Untermietvertrag

Inhaltsübersicht

Untermietvertrag

Der Untermietvertrag ist eine spezielle Variante des Mietvertrages. 

Als Untermietvertrag wird dann das Rechtsverhältnis zwischen dem Hauptmieter und seinem Untermieter bezeichnet. Insoweit ist der Hauptmieter Vermieter des Untermieters. Der Untermieter ist also nicht Vertragspartner des Eigentümers, sondern hat einen Untermietvertrag mit dem Mieter der Sache abgeschlossen.

An einem solchen Vertrag wird der Hauptmieter insbesondere dann interessiert sein, wenn er mit dem Untermieter in Wohngemeinschaft lebt oder aber in Zeiten vorübergehender Abwesenheit die Mieträume nicht leerstehen lassen will.

Die Untermiete bedarf der Genehmigung des Vermieters. Der Vermieter darf die Genehmigung jedoch nur verweigern, wenn das Untermietverhältnis für ihn selbst unzumutbar ist. Für Wohnraum besteht die Sonderregelung des § 553 BGB. Wird die Erlaubnis des Vermieters zur Untermiete nicht eingeholt, so kann der Mieter schadensersatzpflichtig werden. Daneben ist dies ein außerordentlicher Kündigungsgrund.



Der Inhalt ist urheberrechtlich geschützt! Die Verwendung ist nur nach vorherigem kostenpflichtigem Erwerb der Nutzungsrechte als Einzeldokument oder Zugang zur Datenbank gestattet.

Haben Sie Fragen zu Untermietvertrag? Wir beraten Sie gern anwaltlich bei der Gestaltung. Sie können auch in unserem ExpertenForum fragen.