☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Werbeagenturvertrag

Vertrag

zwischen

Werbeagentur ____________ in _____________

– nachfolgend Agentur genannt –

und

Firma ____________ in _____________

– nachfolgend Firma genannt –

I. Auftragserteilung

1. Die Firma beauftragt hierdurch die Agentur, sie umfassend werblich zu betreuen. Der Auftrag umfasst insbesondere die Werbung, das Marketing, die Produktausstattung bzw. die Verkaufsförderung. Als Vertragsgebiet gelten die Bundesrepublik Deutschland, die deutschsprachige Schweiz und Österreich.

Die Agentur nimmt diesen Auftrag hierdurch an.

2. Die Agentur wird die Interessen der Firma nach besten Kräften wahrnehmen, insbesondere alle ihr erteilten und von ihr selbst beschafften Informationen mit dem Ziel einer optimalen Werbung der Firma umsetzen. Die Firma wird ihrerseits der Agentur alle für deren Arbeit erforderlichen Markt-, Produktions- und Verkaufszahlen und sonstige für die Firma zugänglichen und die Arbeit der Agentur wichtigen Daten zur Verfügung stellen.

II. Grundleistungen der Agentur

1. Werbevorbereitung

a) Analyse der Marktposition und der Konkurrenzsituation der zu betreuenden Produkte der Firma, mithin die Produkte

– ____________,

– ____________.

b) Untersuchung der Verbraucherstruktur und der Konsumgewohnheiten auf der Grundlage vorhandener Studien oder sonstiger allgemein zugänglicher Informationen.

c) Erarbeitung von Vorschlägen für ergänzende Markt-, Produkt- und Verbraucheruntersuchungen und Empfehlungen geeigneter Marktforschungsinstitute für deren Durchführung.

2. Werbeberatung

a) Formulierung der Werbeziele auf der Grundlage der mit der Firma abgestimmten Marketingziele.

b) Entwicklung der Kommunikationsstrategie und Werbekonzeption.

c) Auswertung der Werbemittel- und Werbeträgerforschung für den optimalen Werbeeinsatz.

3. Werbegestaltung

a) Gestaltung von Werbetexten für Anzeigen, Fernsehen und Kinofilme, Funk und Plakate.

b) Gestaltung von Entwürfen für Anzeigen und Plakate sowie Storyboards und Drehbücher für Film-, Funk- und Fernsehwerbung.

4. Werbeplanung und Werbeschaltung

a) Erstellen einer Mediastrategie und Ausarbeitung von Einschaltplänen für den Einsatz in Werbeträgern inklusive entsprechender Kostenvoranschläge.

b) Vergabe der Einschaltaufträge zu den für die Firma besterreichbaren Bedingungen.

c) Termingerechte Auslieferung der einschaltfähigen Vorlagen und Werbemittel an die Werbeträger.

d) Überwachung und Kontrolle der Auftragsabwicklung.

e) Finanztechnische Abwicklung der Aufträge mit den Werbeträgern im eigenen Namen und für eigene Rechnung der Agentur auf der Grundlage der von der Firma genehmigten Mediapläne.

5. Werbemittelherstellung

a) Ermittlung der kostengünstigsten Methoden zur Herstellung der Werbemittel.

b) Auswahl der erforderlichen Spezialisten/Lieferanten wie Grafiker, Druckereien, Filmproduzenten, Ton-studios, Modelle und dergleichen.

c) Einholung von Lieferantenangeboten sowie deren Auswahl.

d) Auftragserteilung nach Genehmigung durch die Firma. Überwachung der sach- und termingerechten Ausführung einschließlich Rechnungs- und Zahlungsabwicklung.

e) Überwachung ausländischer Lieferanten unter Berücksichtigung der einschlägigen steuerlichen und zollrechtlichen Bestimmungen.

6. Die Leistungen der Agentur gemäß vorstehend Ziff. 2. b) und 3) sind erbracht, wenn die Firma dem jewei-ligen Erstentwurf/Erstvorschlag der

Agentur zugestimmt hat oder insgesamt drei weitere aufeinander folgende Entwürfe/Vorschläge der Agentur, von denen zwei Einwendungen und Korrekturanregungen der Firma Rechnung trugen, nicht zugestimmt hat.

III. Besondere Leistungen der Agentur

Auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch der Firma übernimmt die Agentur neben den Grundleistungen nach vorstehend Ziff. II. gegen ein gesondert zu vereinbarendes Honorar folgende weiteren Aufgaben:

1. Durchführung aller Research-Maßnahmen wie z.B. Copytest und Recall-Untersuchungen.

2. Entwicklung von Packungen, Markensignets und Firmenzeichen.

3. Erarbeitung von Fach- und Fremdsprachentexten.

4. Gestaltung von Texten und Layouts für Prospekte, Werbebriefe und dergleichen, Vorschläge für Werbe-aktionen und Musterverteilungen.

5. Beratungs-, Planungs- und Durchführungsarbeiten im Bereich Verkaufsförderung, Außendiensttagungen, Fachveranstaltungen, Symposien, Messen und dergleichen.

6. Planung, Durchführung und Kontrolle sonstiger Public Relations-Aktionen.

7. Beratung und Mitwirkung bei der Entwicklung neuer oder zu verbessernder Produkte.

8. Die Koordination von Werbemaßnahmen im internationalen Warenverkehr.

9. Beschaffung rechtlicher Überprüfung durch eine auf allen einschlägigen Rechtsgebieten spezialisierte Anwaltskanzlei.

10. Die Produktion von audiovisuellem und sonstigem Material.

IV. Leistungen der Firma

1. Die Firma wird der Agentur für das Geschäftsjahr die geplanten Maßnahmen und das zur Verfügung stehende Budget bis zum Ablauf des dritten Quartals des Vorjahres mitteilen.

2. Die Firma wird Aufträge für die Einschaltung von Medien bei der Media-Werbung für das betreute Produkt grundsätzlich über die Agentur platzieren und der Agentur die Herstellung der für die Durchführung der Media-Werbung erforderlichen Unterlagen übertragen. Die Firma behält sich jedoch vor, Spezial- und/oder Sonder-Mediawerbung selbst oder über Dritte zu platzieren.

3. Die Firma verpflichtet sich, sich hinsichtlich zu erteilender Genehmigungen gegenüber der Agentur so rechtzeitig zu erklären, dass der Arbeitsablauf der Agentur nicht beeinträchtigt wird und die Agentur in der Lage ist, Folgearbeiten ohne Mehrkosten und Qualitätsrisiko zu erbringen.

4. Die Firma wird der Agentur bis zum Fünfzehnten eines jeweiligen Monats eine produktbezogene Übersicht über die Umsatzzahlen des Vormonats zur Verfügung stellen.

V. Vergütung der Agentur

1. Die Agentur erhält von der Firma ein Fixhonorar in Höhe von € _________ pro Jahr, zahlbar in zwölf gleichen Monatsraten. Endet dieser Vertrag während eines laufenden Jahres, erhält die Agentur das Fixho-norar pro rata der Vertragslaufzeit.

Das jährliche Fixhonorar ändert sich im selben Umfang, wie sich das jährliche Werbe-Budget der Firma ändert.

2. Die Agentur erhält ferner folgende Honorare:

a) Für die Leistungen gemäß vorstehend Ziff. II. 1.-4. erhält die Agentur ein Honorar in Höhe von ____________ % auf das Kundennetto der über Werbeträger abgewickelten Media-Umsätze. Das Kundennetto ist der Rechnungsbetrag der Werbeträgerunternehmen exklusiv Mehrwertsteuer nach Berücksichtigung von Rabatt-Konditionen, jedoch vor Abzug von Kassen-Skonto.

b) Für alle Leistungen der Agentur gemäß vorstehend Ziff. II.4. erhält die Agentur ein Honorar in Höhe von ____________ % auf alle Rechnungen Dritter.

c) Für den kreativen Output inklusive Reinzeichnungen berechnet die Agentur ab dem vierten Vorschlag ihre jeweils geltenden Vergütungssätze nach ihrer jeweiligen Preisliste mit ihrem jeweiligen Stundensatz; die ersten drei Outputs sind nicht vergütungspflichtig.

d) Für alle im Rahmen des Abschnitts III. aufgeführten besonderen Leistungen wird das Honorar von Fall zu Fall im Voraus zwischen Firma und Agentur vereinbart. Falls im Voraus keine Vereinbarung getroffen wurde, gelten die jeweils aktuellen Vergütungssätze der Agentur.

Rechnungen Dritter im Rahmen des vorstehenden Abschnitts III. werden mit einem Honorar in Höhe von ____________ % auf den Nettopreis an die Firma weiterberechnet.

e) Wenn die Firma Aufträge, Arbeiten, Planungen und dergleichen außerhalb der laufenden Betreuung ändert und/oder abbricht, wird sie der Agentur alle angefallenen Kosten ersetzen und sie von allen Verbindlichkeiten gegenüber Dritten freistellen.

f) Falls die von der Agentur entwickelte und gestaltete Werbung im Ausland geschaltet wird, erhält die Agentur ein Honorar von _________ % für Schaltung und Abrechnung auf das Kundennetto.

g) Barauslagen und sonstige Kosten, die der Agentur auf ausdrücklichen Wunsch der Firma entstehen, werden der Agentur von der Firma zum Selbstkostenpreis erstattet. Hierzu zählen zum Beispiel auch außergewöhnliche Kommunikations-, Versand- und Vervielfältigungskosten.

GEMA-Gebühren und sonstige nutzungsrechtliche Abgeltungen, Künstlersozial-versicherungsabgaben und Zollkosten werden der Agentur von der Firma gegen Rechnungstellung erstattet.

h) Die Firma erstattet der Agentur alle Reisen, zum Beispiel zur Überwachung von Film-, Funk- und Fernseharbeiten, zur Drucküberwachung und für Druckabnahmen, und zwar gemäß der jeweils gültigen Reisepreisliste der Agentur.

Kosten für Reisen der Agentur zur Firma im Rahmen der üblichen Vertragsbetreuung werden nicht er-stattet.

3. Zu sämtlichen vorstehenden Ansprüchen der Agentur – ausgenommen der Anspruch gemäß vorstehend Ziff. V. 2.b) – kommt jeweils die gesetzliche Mehrwertsteuer hinzu. Die Firma stellt der Agentur die in vorstehend Ziff. 2. genannten Arbeiten nach Abschluss in Rechnung. Diese sind nach Erhalt ohne Abzüge fällig. Gleiches gilt für Kostenerstattungen.

Bei Vorauszahlung vergütet die Agentur der Firma alle erreichbaren Skontoabzüge.

Die Agentur ist berechtigt, bei von ihr gemäß diesem Vertrag an Dritte zu erteilenden Aufträgen von der Firma Vorauszahlung zu verlangen.

VI. Weitere Absprachen

1. Basis der Agenturarbeit bildet das Briefing der Firma. Wird das Briefing mündlich erteilt, wird der entsprechende Kontaktbericht zur verbindlichen Arbeitsunterlage.

2. Die Agentur wird der Firma vor Beginn jeder kostenverursachenden Arbeit Kostenvoranschläge in schriftlicher Form unterbreiten.

Die Agentur vergibt Aufträge an Dritte im eigenen Namen und für eigene Rechnung nach Genehmigung durch die Firma. Ausgenommen hiervon sind Film- und Fotoaufträge, die im Namen und für Rechnung der Firma erteilt werden.

Kleinere Einzelaufträge bis zu maximal € ____________ sowie Aufträge im Rahmen laufender Arbeiten wie zum Beispiel Zwischenaufnahmen, Satzkosten, Retuschen und dergleichen bedürfen nicht der Einholung von Kostenvoranschlägen und keiner vorherigen Zustimmung der Firma.

3. Die Agentur übergibt der Firma innerhalb von ____________ Arbeitstagen nach jeder Besprechung Kontaktberichte, die für die weitere Bearbeitung von Projekten bindend sind, sofern die Firma ihnen nicht innerhalb einer Frist von weiteren ____________ Arbeitstagen widerspricht.

4. Die Agentur wird alle zu ihrer Kenntnis gelangenden Geschäftsvorgänge der Firma streng vertraulich behandeln und Dritten gegenüber nicht offenbaren. Die Agentur wird ihre Mitarbeiter auf diese Geheimhaltungspflicht ausdrücklich hinweisen.

5. Die Agentur wird alle Unterlagen (Reinzeichnungen, Filmkopien, Tonbänder, Andrucke und dergleichen) für die Dauer von zwei Jahren aufbewahren und anschließend der Firma zur Verfügung stellen.

6. Die Agentur übernimmt die Verantwortung für die rechtliche Absicherung der Werbemaßnahmen, die mit ihrer Mitwirkung geplant und durchgeführt wurden. Sie verpflichtet sich ferner, die ihr übertragenen Arbeiten mit fachlicher und kaufmännischer Sorgfalt nach bestem Wissen und unter Beachtung der allgemein anerkannten Grundsätze des Werbewesens durchzuführen. Sie wird die Firma rechtzeitig auf für einen ordentlichen Werbekaufmann erkennbare wichtige Risiken hinweisen.

Die Agentur haftet der Firma für durch die Arbeit der Agentur bei der Firma eingetretene Schäden, der Höhe nach jedoch beschränkt auf einen Betrag in Höhe von € ____________.

7. a) Die Firma erwirbt mit der vollständigen Erfüllung der ihr nach diesem Vertrag obliegenden Zahlungspflichten für die Dauer und im Umfang dieses Vertrags die Nutzungsrechte an allen von der Agentur im Rahmen dieses Vertrags gefertigten Arbeiten, soweit die Übertragung nach deutschem Recht oder den tatsächlichen Verhältnissen möglich ist, örtlich und zeitlich unbeschränkt. Die Agentur verpflichtet sich, entsprechend den vorgenannten Bedingungen zur Übertragung der Rechte.

Zieht die Agentur zur Vertragserfüllung Dritte heran, wird sie deren Nutzungsrechte erwerben und im gleichen Umfang auf die Firma übertragen. Die eingeräumten Nutzungsmöglichkeiten beziehen sich auf alle Medien.

Sollten hinsichtlich einzelner Leistungen der Agentur Beschränkungen der Nutzungsrechte bestehen, wird die Agentur die Firma hiervon vorab in Kenntnis setzen.

b) Nutzt die Firma Agenturarbeiten in abgeänderter, erweiterter oder umgestellter Form, erhält die Agentur von der Firma ein zusätzliches Nutzungshonorar in Höhe von ____ % des mit der abgeänderten, erweiterten oder umgestellten Werbung erzielten Kunden-Netto-Einschaltvolumens zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

8. Die Agentur wird während der Vertragslaufzeit nicht für ein Unternehmen tätig, das mit der Firma in Konkurrenz steht.

9. Die Agentur steht dafür ein, dass bei ihrer Tätigkeit gemäß diesem Vertrag Rechte Dritter nicht verletzt werden. Für den Fall, dass eine Zustimmung nicht möglich sein sollte, ist die Firma hiervon rechtzeitig vor Durchführung der betroffenen Werbemaßnahmen in Kenntnis zu setzen. Werden Rechte Dritter in Anspruch genommen, wird die Agentur – ggf. gegen ein mit der Firma zu vereinbarendes Entgelt – die Zustimmung der Rechtsinhaber beschaffen.

10. Das Risiko der rechtlichen Zulässigkeit von Werbemaßnahmen trägt die Agentur. Dies gilt insbesondere für Maßnahmen, die gegen Vorschriften des Urheberrechts bzw. Wettbewerbsrechts und weiterer einschlägiger Gesetze verstoßen können. Sollte die Gefahr etwaiger Verstöße der Agentur bekannt werden, ist diese verpflichtet, die Firma hierüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Die Haftung umfasst nicht Werbungsinhalte, die Aussagen über Leistungen und Produkte bzw. der von ihr gelieferten

Ideen und Konzeptionen betreffen.

VII. Vertragsdauer und sonstige Bestimmungen

1. Dieser Vertrag tritt nach Unterzeichnung durch beide Parteien am __________ in Kraft. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende gekündigt werden, erstmals zum ____________. Die Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

2. Die Agentur verpflichtet sich, bei Vertragsende Unterlagen und Gegenstände an die Firma herauszugeben.

3. Soweit die Agentur gegenüber Dritten gemäß diesem Vertrag und nach Abstimmung mit der Firma Verpflichtungen eingegangen ist, und diese Verpflichtungen über das Ende des Vertrags der Agentur mit der Firma hinaus andauern, wird die Firma der Agentur die über das Vertragsende hinaus entstehenden Aufwendungen erstatten.

4. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz der Agentur. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

5. Änderungen, Ergänzungen, Kündigungen und Aufhebungen dieses Vertrags bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

6. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. In diesem Fall werden die Parteien die ungültige Bestimmung durch eine wirksame ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt.

____________, den ____________

____________ ____________

(Agentur) (Firma)

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EURDieses Einzeldokument jetzt kaufen
49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Werbeagenturvertrag

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Werbeagenturvertrag" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Werbeagenturvertrag" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!