Poder de compra; venta y hipotecas; Vollmacht zum Erwerb, Verkauf und zur Bestelastung einer Immobilie

... Beginn Ausschnitt ...

SONDERVOLLMACHT  ZUM ERWERB, VERKAUF UND ZUR BELASTUNG VON IMMOBILIEN                                               

Urkunden Nr.     /2013

 

 

 

 

V E R H A N D E L T

 

 

zu Frankfurt am Main, XXXXX

 

am   2013

Vor mir, dem unterzeichnenden Rechtsanwalt XXX als amtlich bestelltem Vertreter des Notars

 

XXXXXX

 

im Bezirk des Oberlandesgerichtes Frankfurt am Main

mit Amtssitz in Frankfurt am Main

 

erscheint heute:

 

Frau XXx, geborene xxx, geboren am xxxx, deutsche Staatsangehörigkeit, , wohnhaft in XXXX  (Deutschland), ausgewiesen durch gültigen deutschen Reisepaß Nr.  

 

-nachfolgend die Vollmachtgeberin genannt -

 

 

Weder der Notarvertreter noch die Erschienene sind der spanischen Sprache mächtig. Da die Urkunde in Spanien vorgelegt werden soll, wurde die ermächtigte Übersetzerin der spanischen Sprache, Frau XXX, hinzugezogen, die die Richtigkeit und Vollständigkeit der nebenstehenden Übersetzung bescheinigt.

 

Der Notarvertreter fragt nach einer Vorbefassung i.S. von § 3 Abs. 1 Nr. 7 BeurkG. Sie wurde von der Vollmachtgeberin verneint.

 

Die Vollmachtgeberin handelt in eigenem Recht und Namen.

Die Vollmachtgeberin besitzt nach dem Dafürhalten des Notarvertreters die notwendige Geschäftsfähigkeit, um die folgende Vollmacht zu erteilen.

 

Die Vollmachtgeberin erteilt hiermit Erwerbsvollmacht zugunsten von

 

Heern XXX geboren am XXX, deutscher Staatsangehöriger, wohnhaft in XXX.

 

- im folgenden Vollmachtnehmer genannt -

 

 

Die Befugnisse des Vollmachtnehmers sind die folgenden:

 

Die Immobilie XXXX Spanien -  ganz oder teilweise - zu erwerben, und zwar zu dem Preis sowie zu den Verpflichtungen und Bedingungen, die dem Vollmachtnehmer angemessen erscheinen.

 

Den Kaufpreis zu bezahlen oder die Vollmachtgeberin zur Zahlung der Hauptsumme und der Zinsen zu verpflichten und zwar innerhalb der Zahlungsfrist und in der Zahlungsweise, die vereinbart werden sowie zur Erfüllung der ihm auferlegten Verpflichtungen und Bedingungen.

 

Alle gesetzlich vorgeschriebenen Erklärungen und Versicherungen abzugeben.

 

Belege aller Art anzufordern, sich alle Urkunden und Schriftstücke aushändigen zu lassen  und hierfür Entlastung zu erteilen.

 

Alle Kaufverträge und Versteigerungs-protokolle zu unterzeichnen.

 

Alle Formalitäten in Grundbüchern und Grundstücksregistern zu veranlassen.

 

Dingliche Rechte an dem Eigentum  einzuräumen, insbesondere das Nießbrauchsrecht.

 

Anzeigen, Zustellungen und Zahlungs-angebote zu machen.

Anordnungen zu bewirken.

Den Kaufpreis zu Händen des Verkäufers oder der eingetragenen Gläubiger zu  zahlen.

Hinterlegungen vorzunehmen.

 

Alle Löschungsanträge zu stellen und alle Ansprüche zur Ausführung des Vertrages geltend zu machen.

 

Die Vollmachtgeberin vor jeder Bank zu vertreten, Konten in deren Namen zu eröffnen und über diese oder bereits bestehende zu verfügen.

 

Die Vollmachtgeberin vor Steuerbehörden zu vertreten, Ertrags- und Vermögenssteuern für Nicht-Residente abzuführen, die Steuernummer für Ausländer (N.I.E.) zu beantragen und jede hierfür erforderliche öffentliche und private Urkunde zu unterzeichnen.

 

Dem Vollmachtnehmer werden ferner die folgenden Befugnisse erteilt:

 

Die Immobilie in ihrer Gesamtheit oder geteilt zu verkaufen;

die Beschreibung der Immobilie zu vervollständigen oder zu berichtigen;

Dienstbarkeiten einzuräumen, zu verändern oder darauf zu verzichten;

den Kaufpreis und die Bedingungen festzulegen;

die Hauptsumme, Zinsen und Nebenleistungen in Empfang zu nehmen;  darüber Zahlungsquittung zu erteilen, mit oder ohne Rechtsinhaberwechsel;

den gesamten oder einen Teil des Verkaufserlöses an Gläubiger zum Ausgleich für fällige oder fällig werdende Schulden anzuweisen;

Vereinbarungen mit den genannten Gläubigern zu treffen;

von den Käufern oder Erwerbern Sicherheiten, sowohl Sach-  als auch Grundstückssicherheiten anzunehmen;

hinsichtlich der Eigentumsübertragung Erklärungen abzugeben und anzunehmen;

Eintragungen, Vermerke und Löschungen im Grundbuchamt zu bewilligen und zu beantragen;

auf Eintragungen zu verzichten, auch wenn sie von Amts wegen zu bewirken sind;

gegen den insolventen Käufer jede Maßnahme zu vereinbaren und zu ergreifen;

Abkommen jeder Art zu treffen, sich zu vergleichen und Schiedsverfahren zu vereinbaren;

Bescheinigungen über den Personenstand und weitere Nachweise, die für die Formalitäten der Eintragung, der Übertragung oder Löschung im Grundbuch erforderlich sind, zu übergeben oder vorzulegen;

die Vollmachtgeberin vor Steuerbehörden zu vertreten, Ertrags- und Vermögenssteuern für Nicht-Residente abzuführen, jede mögliche Steuerrückzahlung in Empfang zu nehmen sowie jede hierfür erforderliche öffentliche und private Urkunde zu unterzeichnen;

 

die Steuernummer für Ausländer bzw. Negativbescheinigungen für Nicht-Residente zu beantragen;

 

Dem Vollmachtnehmer werden ferner die folgenden Befugnisse erteilt:

 

Ein Darlehen in Höhe einer Hauptsumme von  XXXX zu den Bedingungen aufzunehmen, die der Vollmachtnehmer für angemessen erachtet.

Gesamthaftung und Unteilbarkeit sowohl unter den Darlehensnehmern als auch unter den Darlehensgebern zu vereinbaren.

Zusätzliche Sicherheiten und das vereinfachte Vollstreckungsverfahren zu Gunsten des Darlehensgebers zu vereinbaren, insbesondere die freiwillige Versteigerung. Die Vollmachtgeberin der sofortigen Zwangsvollstreckung zu unterwerfen.

Zur Sicherheit der Darlehenssumme, der Zinsen und Kosten, die Immobilie mit Hypotheken zu belasten.

Die Bezeichnung der Grundstücke zu vervollständigen und zu berichtigen.

Jeden Nachweis über Eigentumstitel zu führen.

Jedes Rangverhältnis und jeden Vorrang unter den Gläubigern in der Weise festzulegen, wie es die Vollmachtgeberin für richtig befindet.

Eintragungen in das Grundbuch zu bewilligen und zu beantragen.

Jede Erklärung bezüglich des Personenstandes abzugeben, die für die Hypothek erforderlich sind.

Den Darlehensbetrag ganz oder teilweise in Empfang zu nehmen und hierüber Quittung zu erteilen.

Die Vollmachtgeberin der sofortigen Zwangsvollstreckung zu unterwerfen.

 

Und zu den vorgenannten Zwecken jede Art von Urkunden zu erteilen, Wohnsitz zu wählen, Untervollmacht zu erteilen und allgemein alles vorzunehmen, was notwendig und nützlich erscheint, selbst wenn es nicht ausdrücklich in der vorliegenden Urkunde vorgesehen ist.

 

 

Der Vollmachtnehmer ist ausdrücklich von dem Verbot des Selbstkontrahierens befreit, so dass er sowohl in Namen der Vollmachtgeberin als auch in eigenem Namen handeln kann. Der Bevollmächtigte ist ferner zur Mehrfachvertretung befugt.

 

 

Die Vollmachtgeberin beauftragt den Notarvertreter, die erste Ausfertigung der vorstehenden Urkunde dem Vollmachtnehmer zu erteilen.

Vorstehende Niederschrift wurde der Vollmachtgeberin von dem Notarvertreter vorgelesen, von ihr genehmigt und sodann von der Vollmachtgeberin ...

... Ende Ausschnitt ...

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten.

49,00 EUR (zzgl. MwSt.)

Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte an.



Kostenloses Support-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Poder de compra; venta y hipoteca ; Vollmacht zum Erwerb, Verkauf und zur Belastung einer Immobilie" in unserem ExpertenForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Poder de compra; venta y hipoteca ; Vollmacht zum Erwerb, Verkauf und zur Belastung einer Immobilie" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!