Bericht des Vorstands gemäß § 203 Abs. 2 Satz 2 AktG i.V.m. § 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Vorstand ... Aufsichtsrat haben ... Hauptversammlung unter Tagesordnungspunkt xx vorgeschlagen, ... neues genehmigtes Kapital ... Höhe ... bis EUR xx.000,00 ... schaffen. Hierdurch soll ... Gesellschaft ... größtmögliche Spielraum gewährt werden, ... Eigenkapitalausstattung ... Gesellschaft ... geschäftlichen ... rechtlichen Erfordernissen anzupassen. Bei ... Ausnutzung ... genehmigten Kapitals haben ... Aktionäre grundsätzlich ... Bezugsrecht. Es wird jedoch vorgeschlagen ... Vorstand ... ermächtigen, mit Zustimmung ... Aufsichtsrats ... Bezugsrecht ... Aktionäre auszuschließen,

 

- für Spitzenbeträge;

 

Für ... Ermächtigung zum Ausschluss ... Bezugsrechts bei Spitzenbeträgen sind ausschließlich technische Gründe maßgeblich. Hierdurch soll es ... Vorstand ... Einzelfall ermöglicht werden, ... glattes Bezugsverhältnis herzustellen. Dies erleichtert ... Abwicklung ... Bezugsrechten ... erspart zusätzlichen Aufwand.

 

- wenn ... Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen 10 % ... Grundkapitals nicht überschreitet ... der Ausgabepreis ... neuen Aktien ... Börsenpreis nicht wesentlich unterschreitet (§ 186 Abs. 3 Satz 4 AktG);

 

Diese Ermächtigung zum Ausschluss ... Bezugsrechts bei Barkapitalerhöhungen gibt ... Vorstand ... Möglichkeit, mit Zustimmung ... Aufsichtsrats ... Bezugsrecht ... Aktionäre gemäß § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG auszuschließen. ... Vorschlag liegt damit ... Rahmen ... gesetzlichen Regelung. ... Volumen ... Ermächtigung entspricht 10 % ... Grundkapitals ... Gesellschaft. Diese Ermächtigung ermöglicht ... kurzfristige Aktienplatzierung unter flexibler Ausnutzung günstiger Marktverhältnisse ... führt ... der Regel ... einem deutlich höheren Mittelzufluss als ... Fall ... Aktienplatzierung mit Bezugsrecht, da bei ... Festlegung ... Platzierungsentgelts kein Kursänderungsrisiko ... den Zeitraum ... Bezugsfrist berücksichtigt werden muss. ... Vorstand soll mit dieser Form ... Kapitalerhöhung ... die Lage versetzt werden, ... für ... zukünftige Geschäftsentwicklung erforderliche Stärkung ... Eigenkapitalausstattung ... optimalen Bedingungen vornehmen ... können. Dadurch, ... der Ausgabepreis ... Aktie ... Börsenkurs jeweils nicht wesentlich unterschreitet, wird ... Interesse ... Aktionäre an einem wertmäßigen Verwässerungsschutz Rechnung getragen. ... Vorstand wird ... Ausgabepreis ... nahe an ... dann aktuellen Börsenkurs festlegen, wie dies unter Berücksichtigung ... jeweiligen Situation am Kapitalmarkt möglich ist, ... sich um ... marktschonende Platzierung ... neuen Aktien bemühen.

 

- wenn ... Aktien gegen Sacheinlagen ... Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen angeboten ... ausgegeben werden, um Unternehmen, Beteiligungen an Unternehmen ... Unternehmensteile ... erwerben;

 

Diese Ermächtigung zum Ausschluss ... Bezugsrechts bei Kapitalerhöhungen aus genehmigtem Kapital soll ... Gesellschaft ... Möglichkeit geben, ... geeigneten Fällen Unternehmen, Beteiligungen an Unternehmen ... Unternehmensteile gegen Überlassung ... Aktien ... Gesellschaft ... erwerben ... sich mit anderen Unternehmen zusammenschließen ... können. ... Gesellschaft hat damit ... Instrument, eventuelle Akquisitionsmöglichkeiten unter Zuhilfenahme flexibler ... liquiditätsschonender Finanzierungsmöglichkeiten ... realisieren. ... Möglichkeit, rasch ... erfolgreich auf entsprechende vorteilhafte Angebote ... sich bietende Gelegenheiten reagieren ... können, dient dabei auch ... Erhalt ... der Steigerung ... Wettbewerbsfähigkeit ... Gesellschaft. ... Ermächtigung erstreckt sich insbesondere auf ... Erwerb ... Beteiligungen ... Rahmen sogenannter „share deals“, d. h. durch ... Erwerb ... Gesellschaftsanteilen, sowie auf ... Erwerb ... Rahmen sogenannter „asset deals“, d. h. ... Übernahme eines Unternehmens ... Unternehmensteils mittels Erwerb ... sie bestimmenden Vermögensgegenstände, Rechte, Vertragspositionen ... ähnlichem. Da ... Kapitalerhöhung ... den vorgenannten Fällen häufig kurzfristig erfolgen muss, kann diese ... aller Regel nicht ... der nur einmal jährlich stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung unmittelbar beschlossen werden. ... Einberufung ... außerordentlichen Hauptversammlung ... jeden einzelnen Erwerb wäre ... diesen Fällen jedoch aus Kosten- ... Zeitgründen nicht praktikabel.

 

 

Der Vorstand wird ... jedem Einzelfall sorgfältig prüfen, ob er ... der Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss Gebrauch machen wird. ... Ausnutzung dieser Möglichkeit wird nur dann erfolgen, wenn dies nach Einschätzung ... Vorstands ... des Aufsichtsrats ... Interesse ... Gesellschaft ... damit ihrer Aktionäre liegt.

 

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!