Internationaler Rahmenlieferungsvertrag über Tiere

... Beginn Ausschnitt ...

KONTRAKT No. ...

Die Firma ..., im Folgenden „Verkäufer“ genannt, vertreten durch ..., handelnd auf der Grundlage der Satzung, einerseits, und die Firma ..., 512000 Stavropol, im Folgenden „Käufer“ genannt, vertreten durch ..., handelnd auf der Grundlage der Satzung, andererseits, schließen den vorliegenden Kontrakt über was folgt:

Artikel 1 GEGENSTAND DES KONTRAKTES

1.1. Der Verkäufer verkaufte und der Käufer kaufte zu FCA-Bedingungen (Incoterms 2000) Waren in Übereinstimmung mit den Zertifikaten (im folgenden Text Anlagen), die integraler Bestandteil des vorliegenden Kontrakts sind.

1.2. Die Qualität der zu liefernden Ware muss den Standards des Landes des Käufers entsprechen und den in den Anlagen zum vorliegenden Kontrakt angegebenen Anforderungen gerecht werden.

1.3 Die Qualität der Ware muss durch ein Zertifikat nachgewiesen werden und den medizinisch-biologischen Anforderungen sowie den Sanitärnormen für die Qualität eines Nahrungsrohstoffes und von Nahrungsprodukten entsprechen, welches von einer Behörde des Landes des Verkäufers ausgestellt wird, und außerdem muss sie (die Qualität) durch ein von einem russischen Tierarzt in dem Herkunftsland unterzeichneten Zertifikat nachgewiesen werden.

Artikel 2 PREIS

2.1. Die Preise der zu liefernden Ware werden in EURO festgesetzt und als FCA verstanden. Die Preise für die Waren sind in den Anlagen angegeben.

2.2. Die in der Anlage genannten Preise enthalten neben dem Wert der Ware die Kosten für Impfung, Ausgaben für das Beladen der Ware in ein Transportmittel, Mitteilung über den Versand der Ware, Ausfertigung der Frachtpapiere und Zollabfertigung.

2.3. Die Gesamtsumme des vorliegenden Kontraktes beträgt 500 000 EURO.

Artikel 3 ABRECHNUNGSBEDINGUNGEN

3.1. Die Bezahlung gemäß dem vorliegenden Kontrakt erfolgt in EURO auf Basis von 100% Vorauszahlung auf die Summe einer jeden Warenpartie. Die Restsumme ist innerhalb von 3 (drei) Tagen nach Erhalt der Ware fällig.

3.2. Der Käufer ist verpflichtet, den vollen Rechnungsbetrag einer jeden Lieferung auf das Konto des Verkäufers einzuzahlen. Skonti werden nicht gewährt. Bankverbindungsdaten des Verkäufers: ...

3.3. Die Parteien können auch andere Zahlungsformen vertraglich vereinbaren (Akkreditiv, Inkasso, Bankgarantie), in diesem Zusammenhang müssen sie eine entsprechende, die genannte Abrechnungsart reglementierende Anlage unterzeichnen.

Artikel 4 LIEFERFRISTEN

4.1 Die Lieferfristen werden von den Parteien in den Anlagen zum Vertrag vereinbart.

4.2. Der Versand der Ware darf 3 (drei) Banktage ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Vorauszahlung durch den Verkäufer nicht überschreiten.

Artikel 5 VERLADUNG

5.1. Die Ware muss in Übereinstimmung mit den Standards des Landes des Verkäufers verladen werden.

Artikel 6 PFLICHTEN DER PARTEIEN

6.1. Die Pflichten der Parteien werden in Übereinstimmung mit der für den vorliegenden Kontrakt gewählten allgemeinen Lieferbedingungen "Incoterms 2000" aufgeteilt.

6.2. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer innerhalb von 12 Stunden nach Versand der Ware telefonisch, per E-Mail oder Fax folgende Informationen mitzuteilen:

  • Datum des Versands
  • Kennzeichen des Transportmittels
  • Art der Ware;

6.3. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Originale folgender Dokumente vorzulegen:

  • Rechnung
  • Frachtbrief (CMR)
  • Veterinärzertifikat

6.4. Der Käufer ist verpflichtet, den Verkäufer mit den schriftlichen Instruktionen zur Ausfüllung der Dokumente für jeden zu versendenden Lastkraftwagen 2 Tage vor Abfahrt des Fahrzeugs zu versorgen.

Artikel 7 QUALITÄTSGERECHTE UND MENGENGERECHTE ANNAHME DER WARE

7.1. Die qualitätsgerechte und mengengerechte Annahme der Ware erfolgt durch den Käufer unmittelbar nach Ankunft der Ware am Bestimmungsort.

7.2. Die Ware gilt als von dem Käufer angenommen:

  • als qualitätsgerecht - in Übereinstimmung mit dem von dem Verkäufer übergebenen Veterinärzertifikat
  • als mengengerecht - entsprechend den Versandpapieren

7.3. Im Falle von Abweichungen in der Qualität ist der Käufer verpflichtet, unverzüglich den Verkäufer darüber zu informieren.

7.4. Im Falle der Aufdeckung einer Fehlmenge der gelieferten Ware vermerkt es der Käufer und bestätigt es mit seinem Stempel auf dem Frachtbrief (CMR), wobei diese Tatsache mit dem Frachtführer besprochen werden muss.

7.5. Der Verkäufer ist berechtigt, innerhalb von 3 Arbeitstagen ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Ware dem Verkäufer gegenüber Reklamationsansprüche in Bezug auf die Qualität geltend zu machen. Der Verkäufer kommt für die während der Lieferung verendeten Tiere auf. Die Zahl und das Gewicht der verendeten Tiere werden vom Käufer schriftlich dokumentiert.

7.6. Der Verkäufer ist verpflichtet, den eingegangenen Reklamationsanspruch innerhalb von 3 Tagen zu überprüfen. In dem Falle, wenn innerhalb der genannten Frist keine Antwort von dem Verkäufer erfolgt, gilt der Reklamationsanspruch als angenommen.

Artikel 8 STRAFSANKTIONEN

8.1 Im Falle eines Versandverzugs von mehr als 3 (drei) Banktagen ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Vorauskasse durch den Verkäufer zahlt der Verkäufer dem Käufer eine Strafe in Höhe von 0,01 % des Wertes der nicht fristgerecht gelieferten Ware für jeden Verzugstag.

8.2 Im Falle ...

... Ende Ausschnitt ...

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten.


Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



Kostenloses Support-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Internationaler Rahmenlieferungsvertrag über Tiere" in unserem ExpertenForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Internationaler Rahmenlieferungsvertrag über Tiere" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!