Gesellschaftsvertrag einer GmbH (vereinfachte Form)

... Beginn Ausschnitt ...

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G

§ 1 - Firma, Sitz

1. Die Firma der Gesellschaft lautet ___________________ GmbH.

2. Der Sitz der Gesellschaft ist _______________.

§ 2 - Gegenstand des Unternehmens

1. Gegenstand des Unternehmens ist ____________________

2. Die Gesellschaft kann Unternehmen gleicher oder ähnlicher Art erwerben, sich an solchen beteiligen, deren Vertretung übernehmen und Zweigniederlassungen errichten.

§ 3 - Stammkapital

1. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt € 25.000,00 (in Worten: Euro fünfundzwanzigtausend).

Das von den Gesellschaftern übernommene Stammkapital ist in bar zu leisten.

2. Von dem Stammkapital haben übernommen: _________________________

3. Die Stammeinlage ist bei Gründung der Gesellschaft in voller Höhe zu leisten.

§ 4 - Dauer der Gesellschaft

1. Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

2. Jeder Gesellschafter kann die Gesellschaft unter Einhaltung einer Frist von 6 Monaten zum Ende eines Geschäftsjahres kündigen, frühestens jedoch zum 31.12.2010.

3. Im Falle des Ausscheidens eines Gesellschafters aus der Gesellschaft durch Kündigung wird das Auseinandersetzungsguthaben des ausscheidenden Gesellschafters nach den in § 11 dieses Gesellschaftsvertrages vereinbarten Richtlinien durch Beschluss der Gesellschafterversammlung festgestellt.

§ 5 - Geschäftsjahr

1. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

2. Das erste Geschäftsjahr ist ein Rumpfgeschäftsjahr. Es beginnt mit der Buchführungspflicht und endet am 31.12. des gleichen Jahres.

§ 6 - Geschäftsführung

1. Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.

Es liegt im Ermessen der Gesellschafterversammlung, wie viele Geschäftsführer sie bestellen will. Die Gesellschafterversammlung bestimmt, ob ein oder mehrere Geschäftsführer allein oder in Gemeinschaft mit anderen Geschäftsführern oder mit Prokuristen zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt sind.

2. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so vertreten je zwei von ihnen gemeinschaftlich oder ein Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen die Gesellschaft, sofern die Gesellschafterversammlung nichts anderes bestimmt hat.

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt dieser die Gesellschaft alleine.

3. Den Geschäftsführern bzw. Prokuristen kann Befreiung von den Beschränkungen des § 181 BGB erteilt werden.

4. Den Geschäftsführern kann Befreiung von dem Wettbewerbsverbot gemäß § 88 AktG erteilt werden. Zur Beschlussfassung ist die Gesellschafterversammlung befugt. Ist der Geschäftsführer gleichzeitig Gesellschafter, so ist er nicht befugt, bei der Beschlussfassung mitzuwirken.

§ 7 - Gesellschafterversammlung

1. Die Geschäftsführer sind entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, für das vergangene Geschäftsjahr den Jahresabschluss aufzustellen und nach Vorliegen dieses unverzüglich eine Gesellschafterversammlung zum Zwecke der Feststellung des Jahresabschlusses einzuberufen.

2. Zu dieser alljährlichen Gesellschafterversammlung - wie auch zu allen außerordentlichen Gesellschafterversammlungen - ist durch die Geschäftsführung einzuladen und zwar unter Wahrung der Einladungsfrist von 2 Wochen.

3. Jeder Gesellschafter kann sich durch einen anderen Gesellschafter mit schriftlicher Vollmacht vertreten lassen. Er ist auch berechtigt, einen vereidigten Buchprüfer, Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer zur Wahrnehmung seiner Rechte in der Gesellschafterversammlung schriftlich zu bevollmächtigen.

4. Die von den Gesellschaftern in Angelegenheiten der Gesellschaft zu treffenden Bestimmungen erfolgen durch Beschlussfassung. Gesellschafterbeschlüsse werden in Gesellschafterversammlungen am Sitz der Gesellschaft gefasst, falls nicht alle Gesellschafter mit der Beschlussfassung in anderer Form (z. B. schriftlich, fernschriftlich, telegrafisch oder durch Telekopie) oder an einem anderen Ort einverstanden sind.

5. Soweit in diesem Gesellschaftsvertrag nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, bedürfen Gesellschafterbeschlüsse, durch die der Gesellschaftsvertrag geändert oder ergänzt wird, der Mehrheit von 75% des Gesellschaftskapitals. Sonstige Gesellschafterbeschlüsse bedürfen der einfachen Mehrheit der Stimmen aller stimmberechtigten Gesellschafter, sofern das Gesetz und dieser Gesellschaftsvertrag nicht eine höhere Mehrheit vorschreiben.

6. Je € 100,00 Geschäftsanteile ergeben eine Stimme.

7. Außerordentliche Gesellschafterversammlungen sind von der Geschäftsführung einzuberufen, wenn mindestens 10 v. H. der durch die Gesellschafter gehaltenen Geschäftsanteile eine solche Einberufung verlangen.

8. Alle Einladungen zu einer Gesellschafterversammlung haben mit eingeschriebenem Brief gegen Rückschein unter Angabe der Tagesordnungspunkte zu erfolgen, sofern nicht alle Gesellschafter bzw. die von ihnen Bevollmächtigten darauf verzichten.

§ 8 - Jahresabschluss

1. Der Jahresabschluss der Gesellschaft ist nach geltenden Buchführungs- und Bilanzierungsgrundsätzen zu erstellen.

2. Der Jahresabschluss ...

... Ende Ausschnitt ...

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten.


Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



Kostenloses Support-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Einfache GmbH-Satzung" in unserem ExpertenForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Einfache GmbH-Satzung" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!