Versteigerungsvertrag über Kunstgegenstände

Versteigerungsvertrag über Kunstgegenstände

 

Versteigerungsvertrag zwischen

_______

 

nachfolgend "Einlieferer" genannt

 

und

_______

 

nachfolgend "Auktionator" genannt.

 

§ 1 Vertragsgegenstand

 

Der Auktionator verpflichtet sich, _ ihm _ dem Einlieferer übergebenen, aus der

 

Anlage

 

ersichtlichen _ genau bezeichneten Kunstgegenstände in seiner Kunstauktion am _______ in _______ _ versteigern.

 

§ 2 Übergabe _ Verwahrung

 

(1) _ Übergabe _ aus _ Anlage ersichtlichen Kunstgegenstände (Versteigerungsgut) durch _ Einlieferer an _ Auktionator erfolgt spätestens am _______ in seinen Geschäftsräumen in _______

(2) _ Auktionator ist verpflichtet, _ Versteigerungsgut in sorgfältige Verwahrung _ nehmen _ für _ dem Wert _ eingelieferten Kunstgegenstände angemessene Versicherung zumindest gegen Diebstahl, Feuer _ Leitungswasser _ sorgen. Entstehen ihm dabei zusätzliche, über seine bestehenden Versicherungen hinausgehende Kosten, trägt diese _ Einlieferer.

 

 

§ 3 Erklärungen _ Einlieferers

 

(1) _ Einlieferer versichert, Eigentümer _ übergebenen Kunstgegenstände _ in seiner Verfügungsmacht nicht beschränkt _ sein.

(2) Er erklärt, _ Angaben aus _ Anlage bei _ näheren Beschreibung _ eingelieferten Gegenstände nach bestem Wissen gemacht _ haben. Ihm ist bekannt, daß diese Angaben in Ankündigungen zur Versteigerung, im Katalog _ während _ Versteigerung zur Kennzeichnung _ Beschreibung _ Versteigerungsgutes verwendet werden können.

 

 

§ 4 Schätzung _ Mindestpreis

 

(1) Alle für _ Versteigerung vorgesehenen Kunstgegenstände werden _ dem Auktionator oder _ einem durch diesen Beauftragten geschätzt. _ Kosten dafür werden zwischen _ Parteien geteilt.

(2) _ in _ Versteigerung _ erzielende Mindestpreis muß wenigstens 50% _ Schätzpreises erreichen, es sei denn, daß _ Einlieferer schriftlich mit einem geringeren Mindestzuschlagspreis einverstanden ist.

 

 

§ 5 Reparaturen

 

Reparaturen oder sonstige wertverbessernde Maßnahmen an dem Versteigerungsgut, _ der Auktionator für sinnvoll hält, sind nur mit Zustimmung _ Einlieferers gestattet.

 

 

§ 6 Katalog

 

Zur Vorbereitung _ Durchführung _ Kunstauktion erstellt _ Auktionator _ Katalog, in _ auch _ Gegenstände _ Einlieferers aufgenommen werden sollen. _ Einlieferer zahlt dafür _ Betrag _ _______ DM an _ Auktionator.

 

 

§ 7 Versteigerung

 

(1) _ Versteigerung findet nach _ Versteigerungsbedingungen _ Auktionators statt, _ denen _ Einlieferer durch seine Unterschrift unter diesen Vertrag bestätigt, Kenntnis genommen _ haben.

(2) _ Versteigerer hat _ Mindestzuschlagspreis _ beachten. Wird dieser Preis nicht erreicht, kann er _ Zuschlag unter Vorbehalt erteilen. In diesem Fall fordert er _ Einlieferer zur Stellungnahme auf, ob _ Vorbehalt entfallen soll. Dem Einlieferer ist bekannt, daß _ Bieter, dem _ Gegenstand unter Vorbehalt zugeschlagen worden ist, drei Wochen an sein Gebot gebunden ist. Will er _ Auktionator veranlassen, _ Gebot _ Bieters anzunehmen, hat er für _ so rechtzeitige Benachrichtigung _ Auktionators _ sorgen, daß dieser _ Bieter in geschäftsüblichen Formen _ Fristen noch vor Ablauf _ Frist unterrichten kann.

 

(3) _ Versteigerer ist verpflichtet, sich um _ möglichst hohen Versteigerungserlös _ bemühen. Er ist nicht verpflichtet, Zuschläge _ erteilen, _ zwar auch dann nicht, wenn _ Mindestzuschlagspreis erreicht oder überschritten ist. Er ist zur Zurückziehung _ Versteigerungsgutes _ zum Abbruch _ Auktion berechtigt.

(4) _ Einlieferer ist berechtigt, sein eigenes Versteigerungsgut _ ersteigern.

 

 

§ 8 Provision _ Spesen

 

(1) _ Provision _ Auktionators beträgt

 

_______%

 

vom Zuschlagspreis. Dies gilt auch für _ Fall _ Selbstersteigerung durch _ Einlieferer.

 

(2) _ Provisionsanspruch ist bei Eingang _ Zahlung durch _ Ersteigerer fäl-lig.

(3) Hinsichtlich _ nicht zugeschlagenen Gegenstände besteht _ Anspruch _ Auktionators auf

 

_______%

 

vom Mindestzuschlagspreis (§ 4 Abs. 2).

 

(4) Daneben hat _ Auktionator Anspruch auf Zahlung gesetzlicher Mehrwert-steuer.

 

 

§ 9 Abrechnungs- _ Zahlungspflichten

 

(1) _ Auktionator ist verpflichtet, spätestens 1 Monat nach Beendigung _ Versteigerung dem Einlieferer gegenüber abzurechnen.

(2) Gleichzeitig erfolgt _ Auszahlung _ dem Einlieferer zustehenden Beträge auf dessen Konto Nr. _______ bei _ _______ Bank (BLZ _______).

(3) _ Auktionator ist berechtigt, seine Provision _ sonstigen Kosten entsprechend dieser Vereinbarung abzuziehen.

(4) Soweit _ Ersteigerer noch keine Zahlung an _ Auktionator geleistet haben _ sich im Verzug befinden, werden _ Parteien vereinbaren, wie _ Durchsetzung _ Forderungen gegen diese Ersteigerer am sachdienlichsten stattfindet. Kommt keine Einigung zustande, kann _ Einlieferer _ Abtretung _ Anspruches gegen _ Ersteigerer beanspruchen. Soweit _ Einlieferer anschließend _ Forderungen gegen _ säumigen Ersteigerer realisiert, ist er verpflichtet, _ Anteil _ Versteigerers an diesen auszukehren. _ Kosten _ sachgerechten Rechtsverfolgung einschließlich etwaiger Gerichts- _ Anwaltskosten werden _ dem Auktionator _ dem Einlieferer anteilmäßig getragen.

 

(5) _ Auktionator haftet dem Einlieferer für alle Nachteile, _ dadurch entstehen, daß er zugeschlagene Gegenstände vor vollständiger Bezahlung an _ Ersteigerer oder _ Dritten aushändigt.

 

 

§ 10 Freistellungsanspruch _ Folgerecht

 

(1) _ Einlieferer stellt _ Auktionator _ allen etwaigen Gewährleistungsansprüchen _ Ersteigerers frei.

(2) Dies gilt nicht für Gewährleistungsansprüche, _ der Auktionator _ vertreten hat, insbesondere durch Zusicherungen über _ Angaben _ Einlieferers hinaus oder durch Beschädigungen _ Versteigerungsgutes, _ dieser selbst oder durch seine Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursacht hat.

(3) Etwaige Ansprüche aus dem Folgerecht _ Urhebers (§ 26 UrhG) werden _ Einlieferer erfüllt, _ den Auktionator im Innenverhältnis hiervon freistellt.

 

 

§ 11 Kündigung

 

Dieser Vertrag ist nur aus wichtigem Grund kündbar. Bei ungerechtfertigter Kündigung _ Vertrages _ dem Zurückziehen _ Versteigerungsgutes aus _ Versteigerung zahlt _ Einlieferer, wenn _ Versteigerung _ Gegenstände aufgrund seiner Erklärungen unterbleibt, _ Entschädigungsbetrag in Höhe _ _______ DM an _ Auktionator.

 

 

§ 12 Vertragsende

 

Der Vertrag endet nach Durchführung _ Auktion _ Erfüllung aller sich aus ihm ergebenden Pflichten.

 

 

§ 13 Nicht zugeschlagene Gegenstände

 

(1) Wenn _ Einlieferer nichts anderes erklärt, ist _ Auktionator berechtigt, bis _ Monat nach Ende _ Versteigerung _ nicht zugeschlagenen Gegenstände freihändig _ verkaufen. Dabei muß jedoch wenigstens _ Mindestzuschlagspreis (§ 4 Abs. 2) erzielt werden.

(2) Im Falle _ zulässigen freihändigen Veräußerung steht dem Auktionator _ gleiche Provision _ wie im Falle _ Versteigerung _ Kunstgegenstandes.

 

 

§ 14 Rückschaffung _ Versteigerungsgutes

 

(1) Soweit _ Auktionator nicht _ Rechte aus § 13 wahrnimmt, fordert er nach Beendigung _ Versteigerung _ Einlieferer auf, _ nicht zugeschlagenen Gegenstände auf eigene Kosten abzuholen.

(2) _ gleiche gilt, wenn _ Auktionator zunächst _ freihändigen Verkauf im Anschluß an _ Versteigerung (§ 13) versucht hat, dann aber entweder _ Fristablauf _ einem Monat eingetreten ist oder er schon vorher _ seinen Bemühungen Abstand genommen hat.

 

 

§ 15 Schlußbestimmungen

 

(1) Bei Unwirksamkeit _ oder mehrerer _ vorstehenden Bestimmungen soll davon _ Bestand _ Vertrages nicht berührt werden. Für diesen Fall gilt als vereinbart, was _ Parteien angesichts _ sonstigen Inhalts _ Vertrages vereinbart hätten, wenn sie _ Unwirksamkeit _ Regelung gekannt hätten.

(2) Mündliche Vereinbarungen sind nicht getroffen.

(3) Ergänzend gelten _ Versteigerungsbedingungen _ Auktionators (§ 7 Abs. 1), _ Verordnung über gewerbsmäßige Versteigerungen in _ zuletzt gültigen Fassung _ die gesetzliche Regelung _ Kommissionsgeschäftes (§§ 383 ff. HGB), auch wenn _ Parteien keine Kaufleute sind. Darüber hinaus gilt _ Recht _ Bundesrepublik Deutschland.

 

So sehen Sie das gesamte Dokument

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word - Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

99 EUR einmalig, zeitlich unbeschränkt, kein Abo, weitere InfosZugang zu allen Dokumenten kaufen

Preis zzgl. MwSt. Angebot richtet sich nur an gewerbliche Kunden.

 

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!