☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Sponsoringvertrag

Zwischen

dem Verein __________________________________________________________________e. V.,

der Jugend __________________________________________________________________

(im Folgenden „Verein” genannt)

Anschrift: ________________________________________________________________________

vertreten durch den Trainer _____________________________________

und

Firma __________________________________________________________________

Vertreten durch Frau/Herrn _____________________________________

(im Folgenden „Sponsor” genannt)

Anschrift: ________________________________________________________________________

wird folgende

Vereinbarung

getroffen:

§ 1 Vertragsgegenstand

Der Verein / Verband wird durch den Sponsor finanziell unterstützt und wird für die

Unterstützung dem Sponsor werbliche Gegenleistungen einräumen.

Der Verein räumt dem Unternehmen das Recht ein, als Hauptsponsor werblich in Erscheinung zutreten.

§ 2 Rechteumfang, Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

(1) Entsprechend der Vereinbarung mit dem Verein ist im Übrigen der Sponsor berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, bei offiziellen Wettkampfspielen/ Freundschaftsspielen/sonstigen Verbandsspielen durch die Anbringung geeigneter werblicher Maßnahmen/Firmenlogo auf seine Produkte/Produktpalette aufmerksam zu machen. Einvernehmen besteht darüber, dass die Art und Weise des werblichen Auftritts mit dem Verein bzw. dem Beauftragten des Vereins also dem Trainer zuvor in entsprechender Weise abgesprochen/festgelegt werden muss. Der Sponsor wird hierbei im Besonderen eine seriöse, mit dem Breitensport und der Vereinszielrichtung des Werbepartners abgestimmte werbliche Maßnahme vornehmen.

Umfang, Qualität und Anlieferung der fertig gestellten Sportkleidung wird in der diesem Vertrag beigefügten Anlage festgelegt.

Vereinsintern verpflichtet sich der Verein nach eingeholter Zustimmung beim Verband, die von Seiten des Sponsors zur Verfügung gestellte Sportkleidung bei den vorgegebenen Spielen einzusetzen und die Aktiven B-Junioren Spieler zu verpflichten, diese Kleidung zu tragen.

Der Sponsor gestattet darüber hinaus, dass nach freier Entscheidung der Spieler Einzelteile der Ausrüstung, z. B. Trainingsanzüge, auch außerhalb der Spiele für sportliche Zwecke, z. B. im Training, getragen werden können.

Der Sponsor verzichtet auf eine Rückgabe der überlassenen Kleidungsstücke und sonstigen Sport-Ausrüstungsgegenständen nach Ablauf der Saison/des Spielbetriebs.

(2) Im Einvernehmen mit dem Verein wird der Sponsor bei der Anschaffung der Ausrüstungsgegenstände in der notwendigen erforderlichen Anzahl nebst Reservestücken darauf achten, dass die anzubringenden Werbehinweise in Art, Umfang, Form und Größe der jeweils verbindlichen Wettspielordnung/den Vorgaben des Verbands voll umfänglich entsprechen.

(3) Der Sponsor ist zudem berechtigt, eine separate Vereinbarung/einen ergänzenden Werbevertrag, bis zum 30.06.2010 abzuschließen, mit von der Möglichkeit der Bandenwerbung oder der Anbringung sonstiger, ggf. auch fest verbundener sonstiger werblicher Hinweise (Plakate, Banner etc.) separat Gebrauch zu machen.

§ 3 Ausschließlichkeit

Der Verein ist frei, weitere Sponsoringverträge mit Dritten abzuschließen. Einzig Sponsoringverträge mit Konkurrenten der gleichen Branche des Sponsor sind zu unterlassen.

§ 4 Vergütungsregelung

Für die dauerhafte Unterstützung des Sponsors, die verbindliche Zusage des Tragens von Sportkleidung mit den abgestimmten werblichen Hinweisen des Sponsors (produktspezifisch oder Firmenlogo), zahlt der Sponsor für diese Nutzungsrechte während der Laufzeit des Vertrags, mindestens jedoch für die Dauer der Spiel- bzw. Wettkampfsaison einen Gesamtbetrag in Höhe von _________ Euro für die Saison 2008/2009 bis 2009/2010.

Der Betrag ist bis zum _____________ fällig und ist auf das Konto ______________________, Konto-Nr.

______________________________. BLZ ___________________ des Vereins zu überweisen.

§ 5 Vertragsdauer/Kündigung

(1) Diese Vereinbarung ist befristet bis zum 30.06.2010. Drei Monate zuvor werden beide Vertragspartner über eine mögliche Fortsetzung der Vereinbarung in Verhandlungen eintreten.

Das Recht auf fristlose Kündigung der Vereinbarung bleibt hiervon unberührt.

Ein Recht zur fristlosen Kündigung besteht insbesondere dann, wenn

• über das Vermögen eines der Vertragspartner das Insolvenzverfahren eröffnet wird oder die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ansteht;

• der Sponsor in Bezug auf seine finanzielle Verpflichtung mehr als einen Monat in Verzug gerät oder die weiteren, in diesem Vertrag festzulegenden Teilleistungen in Bezug auf Ausstattung/Ausrüstung, trotz Aufforderung und Fristsetzung nach Ablauf des vereinbarten Übergabetermins nicht nachkommt;

• bei bekannt werdenden Ruf gefährdenden Vorwürfen in der Öffentlichkeit in Bezug auf wirtschaftliche Betätigungen des Sponsors es dem gemeinnützigen Verein im Hinblick auf seine Aufgabenstellung für den Breitensport nicht mehr zugemutet werden kann, die sich aus diesem Vertrag ergebenden Mitwirkungspflichten bei werblichen Maßnahmen zu erfüllen.

(2) Eine Rückgewähr empfangener Leistungen wird für den Fall der fristlosen Kündigung aufgrund des Verhaltens eines Vertragspartners ausgeschlossen, unbeschadet des Rechts auf mögliche Schadenersatzansprüche.

§ 6. Wohlverhaltensklausel

Beide Vertragsparteien schulden einander gegenseitiges wohlwollendes und loyales

Verhalten. Sie unterlassen insbesondere negative Äußerungen über den Vertragspartner

und tragen dem Ruf und Image des Vertragspartners Sorge.

Diese Pflichten gelten für die Vertragsverhandlungen, die Vertragsdauer und die Nachvertragszeit.

§ 7. Schriftlichkeit

Zur Wirksamkeit dieses Sponsoringvertrags bedarf es der Schriftform. Ebenso soll

die Schriftlichkeit bei Ergänzungen und allfälligen Änderungen gewahrt werden.

§ 8 Inkrafttreten

Dieser Vertrag tritt mit Unterzeichnung in Kraft.

§ 9 Sonstige Bestimmungen

(1) Verein und Sponsor werden über den Inhalt, Umfang und die Kondition dieser Vereinbarung absolutes Stillschweigen bewahren, dies auch nach Beendigung der vertraglichen Zusammenarbeit. Die Verpflichtung gilt im Übrigen auch für die jeweils zuständigen Beauftragten/Ansprechpartner der jeweiligen Vertragspartei.

(2) Sollten Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt, sofern der Vertragszweck dessen ungeachtet erreicht werden kann. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall, die unwirksame Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die dem damit verfolgten wirtschaftlichen Ziel möglichst nahe kommt. Das Gleiche gilt entsprechend für sich nach Vertragsschluss zusätzlich ergebenden Regelungsbedarf.

(3) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Vereinssitz.

_______________________________ _________________________________

(Ort/Datum) (Datum)

_______________________________ _________________________________

Für den Verein/ Die Mannschaft

- Der Trainer - - Sponsor -

zur Verfügung gestellt von Mario Jelusic, jelusic_m@web.de

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EURDieses Einzeldokument jetzt kaufen
49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Sponsoringvertrag

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Sponsoringvertrag" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Sponsoringvertrag" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!