Merchandisingvertrag

... Beginn Ausschnitt ...

Zwischen

________

– Sponsor –

und

________

– Gesponserter –

wird folgender Sponsoringvertrag geschlossen:

Präambel

_____, veranstaltet in der Zeit von ......... bis ........... eine ____ mit dem Namen ____ . Dabei werden Kunstgegenstände jeglicher Art (Bilder, Skulpturen etc.), die mit dem Motto der Ausstellung in Verbindung gebracht werden können, in den Ausstellungsräumen des Gesponserten gezeigt. Als besonderer Anziehungspunkt für die breitere Öffentlichkeit dienen dabei insbesondere die Werke „........“, „..........“, „...........“ und „.........“ der Künstler ......., ......., und ....... . Eine detaillierte Liste der auszustellenden Stücke ist diesem Vertrag als wesentlicher Bestandteil in Anlage 1 beigefügt. Abgesehen von den Urheberrechten der jeweiligen Künstler ist der Gesponserte alleiniger Inhaber aller mit der Ausstellung verbundenen Rechte.

Die ...... („Sponsor“) stellt ......................... her. Ziel der Unterstützung des Gesponserten ist es, ............................. . Grundlage hierfür ist insbesondere die Ausstellung von Werken namhafter Künstler wie der Genannten. Der Sponsor ist Hauptsponsor der Ausstellung.

Dies vorausgeschickt vereinbaren die Vertragsparteien Folgendes:

§ 1
Leistungen des Sponsors

Der Sponsor zahlt dem Gesponserten für die Durchführung der Ausstellung einen Betrag i.H.v. ................. €. Der Betrag wird in ..... gleichgroßen Raten zu je .............. € nebst Umsatzsteuer ausgezahlt. Die erste Rate wird mit Abschluss des Vertrages fällig, die dann folgenden jeweils am 3. Werktag des auf die vorhergehende Ratenzahlung folgenden Monats. Die Zahlungen erfolgen jeweils auf das auf den Namen des Gesponserten lautende Konto bei der ......................-Bank, BLZ ..........., Konto-Nr. .......... . Die Parteien sind sich darüber einig, dass für die Erwähnung des Sponsors in jeglicher Art von Medien keine weiteren Leistungen erbracht werden. Sollte die Ausstellungsdauer über den in der Präambel genannten Zeitraum verlängert werden, treten die Parteien wegen einer weiteren finanziellen Unterstützung durch den Sponsor in erneute Vertragsverhandlungen ein.

§ 2
Gegenleistung des Gesponserten

(1)       Der Gesponserte verpflichtet sich, den Sponsor im Rahmen jeglicher Werbemaßnahmen (Printmedien, Plakatwerbung, Flyer, Hörfunk etc.) für die Ausstellung namentlich und mit dem aus Anlage 2 zu diesem Vertrag ersichtlichen Firmenlogo zu erwähnen. Wo die Erwähnung des Logos (z.B. im Hörfunk) oder des Namens des Sponsors aus technischen Gründen ausscheidet, reicht die namentliche Nennung oder alternativ die Präsentation des Logos aus. Die vorgesehenen Werbemaßnahmen werden mit dem Sponsor im Vorhinein abgestimmt. Daneben steht dem Sponsor die Rückseite der Eintrittskarten komplett für eigene Werbung sowie ein Teil der Vorderseite zum Abdruck des Firmenlogos zur Verfügung. Sowohl in den entsprechenden Begleitheften, die jedem Besucher mit der Eintrittskarte ausgehändigt werden, als auch in dem separat zu erwerbenden Ausstellungskatalog steht dem Sponsor jeweils eine Seite zur werblichen Nutzung kostenlos zur Verfügung.

(2)       Der Gesponserte verpflichtet sich, auf seiner Homepage die Ausstellung betreffend das Logo des Sponsors und einen von da aus zur Homepage des Sponsors führenden Link zu installieren.

(3)       Der Gesponserte versichert, abgesehen von den Urheberrechten der Künstler alleiniger Inhaber der mit der Ausstellung verbundenen Rechte zu sein.

(4)       Der Gesponserte überlässt dem Sponsor ....... Eintrittskarten inkl. entsprechender Begleithefte sowie ...... Ausstellungskataloge zur freien Verfügung. Karten und Kataloge, die der Sponsor nachbestellt, werden ihm mit einem ......%-igen Preisnachlass überlassen. Der Sponsor verpflichtet sich, diese Karten nicht für kommerzielle Zwecke zu nutzen. An einem zwischen den Parteien noch zu vereinbarenden Abend werden die Ausstellungsräume inkl. einer professionellen Führung durch die Ausstellung ausschließlich dem Sponsor und seinen Gästen zur Verfügung gestellt. Der Publikumsverkehr ist in diesem Zeitraum ausgeschlossen. I.R.d. Gestaltung dieses Abends hat der Sponsor das Recht, auf seine Kosten einen Empfang in den Ausstellungsräumen auszurichten.

(5)       Der Gesponserte ist verpflichtet, das zur Verfügung gestellte Geld ausschließlich zu Zwecken der Ausstellung einzusetzen. Nach Ausstellungsende ist er dem Sponsor dementsprechend zur Rechnungslegung verpflichtet.

§ 3
Ausschließlichkeit

Der Sponsor ist Hauptsponsor der Ausstellung. Der Abschluss eines weiteren gleichrangigen Sponsoringvertrages mit einem Dritten als Co-Sponsor ist dem Gesponserten nicht gestattet. Der Gesponserte kann jedoch Nebensponsorverträge abschließen, wobei die dann gewählten Nebensponsoren nicht mit dem Sponsor in Wettbewerb stehen dürfen. Ein entsprechendes Vorgehen ist vor Vertragsabschluss mit dem Sponsor abzustimmen.

§ 4
Wohlverhalten, Geheimhaltung

(1)       Die Parteien verpflichten ...

... Ende Ausschnitt ...

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten.


Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



Kostenloses Support-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Merchandisingvertrag" in unserem ExpertenForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Merchandisingvertrag" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!