☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Belehrung des Mandanten über Abrechnung

1.      Ich wurde durch Herrn/Frau Rechtsanwalt/-anwältin......, Straße....., Ort..............., darauf hingewiesen, dass sich im vorliegenden Fall die zu erhebenden Gebühren nach dem so genannten „Gegenstandswert“ richten und je Tätigkeit sogenannte Satzrahmengebühren oder Wertgebühren anfallen.  

2.      Herr/Frau Rechtsanwalt/-anwältin .......... erteilte mir diesen Hinweis vor Übernahme des Auftrags.

3.      Herr/Frau Rechtsanwalt/-anwältin ..............eröffnete mir die Möglichkeit, von mir gewünschte Informationen zum Abrechnungssystem der Rechtsanwälte sowie zur Höhe der zu erwartenden Vergütung einzuholen.

___________________________________________________________________________

Besondere Hinweise zur Vergütung in Unfallsachen

4.      Bitte beachten Sie, dass (vor allem im Falle verletzter Personen) die abschließende Regulierung eines Verkehrsunfalls eine nicht unerhebliche Zeitspanne in Anspruch nehmen kann.

Üblicherweise vergütet ein gegnerischer Haftpflichtversicherer, so er vollumfänglich für entstandene Schäden einzutreten hat, Anwaltsgebühren nach Abschluss des Falles und berechnet diese aus der von ihm gezahlten Summe.

Sie haben sicherlich Verständnis dafür, dass seitens unserer Kanzlei nicht über einen langen Zeitraum vollständig kostenfrei Tätigkeit erbracht werden kann – wir bitten Sie, uns zu gestatten, von Geldern, die die gegnerische Versicherung auf Schadensersatz-leistungen bezahlt, einen Vorschuss auf uns zustehende Honoraransprüche zu buchen. Der Vorschuss bestimmt sich aus dem von uns bereits ermittelten Streitwert, d.h. der nach unseren Berechnungen Ihnen (vorläufig) zustehenden Schadensersatzsumme. Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie Ihr Einverständnis hierzu.

So Sie es wünschen, werden wir diesbezüglich gerne einen eintrittspflichtigen Rechtsschutzversicherer um Deckungszusage bitten – beachten Sie jedoch, dass Sie als Auftraggeber unserer Kanzlei originär für Anwaltsgebühren einzutreten haben und gegenüber Ihrem Rechtsschutzversicherer einen sogenannten „Freistellungsanspruch“ besitzen, falls dieser seine Bereitschaft zum Eintritt erklärt.

___________________________________________________________________________

Hinweise zur Buchhaltungskosten bei Entgegennahme von „Fremdgeldern“

5.      Zahlt die gegnerische Haftpflichtversicherung Schadensersatzsummen an unsere Kanzlei aus, werden diese auf dem Kanzleikonto unter der Rubrik „Fremdgelder“ erfasst und separiert. Für die Weiterleitung dieser Summe an Sie sieht der Gesetzgeber üblicherweise eine geringe „Hebegebühr“ (d.h. eine Buchhaltungsgebühr) vor. Diese bemisst sich wie folgt:

5.1    Bei Auszahlungen bis zu einschließlich 2.500,00 € erhält der Anwalt  

         - aus dem Auszahlungsbetrag                        1,0 %, mindestens jedoch 1,00 €

5.2    Bei Auszahlungen über 2.500,00 € bis zu 10.000,00 €

         - 1,0 % aus 2.500,00 € =                                                                        25,00 €

         + aus dem darüber hinausgehenden Wert weitere                                     0,5%

         Im Hinblick auf den für unsere Kanzlei entstehenden Aufwand, bringen wir diese Gebühren von eingehenden Beträgen in Abzug.

         Sollten Sie dies nicht wünschen, kreuzen Sie bitte nachfolgend das entsprechende Feld an – wir werden sodann den gegnerischen Haftpflichtversicherer hiervon informieren.

         Beachten Sie in diesem Zusammenhang jedoch, dass von dort aus an Sie selbst geleistete Summen seitens unserer Kanzlei nicht mehr erfasst und damit auch nicht mehr auf Richtigkeit und Vollständigkeit kontrolliert werden können – die Schadensregulierung kann hierdurch gegebenenfalls verzögert werden.

  • Ich bin damit einverstanden, dass mir zustehende Schadensersatzsummen auf das Konto der Anwaltskanzlei MW überwiesen werden und akzeptiere den Abzug der gesetzlich anfallenden Hebegebühr
  • Ich bin nicht damit einverstanden, dass Schadensersatzzahlungen unter Abzug der Hebegebühr über das Kanzleikonto an mich weitergeleitet werden – ich wünsche direkte Zahlungen des Schädigers oder eines eintrittspflichtigen Versicherers an mich.

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Belehrung des Mandanten über Abrechnung

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Belehrung des Mandanten über Abrechnung" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Belehrung des Mandanten über Abrechnung" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!