Steuerberatungskosten wieder voll abzugsfähig?

Beim Bundesfinanzhof ist inzwischen eine Revision anhängig. Es soll geprüft werden, ob die Steuerberatungskosten wieder uneingeschränkt als Sonderausgaben geltend gemacht werden können. Gegen die Nichtberücksichtigung dieser Ausgaben in den Einkommensteuerbescheiden wird Empfohlen, Einspruch einzulegen.

Es besteht Hoffnung, dass Steuerberatungskosten künftig wieder unbegrenzt als Sonderausgaben geltend gemacht werden können.

Nach den Angaben des Deutschen Steuerberaterverbandes ist beim Bundesfinanzhof eine Revision unter dem Az.: X R 10/08 anhängig.

Es wird daher empfohlen im Rahmen der Einkommensteuerveranlagungen, wie in den Jahren vor 2006, die Steuerberatungskosten in voller Höhe auch als Sonderausgaben geltend zu machen.

Gegen die Nichtberücksichtigung dieser Ausgaben in den entsprechenden Einkommnensteuerbescheiden sollte Einspruch eingelegt werden. Zur Begründung kann auf das anhänige Verfahren beim Bundesfinanzhof verwiesen werden. Gleichzeit kann das Ruhen des Verfahrens bis zu einer entgültigen Entscheidung beantragt werden.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern.

Rufen Sie uns an 069 71 67 267 0

Anfrage senden