☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Projektpartnervertrag

Projektpartnervertrag

zwischen

___________________

___________________

(nachfolgend "Gesellschaft" genannt)

und

Herrn/Frau _____________

______________________

______________________

(nachfolgend "Projektpartner" genannt)

Präambel

Die Gesellschaft ist auf dem Gebiet _________(...genaue Bezeichnung der Gesellschaftsaktivität) tätig.

Der Projektpartner ist selbständiger Berater und bereit, im Rahmen seiner Tätigkeit, als Berater an der Durchführung von Projekten für Kunden der Gesellschaft mitzuwirken.

Dies vorausgeschickt, vereinbaren die Parteien folgendes:

§ 1 Beratungstätigkeit des Projektpartners

1. Die Gesellschaft und der Projektpartner sind bereit, aufgrund gesonderter Absprache in jedem Einzelfall, bei der Durchführung von Projekten für Kunden der Gesellschaft zusammenzuarbeiten. Die Gesellschaft wird zu diesem Zweck dem Projektpartner alle erforderlichen Unterlagen und Informationen über das Projekt mit den Kunden zur Verfügung stellen.

2. Der Projektpartner darf nur diese Unterlagen bei seiner Beratungstätigkeit gegenüber den Kunden der Gesellschaft verwenden.

§ 2 Kostentragung

1. Der Projektpartner hat seine Kosten selber zu tragen. Er ist als selbständiger Berater angewiesen, alle ihm gesetzlich obliegenden Verpflichtungen selbst zu erfüllen. Dies bezieht sich insbesondere auf:

  • die rechtzeitige Entrichtung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen;
  • den Abschluss notwendiger Versicherungen;
  • die Beachtung des Datenschutzgesetztes - auch nach Vertragsbeendigung mit der Gesellschaft.

2. Der Projektpartner handelt auf eigene Verantwortung. Er ist verpflichtet, die Gesellschaft von allen Ansprüchen der Kunden freizustellen, die sich wegen seiner Leistungserbringung an die Kunde der Gesellschaft ergeben.

3. Der Projektpartner wird der Gesellschaft auf Anfordern den Nachweis darüber erbringen, dass er zur Einkommensteuer und zur Umsatzsteuer veranlagt wird.

§ 3 Geschäftsbeziehung zur Gesellschaft

1. Bei der Durchführung der Aufträge hat der Projektpartner die mit der Gesellschaft abgestimmten Vorgaben, Projektbeschreibungen und sonstigen Vertragsunterlagen zur Grundlage seiner Arbeit zu machen.

2. Im Rahmen der Spezifikationen für die Projektausführung ist der Projektpartner in der Gestaltung seiner Arbeit frei. Soweit nichts anderes vereinbart ist, hat der Projektpartner sämtliche mit der Durchführung des Projektes verbundenen Kosten zu tragen, soweit diese nicht vom Kunden ersetzt werden. Die Gesellschaft wird das für die Projektausführung notwendige Material dem Projektpartner gegen Rechnungsstellung zur Verfügung zu stellen.

3. Der Projektpartner ist verpflichtet, den Geschäftsführern der Gesellschaft regelmäßig über die Entwicklung des von ihm übernommenen Projektes Bericht zu erstatten, ebenso wie über alle ihm bekannt werdenden Entwicklungen, die die Bonität des Kunden gefährden. Die Gesellschaft verpflichtet sich ihrerseits, auch über die Planungs- und Vorbereitungsphase hinaus, den Projektpartner bei der Durchführung des Projekts zu unterstützen. Sie wird den Projektpartner ebenfalls über alle ihr werdenden Entwicklungen informieren, die die Bonität des Kunden gefährden.

4. Der Projektpartner kann neben den von der Gesellschaft übernommenen Projekten auch eigene Projekte oder Aufträge von Wettbewerbern der Gesellschaft übernehmen, soweit dadurch kein Interessenkonflikt zu den von der Gesellschaft übernommenen Projekten entsteht.

§ 4 Vergütung

1. Die Abrechnung der Projekte erfolgt grundsätzlich von der Gesellschaft an den Kunden. Von dem insgesamt in Rechnung gestellten und gezahlten Honoraren behält die Gesellschaft als Vergütung für ihre eigene Tätigkeit einen Betrag in Höhe von __% ein. Der restliche vereinnahmte Honorarbetrag wird an den Projektpartner, gegen gesonderte Rechnungsstellung an die Gesellschaft, vergütet.

2. Falls Projekte mit Kunden durchgeführt werden, die der Projektpartner selbst akquiriert hat, reduziert sich der Honoraranteil der Gesellschaft gemäß Absatz 1 auf __% der vereinnahmten Honorare.

§ 5 Kundenschutz

1. Der Projektpartner verpflichtet sich, innerhalb von zwölf Monaten nach Abschluss eines für die Gesellschaft ausgeführten Projektes ohne Zustimmung der Gesellschaft für den Kunden nicht unmittelbar oder mittelbar beratend tätig zu werden, sei es als selbständiger Berater oder Partner oder Mitarbeiter anderer beratender Unternehmen.

2. Sollte ohne vorherige Zustimmung eine Zusammenarbeit der oben ausgeführten Art mit einem ehemaligen Kunden in dem genannten Zeitraum stattfinden, hat der Projektpartner eine Vertragsstrafe in Höhe von ____% der für das jeweilige Projekt vereinbarten Honorarsumme an die Gesellschaft zu zahlen. Erfolgt die Leistungserbringung durch den Projektpartner mittels eines Dritten, so ist in diesem Fall die Bemessungsgrundlage für die Erstattungspflicht des Projektpartners auch der Umsatz des Dritten.

3. Der Projektpartner räumt der Gesellschaft das Recht ein, zum Zweck dieser Regelung durch einen Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater im begründeten Verdacht Bucheinsicht in seine Buchführung nehmen zu lassen. Der solchermaßen zur Bucheinsicht Beauftragte kann die Ergebnisse seiner Bucheinsicht insoweit an die Gesellschaft weiterleiten, als dies zur Überprüfung dieser Regelung sowie zur Errechnung eines sich danach ergebenden Erstattungsanspruchs erforderlich ist.

4. Diese Regelung gilt nicht für selbstaquirierte und im eigenen Kundenmanagement betreute und abgerechnete Kunden. Solche Kunden werden schriftlich vom Projektpartner mitgeteilt und von der Gesellschaft bestätigt.

§ 6 Kündigung

Dieser Vertrag kann von beiden Vertragsparteien mit einer Frist von einem Monat zum Schluss eines Monats gekündigt werden. Hiervon werden laufende Projekte nicht betroffen.

§ 7 Schriftformklausel, Erfüllungsort, Gerichtstand

1. Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und Nebenabreden zu diesem Vertrag bedürfen der Schriftform.

2. Erfüllungsort ist _______.

§ 8 Salvatorische Klausel

Die gesamte oder teilweise Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Unwirksame Bestimmungen sollen durch wirksame ersetzt werden, deren Rechtsfolgen dem von den Vertragspartnern wirtschaftliche angestrebten Zweck möglichst weitgehend entsprechen.

___________________

[Ort/Datum]

___________________

[Für die Gesellschaft]

___________________

[Projektpartner]

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EURDieses Einzeldokument jetzt kaufen
49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Projektpartnervertrag

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Projektpartnervertrag" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Projektpartnervertrag" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!