Zusammenarbeit mit ACC1Ó

Spanien ist unterteilt in verschiedene Autonome Gemeinschaften (Comunidades Autónomas), die über eigene Institutionen (Parlament, Executive, Verfassungsgerichtbarkeit) verfügen und insofern mit den deutschen Bundesländern vergleichbar sind.

Katalonien ist eine von diesen Autonomen Gemeinschaften mit dem Unterschied, dass es zu den sogenannten historischen Nationalitäten gehört -neben Baskenland, Galicien und Navarra-, das heißt Regionen, die bereits unter der Zweiten Republik ein Autonomiestatut besaßen.

Katalonien liegt im Nordosten Spaniens und ist 32.000 km2 groß. Die Region hat 7.399.405 (2010) Einwohner, von denen über 4 Mio. im Großraum Barcelona leben. Die beiden Amtsprachen sind Katalanisch und Spanisch.

Im Gegensatz zu den deutschen Bundesländern, die alle gleiche Rechte und Pflichten haben, verfügen die spanische Autonomen Gemeinschaften über unterschiedliches Kompetenzniveau. In der spanischen Verfassung ist dies ausdrücklich vorgesehen. Genau aus diesem Grund verfügt Katalonien gemeinsam mit den übrigen "historischen" Autonomen Gemeinschaften über ein besonders hohes Maß an eigenen Befugnissen in Gesetzgebung und Verwaltung.

In diesem Kontext ist die sogenannte "ACC1Ó" (agència de suport a la competitivitat de l´empresa catalana) zu sehen, eine Institution zur Handelsförderung Kataloniens, die von der Generalitat de Catalunya (Katalanische Regierung) abgeführt wird.

ACC1Ó wurde als öffentlich-rechtliche Handelsfördereinrichtung Kataloniens gegründet und ist dem Ministerium für Industrie, Handel und Tourismus der Katalanischen Regionalregierung zugeordnet.

ACC1Ó unterstütz die Katalanischen Unternehmen bei der Erschließung von Vetriebskanälen im Ausland. Ziel der durch ACC1Ó betreuen Programme ist, vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen bei Ihrer Internationalisierung zu unterstützen. Eines der 37 Büros, davon mehr als 14 in Europa, wurde schon im Mai 1990 in Stuttgart eröffnet. 1991 folgte ein weiteres Büro in Berlin. Die Stuttgarter Niederlassung ist auch in die Aktivitäten der Arbeitsgruppe "Wirtschaft der vier Motoren für Europa" eingebunden und dient den darin involvierten Institutionen Baden-Wüttermbergs vielfach als Anlaufstelle.

Dem Büro in Stuttgart wurde 1994 das "Verbindungsbüro der Katalanischen Automobilzulieferindustrie" angegliedert, dessen Aktivitäten sich ausschließlich auf den Sektor Automobilindustrie konzentrieren.

Wir beraten Sie gern bei Ihren unternehmerischen Projekten, für welche die Intervention der ACC1Ó nötig sein könnte; gleichzeitig können wir Ihnen fundierte Rechtskenntnisse der deutschen und spanischen Handels- und Gesellschaftsrecht anbieten (Beratung auf deutsch oder spanisch).

Rufen Sie uns an und lassen Sie uns Ihnen bei Ihrem Projekt zur Seite stehen!