☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Untermaklervertrag mit freiem Mitarbeiter

zwischen

_______

- Fa. xy GmbH -

und

_______

- nachfolgend Makler -

wird folgende Vereinbarung getroffen:

§ 1 Grundsatz

(1) Die Fa. xy Gmbh überträgt dem Makler im Rahmen dieser Vereinbarung das Recht, Makleraufträge auszuführen, die der Fa. xy GmbH seitens Kunden erteilt worden sind. Der Makler hat persönlich und auf eigene Rechnung für die Erfüllung des gegenständlichen Vertrages bzw. zur Durchführung der von ihm übernommenen Tätigkeit erforderlichen wesentlichen Betriebs- und Hilfsmittel zu sorgen. Er ist nicht an die Verwendung bestimmter Arbeitsmittel der Fa. xy Gmbh gebunden und hat mit der Ausnahme der ausdrücklich vereinbarten Aufwandersätze sämtliche Spesen und Ausgaben im Rahmen der Erfüllung des Vertrages selbst zu tragen.

(2) Der Makler tritt nicht in vertragliche Beziehungen zum Auftraggeber der Fa xy GmbH oder zu den Interessenten. Die Fa. xy GmbH bleibt in allen Entscheidungen frei, die ihren Maklerauftrag betreffen.

§ 2 Vergütung

(1) Der Makler erhält als Tätigkeitsentgelt für von ihm ausgeführte bzw. vermittelte Geschäfte, aus welchen der Firma xy GmbH während des Vertragsverhältnisses mit dem Makler eine Maklerprovision erwächst, eine Provision aufgrund nachfolgender Regelung.

(2) Provision aus Immobilienvermittlungsgeschäften:

48%- Anteil aus der vereinbarten und bezahlten Provision von Käufer und Verkäufer zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Provision errechnet sich aus dem notarisierten Kaufpreis.

(3) Rücktritt aus Reservierungsvertrag bzw. Rücktritt aus Alleinvertrag/ Unkostenpauschale:

48%- Anteil aus der vereinbarten und bezahlten Gebühr zzgl. der gesetzlichen MwSt..

(4) Provision aus Vermietung:

48%- Anteil aus der vereinbarten und bezahlten Provision von Mieter und Vermieter zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Provision errechnet sich aus der Kaltmiete.

(5) Provisionsvereinbarung bei Bauträgerobjekten der Fa. xy GmbH

Provision von Käuferseite: Hierzu erhält der Mitarbeiter seinen 48%- Anteil, berechnet aus 2% Provision aus dem notarisierten Kaufpreis des Objektes (ETW/ EFH/ DHH) zzgl. der gesetzlichen MwSt., nach Eingang der ersten Teilzahlung .

(6) Der Makler stellt der Fa. xy GmbH über die Höhe seiner geforderten Provision eine ordentliche Rechnung.

(7) Der Provisionsanspruch wird unter der Bedingung erworben, dass der Fa xy GmbH durch das zugeführte Geschäft ein Makleranspruch im Sinne des § 652 BGB erwächst und der Kunde die Maklerprovision tatsächlich bezahlt hat. Macht der Kunde im nachhinein Ansprüche auf Rückerstattung bereits bezahlter Provision geltend oder beansprucht er von der Fa xy GmbH Schadensersatz, so fordert die Fa xy GmbH vom Makler die Provision bis zur Höhe des vom Kunden geforderten Betrages zurück, falls der vom Kunden geltend gemachte Anspruch nicht ernsthaft in Zweifel gezogen werden kann. Weitere Ansprüche der Fa xy GmbH gegen den Makler auf Leistung von Schadensersatz bleiben unberührt.

(8) Für eventuelle weitere Tätigkeiten des Maklers erhält er keine gesonderte Vergütung und keinen Aufwendungsersatz.

(9) Steuer und Sozialversicherungsbeiträge führt der Makler selbst ab. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass durch diesen Vertrag kein Arbeitsverhältnis zustandekommt. Sollte dennoch nach zwingenden gesetzlichen Bestimmungen ein Arbeitsverhältnis bestehen, verpflichtet sich der Makler, seinen Anteil zur Sozialversicherung und die gesetzlichen Krankenkassenbeiträge auch rückwirkend selbst zu zahlen.

§ 3 Vertragsdauer

Der Vertrag kann von beiden Parteien jederzeit gekündigt werden. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§ 4 Nebenpflichten des Maklers

(1) Der Makler weist auf Verlagen der Fa xy GmbH seine ihm nach § 34 c GewO i.V.m. der Makler und Bauträgerverordnung erteilte Erlaubnis für Maklertätigkeiten nach und versichert gleichzeitig, bei Vertragsunterzeichnung eine solche inne zu haben.

(2) Der Makler unterrichtet die Fa xy GmbH über alle Umstände, die die Durchführung der Maklertätigkeit berühren.

§ 5 Sonstiges

Von der Möglichkeit des Abschlusses eines Anstellungsvertrages ist in Anwendung des Grundsatzes der Vertragsfreiheit bewusst kein Gebrauch gemacht worden. Eine Umgehung arbeitsrechtlicher oder arbeitsgesetzlicher Schutzvorschriften ist nicht beabsichtigt. Dem freien Makler soll vielmehr die volle Entscheidungsfreiheit bei der Verwertung seiner Arbeitskraft belassen werden. Eine über den Umfang dieser Vereinbarung hinausgehende persönliche, wirtschaftliche oder soziale Abhängigkeit wird nicht begründet.

§ 6 Arbeitszeit, Konkurrenz/Verschwiegenheit

(1) Der Makler obliegt in der Ausgestaltung seiner Arbeitszeit keinen Einschränkungen.

(2) Der Makler darf Interessen solcher Firmen, die mit der Firma xy GmbH im Wettbewerb stehen und ihren Sitz nicht weiter als 50km entfernt von ihr haben, nicht wahrnehmen. Der Makler hat jedoch jederzeit das Recht, für andere Firmen, die nicht mit der Fa xy GmbH im Wettbewerb stehen, als Mitarbeiter tätig zu sein. Er hat dies jedoch unverzüglich der Fa xy GmbH schriftlich anzuzeigen.

(3) Der Makler hat gegenüber Dritten über alle Geschäftsgeheimnisse, insbesondere über die Beschaffung von Objekten, die Bewertung von Objekten, das Provisionssystem, Fa xy GmbH spezifische Formulare, u.ä.. der Firma xy GmbH während der Dauer des Vertrages und nach dessen Beendigung Stillschweigen zu bewahren. Bei Beendigung des Vertragsverhältnisses hat der Makler alle Unterlagen, die im Zusammenhang mit der Fa xy GmbH entstanden oder angelegt worden sind und die sich auf die Kunden der Fa xy GmbH beziehen, herauszugeben, insbesondere die von der Fa xy GmbH einem Produktpartner zur Verfügung gestellten Datenträger, Kundenkarteien, Kunden-Korrespondenz, Schulungsunterlagen, einschließlich aller

Vervielfältigungen.

§ 7 Ausschlussklausel

Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis müssen von beiden Parteien innerhalb eines Monats nach Vertragsbeendigung geltend gemacht werden; andernfalls sind sie verwirkt.

§ 8 Nebenabreden

Nebenabreden und Änderungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses Formerfordernis kann weder mündlich noch stillschweigend aufgehoben oder außer Kraft gesetzt werden. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

§ 9 Inserationskosten

(1) Der Makler ist verpflichtet, die von ihm veranlassten und von der Fa xy GmbH generell verdiskontierten Inserationskosten der Fa xy GmbH nach deren Rechnungsstellung zu erstatten und zwar unabhängig vom Entstehen eines Provisionsanspruchs. Übersteigen die Inserationskosten im Kalenderjahr Netto Euro 2.500.- , so erhält der Makler einen Zuschuss von 5% von der Fa. xy

GmbH, aus dem übersteigenden Betrag.

(2) Bis zum ersten Provisionseingang werden die Anzeigen bis zu einem Betrag von max. Euro 500.- von der Fa. xy GmbH vorauslagt. Nach Eingang der ersten Provision werden die bis zu diesem Zeitpunkt angefallenen Werbungskosten von der Provision abgezogen. Falls der Rücklagenbetrag nicht ausreicht die Anzeigenkosten des Maklers zu decken, ist dieser verpflichtet den Betrag auszugleichen. Bis dahin ist die Fa. xy GmbH nicht verpflichtet weitere Anzeigen zu ihren Lasten zu schalten.

§ 10 Salvatorische Klausel

Nebenabreden sind nicht getroffen. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der übrigen vertraglichen Bestimmungen hiervon unberührt.

______________ (Ort), den ______________

______________

(Makler)

______________

(Mitarbeiter)

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Dokumenten-Zugang

49,00 EUR (zzgl. MwSt.)
einmalig, kein Abo, zeitlich unbeschränkt

Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Informationen zur Musterdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



Hier sehen Sie eine Dokumentenvorschau. Die unkenntlich gemachten Bereiche können Sie nach dem Kauf des Dokumentes oder des Komplettzugangs sehen.

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Untermaklervertrag mit freiem Mitarbeiter ausführlich" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Untermaklervertrag mit freiem Mitarbeiter ausführlich" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!