo!!!

Es gibt keinen Paragraphen des anzuwendenden spanischen Gesetzes (Ley de Propiedad Horizontal), der regelt, in welchem Ort die Eigentümerversammlung (Junta de Propietarios) stattfinden soll, obwohl die normalerweise am Ort de Wohnanlage stattfindet.

Das Gesetz regelt viele andere Aspekte wie z.B wer darf die Versammlung aufrufen, welchen Inhalt muss die Einberufung haben: Datum, Uhrzeit und Ort, Tagesordnung, usw.

Bedenken, eine Versammlung in Deutschland abzuhalten, gäbe es nur, wenn nicht alle 5 Eigentümer in Deutschland leben, weil dies für diejenigen, welche nicht in Deutschland wohnen, ein nicht akzeptables Teilnahmehindernis bedeuten würde.
Wenn aber die 5 Eigenümer in Deutschland wohnen und sich über eine Versammlung in Deutschland einigen, dann spielt es keine Rolle, ob die Immobilien sich in Spanien befinden, solange alle anderen Aspekte des spanischen Gesetzes respektiert werden.

Zuletzt wäre es wichtig zu prüfen, ob die sog. „Estatutos de la Comunidad“ (die interne Regelungen der Eigentümergemeinschaft) etwas in Bezug auf den Ort für die Stattfindung der Eigentümerversammlung regeln. In diesem Fall sollte man sich an diese Regelung halten.
[/quote]

Geschrieben am: 09 Juli 2010 - 12:12

Angela

#4

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 4 Beiträge:
Guten Tag Frau Garcia,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich habe noch eine letzte Frage. Wir sind 5 Eigentümer in der Gemeinschaft. Bisher existiert 1 Präsident gleichzeit Kassenwart und 1 Kassenprüfer gleichzeitig Schriftführer bei Versammlungen. Ab wieviel Eigentümerparteien muss ein Verwalter eingesetzt werden?

Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüssen

Angela

Geschrieben am: 09 Juli 2010 - 12:16

Angela

#5

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 4 Beiträge:
Guten Tag Frau Garcia,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich habe noch eine letzte Frage. Wir sind 5 Eigentümer in der Gemeinschaft. Bisher existiert 1 Präsident gleichzeit Kassenwart und 1 Kassenprüfer gleichzeitig Schriftführer bei Versammlungen. Ab wieviel Eigentümerparteien muss ein Verwalter eingesetzt werden?

Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüssen

Angela

Geschrieben am: 12 Juli 2010 - 03:36

Angela

#6

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 12 Beiträge:
Guten Tag,

Es besteht keine Pflicht einen Verwalter (Administrador) einzusetzen.

Diese Funktion kann immer vom Präsident ausgeübt werden, es sei denn, dass die sog. "Estatutos de la Comunidad" (die Satzungen der Eigentümergemeinschaft) oder die "Junta de Propietarios" (die Eigentümerversammlung) etwas anderes regeln oder entscheidet.

Im Gesetzt steht nur, dass der Präsident gleichzeitig "Secretario" (Sekretär) und "Administrador" (Verwalter) sein kann. Wichtig wäre, dass der Verwalter die nötige Kenntnisse und berufliche Qualifikation besitz um diese Funktion auszuüben. Falls Sie sich für die Einsetzung eines "externen" Verwalters entscheiden, musste man am besten einen zugelassenen "Administrador de Fincas" kontaktieren.


Mit freundlichen Grüßen,



Sonia Garcia
Abogada LL.M.

Geschrieben am: 13 Juli 2010 - 09:26

Sonia Garcia