Jump to content


Gehören Portokosten Zum Umsatz Dazu?

#1

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PipPip
  • 16 Beiträge:
Hallo,
ich habe einen Ebay-Shop in Deutschland. Die Ware beziehe ich aus Ibiza und sie wird dort auch direkt an die Kunden versandt. Die Portokosten von Ibiza aus sind enorm hoch und betragen zwischen 30 und 40% des Umsatzes. Meine Frage ist daher:

Gibt es eine Ausnahme-Regelung, die ich in Anspruch nehmen könnte, damit die Portokosten nicht zum Umsatz hinzugezogen werden?

Irgendwie ist es für mich nicht logisch, dass ich für die Porto-Einnahme, die ich ja sofort wieder ausgeben muss, Mehrwertsteuer zu zahlen habe. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die Portokosten vom Umsatz abzuziehen und wenn ja, was müsste ich veranlassen?
Vielen Dank und liebe Grüße
sylviareife

Geschrieben am: 22 August 2010 - 10:27

sylviareife

#2

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 2 Beiträge:
Weiterberechnete Portokosten an Kunden gehören zu den steuerpflichtigen Einnahmen und unterliegen der Umsatzsteuer. Es handelt sich bei den verauslagten Portokosten nicht um durchlaufende Posten, die nicht steuerbar sind, wenn man als Absender bei der Warenlieferung auftritt. Nicht steuerbare durchlaufende Posten liegen nur vor, wenn man lediglich als „Mittelsmann“ zwischen der Deutschen Post AG und den Kunden auftreten würden.

Daher ist man verpflichtet die verauslagten Portokosten in die Netto-Einnahmen einzubeziehen und Umsatzsteuer hinzuzurechnen.

Geschrieben am: 24 August 2010 - 04:06

Wuest