☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Auftrag zur gerichtlichen/außergerichtlichen Vertretung

Herr/Frau ____________ in ____________

– nachfolgend Mandant genannt –

erteilt der Anwaltssozietät

____________ in ____________

– nachfolgend Anwälte genannt –

1. Auftrag zur anwaltlichen Beratung

2. Auftrag zur gerichtlichen/außergerichtlichen Vertretung

in Sachen: ____________

1. Die Haftung der Anwälte wird, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen, auf einen Betrag in Höhe von € ____________ beschränkt.

Für den Inhalt fernmündlicher Gespräche wird von den Anwälten eine Haftung nur im Falle einer schriftlichen Bestätigung übernommen.

2. Der Mandant tritt hierdurch

a) seine Kostenerstattungsansprüche gegen seinen/seine Gegner,

b) seine oben genannten Ansprüche gegen seinen/seine Gegner,

c) seine Ansprüche auf Kostenübernahme durch die Rechtsschutzversicherung

an die Anwälte ab. Die Anwälte nehmen hiermit diese Abtretung an. Die Abtretung erfolgt erfüllungshalber und ist der Höhe nach beschränkt auf die Honorarforderungen und Auslagen der Anwälte, die ihnen ge-genüber dem Mandanten zustehen. Sie erstreckt sich auch auf Honorarforderungen und Auslagen der Anwälte, die diesen aus allen anderen Angelegenheiten als der Vorliegenden gegenüber dem Mandanten zustehen. Die Anwälte sind berechtigt, diese Abtretung und die Höhe der Honorarforderungen dem Geg-ner mitzuteilen. Der Mandant ermächtigt hiermit die Anwälte, seine Haupt- und Kostenerstattungsansprü-che vom Gegner treuhänderisch einzuziehen.

3. Der Mandant wird gemäß § 33 BDSG darauf hingewiesen, dass seine personenbezogenen Daten zum Zwecke der elektronischen Datenverarbeitung und Bearbeitung seines Rechtsfalls für interne Zwecke gespeichert werden.

4. Die Anwälte werden die Handakten nicht länger als fünf Jahre nach Mandatsende oder sechs Monate ab Aufforderung zur Inempfangnahme aufbewahren. Die Anwälte sind berechtigt, die Akten und sämtliche ihnen

überlassene Unterlagen bis zur vollständigen Zahlung ihres Honorars zurückzubehalten.

5. Erfüllungsort ist der Sitz der Kanzlei.

6. Der Mandant wurde darauf hingewiesen, dass in arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten im Urteilsverfahren des ersten Rechtszuges kein Anspruch der obsiegenden Partei auf Entschädigung wegen Zeitversäum-nis und auf Erstattung der Kosten für die Zuziehung eines Anwalts besteht.

7. Der Mandant erteilt hierdurch ausdrücklich seine Zustimmung, dass die Rechtsanwälte Korrespondenz mit ihm per E-Mail führen, sofern er auf seinen Briefbögen eine E-Mail-Adresse angibt.

____________, den ____________

____________ ____________

(Anwälte) (Mandant)

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Auftrag zur gerichtlichen/außergerichtlichen Vertretung

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Auftrag zur gerichtlichen/außergerichtlichen Vertretung" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Auftrag zur gerichtlichen/außergerichtlichen Vertretung" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!