Käufer Maklervertrag

zwischen

 

____________

– nachfolgend Makler genannt –

 

und

 

____________

– nachfolgend Auftraggeber genannt –

 

wird folgender Makler-Vertrag geschlossen:

 

1. Auftragsumfang

 

Der Auftraggeber ist am Erwerb folgenden Objektes interessiert:

 

____________.

 

Bereich _ Preisvorstellung für _ Auftragsobjekt: ca: EURO

 

Der Makler wird beauftragt, _ Abschluss eines Kaufvertrags für _ Objekt mit vorgenannten Eigenschaften mit dem Eigentümer _ den bestmöglichen Konditionen _ vermitteln. Kommt zwischen dem Auftraggeber _ dem Eigentümer dieses Objekts _ anderes als in dem Auftrag vorgesehenes Geschäft zustande, _ mit dem vertragsgegenständlichen Geschäft wirtschaftlich im Wesentlichen identisch ist _ ist _ Makler an diesem Geschäft durch Vermittlungsleistung beteiligt oder erwirbt _ Auftraggeber dieses Objekt im Wege _ Zwangsversteigerung _ ist _ Makler an diesen Geschäften durch Vermittlungsleistung beteiligt, gilt hierfür _ Vermittlungsauftrag als stillschweigend vereinbart _ die Maklertätigkeit als mitursächlich für _ Erwerb anerkannt.

 

2. Laufzeit

Der Auftrag läuft _ halbes Jahr. Wird er nicht unter Einhaltung _ Frist _ einem Monat gekündigt, verlängert er sich jeweils um _ weiteren Monat, längstens jedoch auf insgesamt _ Jahr ab Auftragsbeginn.

 

3. Provision

Am Tag _ notariellen Vertragsabschlusses zahlt _ Auftraggeber _ Maklergebühr in Höhe _ _____ % _ Gesamtkaufpreises zuzüglich _ gesetzlichen Mehrwertsteuer. _ Makler ist berechtigt, für seine Vermittlungsleistung auch _ Vertragspartner _ Auftraggebers Provision _ verlangen.

Ist _ Käufer einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses Verbraucher _ hat _ Makler sich auch _ Maklerlohn _ Verkäufer _ Wohnung oder _ Einfamilienhauses versprechen lassen, kann _ Makler _ Marklerlohn _ dem Käufer nur verlangen, wenn sich _ Verkäufer zur Zahlung eines Maklerlohns in gleicher Höhe gegenüber dem Makler verpflichtet hat. Wird _ Partei _ Maklerlohn erlassen, so gilt dies auch _ Gunsten _ anderen Partei.

Ist _ Käufer _ Wohnung oder eines Einfamilienhauses Verbraucher, so ist _ Vereinbarung, nach _ der Makler für seine Vermittlungsleistung auch _ Vertragspartner _ Auftraggebers _ Maklerlohn verlangen kann, nur wirksam, wenn _ Auftraggeber zur Zahlung eines Maklerlohns in gleicher Höhe verpflichtet ist. _ Anspruch auf Maklerlohn gegenüber dem Vertragspartner _ Auftraggebers _ erst fällig,  wenn der  Auftraggeber _ Maklerlohn gezahlt hat oder _ Makler _ Nachweis über _ Zahlung erbringt. Wird _ Partei _ Maklerlohn erlassen, so gilt dies auch _ Gunsten _ anderen Partei.

Der Makler ist verpflichtet, zur Erreichung _ Auftragszwecks vermittelnd tätig _ werden. Verletzt _ Makler diese Pflichten trotz Abmahnung durch _ Auftraggeber erheblich, ist _ Auftraggeber zur Kündigung dieses Vermittlungsauftrags ohne Einhaltung _ Frist berechtigt.

Bei einem Vertragsabschluss kommt es für _ Provisionsanspruch _ Maklers nicht darauf an, inwieweit _ Vermittlungsleistung _ Maklers ursächlich oder mitursächlich für _ Vertragsabschluss war. Es wird vereinbart, _ die in Durchführung dieses Auftrags erbrachten Vermittlungsleistungen _ Maklers in jedem Fall als ursächlich bzw. mitursächlich für _ Vertragsschluss gelten, auch wenn dieser nach Ablauf dieses Vermittlungsauftrags erfolgt, es sei denn, _ Auftraggeber weist nach, _ die Tätigkeit _ Maklers für _ nach Ablauf _ Vermittlungsauftrags erfolgten Vertragsschluss nicht kausal war.

 

4. Mitwirkungspflicht _ Auftraggebers

Der Auftraggeber verpflichtet sich, _ Makler über alle für _ Durchführung _ Auftrags wesentlichen Tatbestände, insbesondere über _ äußersten Bedingungen, _ denen _ Erwerb _ Objekts in Frage kommt, _ informieren _ alles _ unterlassen, was _ Durchführung _ Auftrags erschweren könnte.

Verletzt _ Auftraggeber seine Verpflichtung, ist _ Makler zur Kündigung _ Auftrags ohne Einhaltung _ Frist berechtigt. Er kann außerdem _ Ersatz _ ihm durch _ Bearbeitung _ Auftrags entstandenen Aufwendungen einschließlich _ angemessenen Entschädigung für seinen Zeitaufwand verlangen.

Der Kunde verpflichtet sich, ihm bereits vorher bekannte Angaben über _ Auftragsobjekt binnen 14 Tagen zurückzuweisen _ dem Makler mitzuteilen, wie _ wann er _ Kenntnis vorher erlangt hat.

Der Makler hat dem Kunden alle Informationen _ geben, _ für seine Entscheidung über _ Abschluss _ Vertrags _ Bedeutung sein können, ist aber nicht verpflichtet, zur Erlangung _ Informationen besondere Nachforschungen anzustellen.

Der Makler bemüht sich, _ Kunden auch nach Vertragsbeendigung über Angebote _ informieren.

 

5. Vertragsschluss durch Dritte

Gibt _ Auftraggeber _ durch Vermittlungsleistung _ Maklers entstandene Gelegenheit zum Abschluss _ Kaufvertrags an _ Dritten weiter, _ dann _ Kaufvertrag schließt, entsteht auch hierdurch dem Makler _ Provisionsanspruch gemäß Ziff. 3.

 

6. Haftungsausschluss für übermittelte Daten für inhaltliche Richtigkeit

Der Makler weist darauf hin, _ die Haftung hinsichtlich _ inhaltlichen Richtigkeit _ übermittelten Daten _ Kaufobjekts auf grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Handeln beschränkt ist.

 

7. Sofortige Vollstreckbarkeit

Der Auftraggeber verpflichtet sich für _ Fall _ Abschlusses eines Kaufvertrages, in _ Vertrag _ Klausel aufzunehmen, wonach er sich verpflichtet, _ sofortigen Zwangsvollstreckung in sein gesamtes Vermögen in Höhe _ Provision wie im notariellen Kaufvertrag angegeben, _ Gunsten _ Maklers zuzustimmen.

 

8. Sonstiges

Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen, Ergänzungen, Kündigungen sowie _ Aufhebung dieses Vertrags bedürfen _ ihrer Gültigkeit _ Schriftform. ___________ ist Erfüllungsort und, wenn _ Auftraggeber Kaufmann ist, auch Gerichtsstand.

Der Auftraggeber bestätigt, _ vorstehenden Bedingungen gelesen _ eine Vertragsausfertigung erhalten _ haben.

 

 

 

Ort, Datum

 

____________ ____________

(Auftraggeber) (Makler)

 

 

 

 

Ergänzender Hinweis: Bei Fernabsatzverträgen _ bei außerhalb _ Geschäftsräume _ Maklers geschlossenen Vermittlungsverträgen besteht fürVerbraucher _ Widerrufsrecht, über welches _ Makler in Textform belehrt werden muss.

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben _ Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe _ Gründen diesen Vertrag _ widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag _ Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns [Fügen Sie hier bitte Ihren Firmennamen, Anschrift _ ggf. Ihre Telefonnummer, Faxnummer _ E-Mail-Adresse ein] mittels _ eindeutigen Erklärung (z. B. _ mit _ Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag _ widerrufen, informieren. Sie können dafür _ beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, _ jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung _ Widerrufsfrist reicht es aus, _ Sie _ Mitteilung über _ Ausübung _ Widerrufsrechts vor Ablauf _ Widerrufsfrist absenden.

Folgen _ Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben _ Ihnen alle Zahlungen, _ wir _ Ihnen erhalten haben, einschließlich _ Lieferkosten (mit Ausnahme _ zusätzlichen Kosten, _ sich daraus ergeben, _ Sie _ andere Art _ Lieferung als _ von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich _ spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem _ Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden _ dasselbe Zahlungsmittel, _ Sie bei _ ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, _ die Dienstleistungen während _ Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns _ angemessenen Betrag _ zahlen, _ dem Anteil _ bis _ dem Zeitpunkt, _ dem Sie uns _ der Ausübung _ Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang _ im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen _ Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung _ Dienstleistungen vorzeitig, wenn _ die Dienstleistung vollständig erbracht haben _ mit _ Ausführung _ Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben _ gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, _ Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie _ Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus _ senden Sie es zurück:

An [Fügen Sie hier bitte Ihren Firmennamen, Anschrift _ ggf. Ihre Faxnummer _ E-Mail-Adresse]:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) _ von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über _ Kauf _ folgenden Waren (*)/ _ Erbringung _ folgenden Dienstleistung (*): _____________________________

  • Bestellt am (*)/ erhalten am (*): _____________________________________
  • Name des/ _ Verbraucher(s): _____________________________________
  • Anschrift des/ _ Verbraucher(s): _____________________________________

 

___________________________________________________

Unterschrift des/ _ Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

__________________

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

So sehen Sie das gesamte Dokument

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word - Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EUR Einzeldokument kaufen

99 EUR einmalig, zeitlich unbeschränkt, kein Abo, weitere InfosZugang zu allen Dokumenten kaufen

Preis zzgl. MwSt. Angebot richtet sich nur an gewerbliche Kunden.

 

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!