☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Agenturvertrag

Agenturvertrag

 zwischen

(...)

(nachfolgend "die Auftraggeberin" genannt)

und

(xxx)

(nachstehend "die Auftragnehmerin" genannt)

Präambel

Die Parteien arbeiten im Bereich der Werbung und des Verkaufs von Produkten der Marke X zusammen. Frau _________ hat hinsichtlich der Erbringung von Beratungsleistungen mit der Auftraggeberin einen Beratervertrag vom __________ abgeschlossen. Frau ________ erbringt als Unternehmerin Beratungsleistungen aller Art in diesem Bereich unter Verwendung einer eigenen Firma und eines eigenen werblichen Auftritts.

Im Rahmen dieses Agenturvertrages beauftragt die Auftraggeberin die Auftragnehmerin als selbständige Unternehmerin, die in - Anlage 1 - benannten Leistungen für die Auftraggeberin zu erbringen. Die Parteien möchten ihre Rechtsbeziehungen derart gestalten, dass jede Partei rechtlich selbständig bleibt und die einzelnen Aufträge auf der Basis eines Austauschverhältnisses ausgeführt werden.

§ 1 Vertragsbeginn, Vertragslaufzeit

Der Vertrag beginnt mit Vertragsunterzeichnung, spätestens jedoch am _______ und ist auf zwei Jahre, also längstens bis zum __________ befristet.

§ 2 Aufgabengebiet

(1) Die Auftragnehmerin wird Teilzeitkräfte auf der Basis eines 630,00 EUR Anstellungsverhältnisses beschäftigen. Die Teilzeitkräfte werden in näher zu bestimmenden Konzernen und Einzelhandelsgeschäften "X" Produkte präsentieren und diese verkaufen. Die Auftragnehmerin übernimmt insbesondere die Personalauswahl, die Personalschulung, die Installierung der Mitarbeiter an den Verkaufsstellen und die Steuerung der Mitarbeiter. Im Rahmen dieser Aufgaben obliegt der Auftragnehmerin insbesondere die monatliche Berichtsauswertung der 50 Teilzeitkräfte.

Die einzelnen Vertragsleistungen der Auftragnehmerin werden in - Anlage 1 - benannt. Bei Änderungen der Aufgaben der Auftragnehmerin werden die Parteien den Vertrag und die Leistungsbeschreibung in - Anlage 1 - entsprechend anpassen.

(2) Die Auftraggeberin stellt der Auftragnehmerin die für die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung erforderlichen Waren der Marke "X" zum Einkaufspreis (EK-Listenpreis) minus __ % zur Verfügung. Dies entspricht einem Ausstattungsvolumen von ca. EUR _____ pro Jahr.

(3) Die Berichtspflichten der Auftragnehmerin hat diese gegenüber der Abteilung Vertrieb der Auftraggeberin zu erbringen.

(4) Die Auftragnehmerin ist in der Durchführung der Aufträge frei und unterliegt keinerlei Weisungen. Die Auftragnehmerin hat eigene Büroräume unter der im Rubrum genannten Adresse.

(5) Zur Auftragsdurchführung kann die Auftragnehmerin eigene Mitarbeiter oder Kooperationspartner einsetzen. Bei vorübergehendem oder endgültigem Ausfall eines Mitarbeiters der Auftragnehmerin hat die Auftragnehmerin nicht die Pflicht, diesen zu ersetzen. Für Schäden, die aus dem Ausfall eines Mitarbeiters folgen, haftet die Auftragnehmerin nicht. Die Auftragnehmerin wird sich jedoch nach besten Kräften bemühen, für den ausgefallenen Mitarbeiter eine Neuinstallation durchzuführen.

(6) Die Auftraggeberin verpflichtet sich, der Auftragnehmerin spätestens 16 Wochen vor dem geplanten Einsatz den Standort anzugeben.

§ 3 Vergütung

(1) Die Auftragnehmerin erhält eine jährliche Vergütung in Höhe von DM _______ zuzüglich der Umsatzsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe. Für jede Installation einer zu besetzenden Verkaufsstätte erhält die Auftragnehmerin zusätzlich eine Vergütung von EUR ______ zuzüglich der Umsatzsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe. Unter der Installation einer Verkaufsstätte verstehen die Parteien den Einsatz einer temporären Verkaufskraft an einem von der Auftraggeberin bestimmten Standort.

(2) Am _____ wird eine Zahlung in Höhe von EUR______ zur Zahlung fällig. In den Folgemonaten werden jeweils zum ___. eines Monats Zahlungen in Höhe von EUR _____ zur Zahlung fällig. Für das Jahr ___ wird am ________ eine Zahlung in Höhe von EUR _______ zur Zahlung fällig. In den Folgemonaten werden jeweils zum ____. eines Monats EUR ______ zur Zahlung fällig.

(3) Bei einer Erhöhung der gesetzlichen Abgaben und/oder Steuern, wird die Auftraggeberin der Auftragnehmerin die Beträge erstatten, die die Auftragnehmerin hierdurch zu tragen hat.

(4) Steuer- und etwaige Sozialversicherungsbeiträge führt die Auftragnehmerin selbst ab.

§ 4 Haftung

(1) Die Auftragnehmerin haftet für Schäden, die durch ihre Tätigkeit oder durch die Tätigkeit ihrer Mitarbeiter eintreten nur, soweit die Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht wurden. Zudem wird die Haftung der Auftragnehmerin auf EUR ______ begrenzt.

(2) Die Auftragnehmerin wird für Schäden, die durch ihre Tätigkeit oder durch die Tätigkeit ihrer Mitarbeiter eintreten, eine entsprechende Haftpflichtversicherung abschließen.

(3) Für Schäden und Ausfälle, die nicht aus dem Verantwortungsbereich der Auftragnehmerin herrühren, ist die Haftung der Auftragnehmerin ausgeschlossen.

§ 5 Geheimhaltung

Die Vertragsparteien verpflichtet sich, sämtliche Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie sonstige geschäftliche oder betriebliche Tatsachen vertraulich zu behandeln. Die Geheimhaltungsverpflichtung erstreckt sich auch über die Laufzeit dieses Vertrages hinaus.

§ 6 Wettbewerbsklausel

Ein Exklusivitätsrecht der Auftraggeberin an der Tätigkeit der Auftragnehmerin besteht nicht. Die Auftragnehmerin kann auch für Konkurrenzunternehmen der Auftraggeberin tätig werden. Ausgeschlossen sind jedoch während der Vertragslaufzeit die Tätigkeiten für _____ und _____.

§ 7 Kündigung

(1) Der Vertrag ist erstmalig mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit schriftlich kündbar. Erfolgt keine Kündigung, so verlängert sich der Vertrag in der Folgezeit jedes Jahr um jeweils ein weiteres Jahr.

(2) Das Recht, aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt.

(3) Bei einer Kündigung sind die bereits geleisteten Zahlungen an die Auftragnehmerin von dieser nicht zurückzuzahlen.

§ 8 Vertragsanpassung

Der Beratervertrag zwischen Frau ____ und der _____ vom ____ bleibt selbständig bestehen und wird dahingehend abgeändert, dass die Vertragslaufzeit ebenfalls um zwei Jahre längstens bis zum _____ verlängert wird und dieser Vertrag erstmals mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden kann. Erfolgt eine Kündigung nicht, so verlängert sich der Vertrag jedes Jahr um jeweils ein weiteres Jahr.

§ 9 Nebenabreden, Schriftform, Gerichtstand

(1) Nebenabreden zu diesem Vertrag sind nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

(2) Gerichtstand ist _________.

§ 10 Salvatorische Klausel

Im Falle der Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages oder im Fall von Lücken, werden die Vertragsparteien eine der unwirksamen Regelungen bzw. der Gesamtregelung wirtschaftlich möglichst nahekommende, rechtswirksame Ersatz- bzw. Ergänzungsregelung treffen.

  

________________________

Ort / Datum

________________________ _______________________

Auftraggeberin                   Auftragnehmerin

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Dokumenten-Zugang

49,00 EUR (zzgl. MwSt.)
einmalig, kein Abo, zeitlich unbeschränkt

Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Informationen zur Musterdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



Hier sehen Sie eine Dokumentenvorschau. Die unkenntlich gemachten Bereiche können Sie nach dem Kauf des Dokumentes oder des Komplettzugangs sehen.

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Agenturvertrag III" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Agenturvertrag III" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!