Hinweise für die Erstellung der passenden Widerrufsbelehrung (Geltung ab 13.06.2014)

Um die für Ihren Online-Shop passende Widerrufsbelehrung zu erhalten, sollten Sie sich zuerst die folgenden Fragen stellen:

  • Biete ich die Lieferung von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen an?
  • Bestellt ein Kunde eine Ware oder mehrere Waren?
  • Kann ein Kunde den Widerruf auch online auf meiner Website erklären? Wie lautet die Adresse? (Ein Online-Formular ist nicht verpflichtend!)
  • Soll der Kunde die Ware zurücksenden oder hole ich bzw. ein beauftragtes Unternehmen sie beim Kunden ab?
  • Wer soll die Kosten der Rücksendung tragen? Der Kunde oder ich?
  • Biete ich nur paketversandfähige oder auch nicht-paketversandfähige (also Speditionsware) an?

Je nachdem, wie Sie die einzelnen Fragen beantworten, können Sie anhand der Musterbelehrung zusammen mit den Gestaltungshinweisen die für Sie passende Widerrufsbelehrung erstellen.

Auf den nachfolgenden Seiten haben wir die wohl gängigsten Versionen zusammengestellt.

- Widerrufsbelehrung Vorschlag 1 (Lieferung einer paketversandfähigen Ware, Kunde trägt Rücksendekosten)

- Widerrufsbelehrung Vorschlag 2 (Lieferung einer paketversandfähigen Ware, Händler trägt Rücksendekosten)

Widerrufsbelehrung Vorschlag 3 (Lieferung mehrerer paketversandfähiger Ware)

- Widerrufsbelehrung Vorschlag 4 (Lieferung von Speditionsware/ nicht paketversandfähiger Ware)

- Widerrufsbelehrung Vorschlag 5 (Erbringung von Dienstleistungen)



Der Inhalt ist urheberrechtlich geschützt! Die Verwendung ist nur nach vorherigem kostenpflichtigem Erwerb der Nutzungsrechte als Einzeldokument oder Zugang zur Datenbank gestattet.

Haben Sie Fragen zu Erstellung der passenden Widerrufsbelehrung? Wir beraten Sie gern anwaltlich bei der Gestaltung. Sie können auch in unserem ExpertenForum fragen.