Jump to content


Angaben Zur Verpackungsverordnung

#1

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 7 Beiträge:
Hallo,

ich bin gerade das Thema der Verpackungsverordnung in unseren Online-Shop einzupflegen.
Wir vertreiben Elektronikartikel übers Internet ;-)

Eigentlich müssten wir uns anmelden. Aber der clou ist, das wir mit der Ware nicht in Berührung kommen, sondern der Vorlieferan /Großhändler versendet die Ware mit seinem Verpackungsmaterial an den Besteller, wir liefern per PDF die Rechnung vorab, evtl auf Anfrage mal eine ordentliche Rechnung per Papier oder Fax. Also alles in allem Geld verdienen per Mausklick...

Für die Angaben der VP-Verordnung habe ich die Musterformulierung von hier abgewandelt wie folgt in rot:

---------------------------------------------

Hinweis nach der Verpackungsverordnung


Wir sind gemäß der Regelungen der Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, Verpackungen unserer Produkte, die nicht das Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (wie etwa dem Grünen Punkt der Duales System Deutschland AG) tragen, zurückzunehmen und für deren Wiederverwendung oder Entsorgung zu sorgen.


Zur weiteren Klärung der Rückgabe setzen Sie sich bei solchen Produkten bitte mit uns in Verbindung:


unsere Adresse, Faxnr. Email



Wir nennen Ihnen dann eine kommunale Sammelstelle oder ein Entsorgungsunternehmen in Ihrer Umgebung, das die Verpackungen kostenfrei entgegennimmt. Sollte dies nicht möglich sein, haben Sie die Möglichkeit, die Verpackung an uns zu schicken:


Unsere Adresse


Die Verpackungen werden von uns weitergeleitet und gemäß der Bestimmungen der Verpackungsverordnung entsorgt.


Unser Versanddienstleister* ist Lizenznehmer des dualen Systems, somit ist es nicht mehr nötig, die von uns nach dem 01.01.2009 in den Verkehr gebrachten Verpackungen an uns zurück zu senden. Sie können diese Verpackungen über das duale System entsorgen, wie z.B. über öffentliche Rücknahmestellen wie Altpapier- und Altglascontainer oder den “Gelben Sack” und/oder die ” Gelbe/Blaue Tonne”. Alle Verpackungen die wir vor dem 01.01.2009 in den Verkehr gebracht haben und mit keinem Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (dem "grünen Punkt") gekennzeichnet sind, können Sie auf unsere Kosten an uns übersenden.



*Unsere Firma ist im Sinne der Verpackungsverordnung nicht der direkte Versender der Ware an den Kunden.
Warenlieferungen werden von einem Versanddienstleiter ausgeführt, wir vermitteln Bestellungen nur an diesen
Versanddienstleister. Weitere Informationen auf schriftliche Anfrage.

------------------------------------------------------------

Ist das Eurer meinung gut so oder nicht. Irgendwelche Einwände?

Danke für die Unterstützung!

Jörg

Geändert von peru am: 01 September 2010 - 09:16


Geschrieben am: 01 September 2010 - 08:53

peru

#2

    Rechtsanwalt

  • Administratoren
  • PipPipPip
  • 249 Beiträge:
  • Gender:Male
Guten Tag,

ich halte diese pauschale Freizeichnung für gefährlich.

Egal, ob die Käufer die Waren direkt von Ihnen oder aber auf Ihre Anweisung von einem Dritten erhalten, Verkäufer sind und bleiben Sie. Nach meiner Einschätzung bringen Sie damit die Waren gegenüber Ihrem Käufer in Verkehr und sind deswegen Vertreiber i.S.d. § 3 Abs. 9 VerpackV. Abgesehen davon stimme ich Ihnen aber zu, dass nur derjenige sich bei einem dualen System registrieren lassen muss, der Verpackungen erstmalig in Verkehr bringt.

Denkbar wäre folgende Formulierung, sofern Sie stets gewährleisten, dass die Verpackungen auch tatsächlich von Ihrem Lieferanten lizensiert sind:

Die Verpackungen werden gemäß der Bestimmungen der Verpackungsverordnung im Rahmen eines dualen Systems entsorgt, somit ist es nicht mehr nötig, die von uns nach dem 01.01.2009 in den Verkehr gebrachten Verpackungen an uns zurück zu senden. Sie können diese Verpackungen über das duale System entsorgen, wie z.B. über öffentliche Rücknahmestellen wie Altpapier- und Altglascontainer oder den “Gelben Sack” und/oder die ” Gelbe/Blaue Tonne”. Alle Verpackungen die wir vor dem 01.01.2009 in den Verkehr gebracht haben und mit keinem Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (dem "grünen Punkt") gekennzeichnet sind, können Sie auf unsere Kosten an uns übersenden.

Grüße, Marco Rössel

Geschrieben am: 02 September 2010 - 01:21

Marco Rössel

#3

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 7 Beiträge:
Hallo,
vielen Dank für die Antwort.

Also veröffentliche ich das so:

--------------------------------------------------------------------

Hinweis nach der Verpackungsverordnung


Wir sind gemäß der Regelungen der Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, Verpackungen unserer Produkte, die nicht das Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (wie etwa dem Grünen Punkt der Duales System Deutschland AG) tragen, zurückzunehmen und für deren Wiederverwendung oder Entsorgung zu sorgen.


Zur weiteren Klärung der Rückgabe setzen Sie sich bei solchen Produkten bitte mit uns in Verbindung:


unsere Adresse, Faxnr. Email



Wir nennen Ihnen dann eine kommunale Sammelstelle oder ein Entsorgungsunternehmen in Ihrer Umgebung, das die Verpackungen kostenfrei entgegennimmt. Sollte dies nicht möglich sein, haben Sie die Möglichkeit, die Verpackung an uns zu schicken:


Unsere Adresse


Die Verpackungen werden gemäß der Bestimmungen der Verpackungsverordnung im Rahmen eines dualen Systems entsorgt, somit ist es nicht mehr nötig, die von uns nach dem 01.01.2009 in den Verkehr gebrachten Verpackungen an uns zurück zu senden. Sie können diese Verpackungen über das duale System entsorgen, wie z.B. über öffentliche Rücknahmestellen wie Altpapier- und Altglascontainer oder den “Gelben Sack” und/oder die ” Gelbe/Blaue Tonne”. Alle Verpackungen die wir vor dem 01.01.2009 in den Verkehr gebracht haben und mit keinem Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (dem "grünen Punkt") gekennzeichnet sind, können Sie auf unsere Kosten an uns übersenden.

--------------------------------------------------------------------------------------

Also keine Rede davon, das ich keine Verpackungen (auch kein Klebeband - wie Landbell am Telefon bemerkte) in Verkehr bringe sondern unser Lieferant?

Gruß, Jörg

Geschrieben am: 02 September 2010 - 09:39

peru

#4

    Neues Mitglied

  • Mitglieder
  • Pip
  • 7 Beiträge:
Hallo,

ich habe die Angaben wie vorgeschlagen eingesetzt.
Mittlerweile habe ich rausgefunden, das die Verpackungen die wir - wenn eine Verpackung zur Weiterbenutzung durch unsere Hände geht - eine Reg-Nummer auf dem Karton hat von Interseroh samt Nummer. Nun hängt es noch am Klebeband, um die Kartons zuzukleben. Dazu nehmen wir von real/Metro ausschliesslich Tesaband mit dem Grünen Punkt drauf (ca. 1-2 Rollen im Jahr, wenn überhaupt)

Alles in allem nur bereits lizenzierte Verpackungsbestandteile.

Wie könnte man das am Besten formulieren, damit klargestellt ist, das wir uns nicht am dualen System anmelden müssen, wegen eben dieser Vorraussetzung? Nicht, das da uns ein böser Brief ins Haus kommt...

Danke, Jörg

Geändert von peru am: 08 Oktober 2010 - 09:48


Geschrieben am: 08 Oktober 2010 - 09:46

peru