Vereinbarung über eine Kaufoption ("Call-Option")

zwischen

-----------------------------------

- nachfolgend auch "Optionsgeber" genannt -

und

---------------------------------

- nachfolgend auch "Optionsnehmer" genannt -

 

§ 1 Call-Option

(1) ... Optionsgeber ist Eigentümer ... [Anzahl] auf ... Namen lautenden Stammaktien ... Gesellschaft. Er gewährt hiermit ... Optionsnehmer ... Option, ... vorgenannten [Anzahl] Aktien ... erwerben.

(2) ... diesem Zweck bietet ... Optionsgeber, vorbehaltlich ... Regelungen ... nachfolgenden Absatzes 3, unwiderruflich ... mit schuldrechtlicher Wirkung zum [Datum] ... Optionsnehmer an ("Angebot ... Optionsgebers"), ... [Anzahl] auf ... Namen lautenden Stammaktien ... Gesellschaft, welche ... einer gesonderten Aktienurkunden mit ... Nummer […] verbrieft sind, ... verkaufen ... zu übertragen.

(3) ... Angebot ... Optionsgebers steht unter ... aufschiebenden Bedingung ... Verlängerung ... Vorstandsvertrages ... Optionsnehmers über ... […] hinaus.

 

§ 2 Ausübung ... Call-Option

(1) ... in § 1 geregelte Call-Option kann ausschließlich ... Zeitraum ... […] bis zum […] durch ... Optionsnehmer ausgeübt werden. Danach erlischt sie ersatzlos.

(2) Zur Ausübung bedarf es ... schriftlichen Annahme ... Angebots ... Optionsgebers an ... im Rubrum genannte Adresse ... Optionsgebers ... eine sonstige ... Optionsgeber schriftlich mitgeteilte ... als fortan maßgeblich bezeichnete Adresse. ... schriftliche Annahme muss ... Optionsgeber innerhalb ... Ausübungsfrist ... Absatz 1 zugegangen sein.

(3) Mit Ausübung ... Call-Option durch ... Optionsnehmer kommt ... Kauf- ... Übertragungsvertrag, letzterer unter ... in § 4 Abs. 1 genannten aufschiebenden Bedingung über ... in § 1 Abs. 1 näher bezeichneten Aktien ... Gesellschaft ... den ... diesem Vertrag festgelegten Bedingungen zustande.

 

§ 3 Kaufpreis

(1) ... von ... Optionsnehmer ... die Aktien ... zahlende Kaufpreis beträgt […] Euro je Aktie, was ... Nennwert ... verkauften Aktie entspricht. ... zu leistende Kaufpreis ist ... Falle ... Optionsausübung bis […] spesenfrei auf ... nachfolgend benannte Bankkonto ... Optionsgebers ... entrichten:

……………………………………

………………………………………

………………………………………

(2) ... Vertragsparteien gehen übereinstimmend davon aus, ... der vereinbarte Kaufpreis unter Berücksichtigung ... starken persönlichen Ausrichtung ... von ... Gesellschaft betriebenen Beratungsgeschäfts ... jeder Hinsicht angemessen ist.

 

§ 4 Übereignung ... Aktien, Umschreibung Aktienregister, Gewinnbezugsrecht

(1) ... nach Ausübung ... Call-Option gemäß § 2 dieses Vertrages verkauften Aktien sind ... der Aktienurkunde Nr. […] verbrieft. ... Optionsgeber bietet hiermit ... dies annehmenden Optionsnehmer ... Übereignung dieser Urkunde unter ... aufschiebenden Bedingung ... Zahlung ... nach § 3 Abs. 1 dieses Vertrages vereinbarten Kaufpreises mit Wirkung zum […] an.

(2) ... Optionsgeber verpflichtet sich, ... Aktienurkunde Zug-um-Zug gegen Zahlung ... Kaufpreises an ... Optionsnehmer ... übergeben.

(3) ... Vertragsparteien verpflichten sich, unmittelbar ... Anschluss an ... Eigentumsübergang darauf hinzuwirken, ... der Optionsnehmer ... das Aktienregister ... Gesellschaft eingetragen wird. ... Optionsnehmer ist daher berechtigt, nach Erhalt ... Urkunde ... Gesellschaft ... Übergang ... Aktien gemäß § 67 Abs. 3 AktG mitzuteilen ... als Nachweis ... Übergangs ... Kopie dieses Vertrages vorzulegen.

(4) ... Optionsnehmer steht ... Gewinnbezugsrecht aus ... vertragsgegenständlichen Aktien erst ab ... […] zu. ... Gewinnbezugsrecht ... das Jahr […] ... Vorjahre steht ... Optionsgeber zu.

 

§ 5 Zusicherungen

(1) ... Optionsgeber sichert zu, ... er Eigentümer ... in § 1 Abs. 1 dieses Vertrages genannten Aktien ist, ... diese rechtswirksam bestehen sind ... er über diese - vorbehaltlich ... Zustimmung ... Aufsichtsrates ... Gesellschaft zur Veräußerung nach § 4 Abs. 2 ... Satzung ... Gesellschaft - frei verfügen kann.

(2) ... Weiteren sichert ... Optionsgeber zu, ... die Einlagen auf ... vertraggegenständlichen Aktien ... voller Höhe erbracht wurden ... dass ... verkauften Aktien nicht mit Rechten Dritter belastet sind.

 

§ 6 Steuern

Dem Optionsgeber ist bekannt, ... der Verkauf ... die Übertragung ... Aktien ... Einkommensteuer, ... Solidaritätszuschlag ... ggf. ... Kirchensteuer unterliegt, ... er ... tragen verpflichtet ist. Ggf. darüber hinaus anfallende Steuern trägt ... Optionsnehmer. Er stellt insoweit sowohl ... Optionsgeber als Veräußerer als auch ... Gesellschaft intern ... jeglichen Ansprüchen frei.

 

§ 7 Schlussbestimmungen

(1) Gerichtsstand ... Erfüllungsort ist ... Sitz ... Gesellschaft, soweit gesetzlich zulässig.

(2) Dieser Vertrag gibt ... Inhalt ... zwischen ... Vertragsparteien ... Zusammenhang mit ... vereinbarten Call-Option sowie ... Verkauf ... der Übertragung ... Aktien getroffenen Vereinbarungen vollständig wieder. Er ersetzt sämtliche vorherigen anders lautenden Vereinbarungen ... Erklärungen. Es bestehen keine ergänzenden Nebenabreden.

(3) Änderungen ... Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen ... jedem Fall ... Schriftform. Gleiches gilt ... die Abbedingung dieses Schriftformerfordernisses.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein ... werden, ... berührt dies ... Wirksamkeit ... übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle ... unwirksamen Bestimmung gilt diejenige Regelung als vereinbart, ... dem mit ... unwirksamen Bestimmung angestrebten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt ... den Fall, ... der Vertrag Lücken enthält.

(5) Sind Bestimmungen dieses Vertrages auslegungs- ... ergänzungsbedürftig, erfolgt ... Auslegung ... Ergänzung unter weitestgehender Berücksichtigung ... Zweck, Inhalt ... Geist dieses Vertrages sowie ... mutmaßlichen Willen ... Vertragsparteien, hätten sie ... Auslegungs- bzw. Ergänzungsbedürftigkeit erkannt.

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EUR zzgl. MwSt. Einzeldokument kaufen

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!