Gründung einer Schweizer GmbH

Wir beraten Sie steuerlich und rechtlich bei der direkten oder treuhänderischen Gründung von Schweizer Aktiengesellschaften oder anderen Gesellschaftsformen schweizerischen Rechts.

Seit dem Inkrafttreten des revidierten Gesellschaftsrechtes im Juli 1992 hat die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, im Gegensatz zu früher, wesentlich an Bedeutung gewonnen und stellt heute eine attraktive Variante zur Aktiengesellschaft dar.

1. Schritt: Grundsätze

Zur Gründung einer GmbH müssen in der ersten Phase die erforderlichen Unterlagen und Informationen zusammengestellt werden. So muss die Höhe des Gesellschaftskapitals und die Geschäftsführung bestimmt werden. Auch eine rechtliche Überprüfung und die damit verbundene Verfügbarkeit des von Ihnen geplanten Firmennamens ist in diesem Zusammenhang hervorzuheben.

Schon jetzt sollte auch ein sog. "Gründungstermin" vereinbart werden. Hierbei ist sicherzustellen, dass alle Beteiligten zu diesem Termin erscheinen können. Einzelheiten hierzu folgen in den Hinweisen zu Schritt 3.

2. Schritt: Handelsregister und Gründungspapiere

In diesem Schritt müssen Sie die für die Gründung und Eintragung im Handelsregister erforderlichen Unterlagen erstellen. Wir bereiten diese Unterlagen nach Ihren Angaben vor. Hierzu gehören insbesondere:

  • Die Aufstellung der Personalien aller gesellschaftsrelevanter Beteiligten (Gesellschafter, Geschäftsführer) Das Ausfüllen der Handelsregisteranmeldungen.
  • Die Aufstellung der Gesellschaftsstatuten.
  • Die notarielle Gründungsurkunde.
  • Ein Handelsregisterauszug.
  • Stampaerklärungen sowie die "Lex-Friedrich-Erklärung" für Immobilienkäufe durch die Gesellschaft.
  • Ebenso muss das Gründungskapital eingezahlt werden.

Sofern das Gesellschaftskapital bar einbezahlt wird, ist der Betrag auf einem sog. Sperrkonto zu hinterlegen und den Gründungspapieren eine Bankbescheinigung über die Einzahlung beizufügen.

Bei Sacheinlagen ist zusätzlich ein Überlassungsvertrag zwischen Veräußerer und der zu gründenden Gesellschaft abzuschließen und ebenfalls den Gründungsunterlagen beizufügen.

Im Rahmen der Registeranmeldung sind die gesetzlichen Formvorschriften zur gesellschaftsrechtlichen Transparenz einzuhalten.

3. Schritt: Notarieller Gründungsakt

Nachdem wir bereits frühzeitig einen Notartermin vereinbart haben, übergeben wir dem Notar nun alle zusammengestellten erforderlichen Dokumente.

Der Notar wird die eingereichten Unterlagen überprüfen, um die GmbH im sog. Gründungstermin gründen zu können. Zu diesem Termin müssen alle Gründungsmitglieder - in Person - anwesend sein und sich durch die amtlich anerkannten Dokumente ausweisen können. Im Falle der treuhänderischen Gründung sind dieses die Treuhänder und nicht Sie als Treugeber. Regelmäßig gründen wir treuhänderisch.

Die Stellvertretung ist zulässig - die dafür erforderliche Vollmacht ist allerdings zu beglaubigen. Wir übernehmen den Termin für Sie gern in Vollmacht.

Sofern nun die oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche Unterlagen ordnungsgemäß vorliegen, beurkundet der Notar den Gründungsakt.

4. Schritt: Handelsregisteranmeldung

Mit der notariellen Gründungsurkunde, dem Anmeldeformular und den Anmeldebelegen wird die Handelsregisteranmeldung beim zuständigen Handelsregisteramt beantragt. Die Kosten hierfür betragen derzeit ca. 900.- CHF, also etwa 550.- EUR.

Sofern alle erforderlichen Unterlagen ausgefüllt und einwandfrei eingereicht wurden, dauert die Anmeldung im Handelsregister in der Regel sieben Werktage.

Sofern erwünscht, kann schon vor Publizierung der Eintragung im Schweizerischen Handelsamtsblatt eine Eintragungsbescheinigung durch das Handelsregisteramt ausgestellt werden. Hierfür werden allerdings weitere 120.- CHF (= 73.- EUR) berechnet. Erforderlich wäre dies, um bspw. über das bei der Bank eingezahlte Kapital verfügen zu können.

5. Schritt: Gründungsabschluss

Sie haben nun die Gründung der Aktiengesellschaft abgeschlossen. Damit unterliegen Sie aber weiteren gesetzlichen Verpflichtungen. Hierzu zählt insbesondere die Buchführungspflicht.

Zusätzlich ist die Geschäftstätigkeit gegenüber der Gemeinde Ihres Firmensitzes anzuzeigen.

Je nach Einzelfall können weitere gesetzliche Bestimmungen oder Auflagen zu erfüllen sein. Gern geben wir Ihnen hierüber Auskunft.