☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

AGB erstellen und prüfen durch unsere Rechtsanwälte und Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz und Handels- und Gesellschaftsrecht

AGB prüfen und gestalten, gegen Abmahnungen absichern

Von uns können Sie sich rechtlich sichere AGB erstellen lassen für Webseiten, Online-Shops, Handel und Dienstleistungen.

Bei der Erstellung und Überprüfung von AGB sind wir Ihre erfahrenen und kompetenten Rechtsanwälte und Fachanwälte. Vor allem im Bereich des Online-Handels können wir Sie durch unseren weiteren Schwerpunkt im Gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht usw.) umfassend beraten und Abmahnungen verhindern.

  • Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz und Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Mehr als 15 Jahre Erfahrung mit AGB Gestaltung, insbes. für Online Shops
  • Verständnis für Technik, Marketing und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Haftungsübernahme und Vertretung bei Streitigkeiten

Jetzt kostenlose Anfrage machen


AGB Erstellung und Prüfung zu fairen Pauschalpreisen

Wir bieten AGB für OnlineShops, Plattformen im Internet, Handel etc. und die Erstellung von AGB oder die Überprüfung von bereits vorhandenen AGB zu fairen Pauschalhonoraren an.

Sie können uns damit ganz einfach über unsere Webseite beauftragen.

AGB Muster

Rechtssichere AGB müssen nicht teuer sein. Wir bieten für zahlreiche Anwendungsgebiete auch rechtssichere Muster-AGB an. Oder Sie können sich auch mit unserem AGB Generator individuell selbst die passenden AGB's erstellen lassen.

Individuelles Angebot

Fragen Sie nach unseren maßgeschneiderten Angeboten zur Erstellung oder Prüfung von AGB!

Ihr Ansprechpartner ist

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Marco Rössel Tel. 069/71672670

Nach oben

Das sagen unsere Mandanten:

Einfach nur für jeden zu Empfehlen ! Freundliche, fachliche und schnelle, unkomplizierte Beratung sowie verständliche AGB Erstellung durch einen Rechtsanwalt. Ich hatte ein recht ausführliches Beratungsgespräch, in dem all meine Fragen so beantwortet wurden, dass die Antworten selbst für mich als Laie plausibel waren. Auch bei ergänzenden Fragen nach dem Gespräch, war der Rechtsanwalt jederzeit für mich erreichbar und wenn nicht, hat er umgehend zurückgerufen. Für mich steht fest, ich werde mich auch weiterhin von dieser Kanzlei beraten lassen und kann Sie und dieses Produkt auch nur für jeden weiter Empfehlen. -- Michael
Schnell, sehr gut, kompetent. Ich bin sehr zufrieden. Dem lässt sich nichts mehr hinzufügen! -- hansjohn67



Warum sind AGB wichtig?

Warum sind AGB wichtig? Wie werden Sie richtig vereinbart?

Sie sind, wie der Name schon sagt, die vertragliche Grundlage für all Ihre Geschäfte und sollten sorgfältig erstellt werden. Ein Verstoß gegen das AGB-Recht im Impressum, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung etc. kann erhebliche rechtliche Konsequenzen (Abmahnungen, Forderungsausfälle, Schadenersatz) für den Verwender nach sich ziehen. Wir raten deshalb generell davon ab, Allgemeine Geschäftsbedingungen selbst zu erstellen oder der Übernahme fremder AGB. Der zulässige Wortlaut von AGB kann für einzelne Branchen unterschiedlich sein. Die Klauseln müssen für das Unternehmen im besonderen Einzelfall formuliert werden. Wenn eine unzulässige Klauseln verwendet werden, gelten im Streitfall die gesetzlichen Regelungen, die meistens ungünstiger ist als eine nach dem AGB-Recht zulässige.

Nur ein spezialisierter Jurist kann die unübersichtliche, aber natürlich zu beachtende Rechtsprechung zur Zulässigkeit von einzelnen Klauseln überschauen. Wir raten Ihnen deshalb, einen Rechtsanwalt mit der Erstellung von AGB zu beauftragen.

Das Kopieren fremder AGB ist keine gute Idee. Einerseits sind auch AGB urheberrechtlich geschützt. Andererseits wissen Sie nichts über die Rechtssicherheit der AGB. Sie riskieren unnötig Abmahnungen und Schadensersatzansprüche.

Zwei Arten: Für Verbraucher und zwischen Unternehmen

Bei den Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird zwischen zwei Formen unterschieden: Den Verbraucher-AGBs und denen, die dem geschäftlichen Alltag dienen. Ein freier Grafikdesigner zum Beispiel hat mehr Businesskunden, als etwa der selbständige Dachdecker. Doch auch der Dachdecker kann immer mal wieder für Firmen arbeiten. Für ihn heißt es dann, dass er zwei AGBs formulieren muss. Diese Unterscheidung ist wichtig und muss auch deutlich in den AGBs hervorgehoben werden, da Verbraucher andere Rechte haben als Unternehmer. Gegenüber Verbrauchern dürfen nur weniger Rechte eingeschränkt werden.

Immer auf die AGB hinweisen

Der Kunde muss vom Unternehmen oder Freelancer ausdrücklich auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen werden. Dieser Hinweis sollte auf der Vorderseite des Vertrages stehen. Unternehmer müssen darauf achten, dass ihre Kunden auch wirklich ihre Brille aufhaben und den Text gründlich lesen! Sie sind in der Pflicht zu gewährleisten, dass der Kunde in zumutbarer Weise von ihrem Inhalt Kenntnis nehmen kann. Und, logisch, aber trotzdem immer wieder wichtig: Der Käufer sollte mit den AGBs einverstanden sein. Das kann beispielsweise in Form einer Unterschrift erfolgen. Sollte das alles nicht gegeben sein, können die Kunden gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gerichtlich vorgehen.

Kostenlos oder kostenpflichtig?

Ob man sich nun für die kostenlose oder kostenpflichtige Variante entscheidet oder direkt zum Anwalt geht, muss jeder für sich selbst überlegen. Es gibt sicher standardisierte Fälle, bei denen kostenlose Vertragsvorlagen ausreichen. Aber bei vielen spezielleren Fällen und gerade bei AGB sollte man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Es wäre sehr ärgerlich, wenn es später großen Ärger und finanziellen Schaden gibt, nur weil man zu Beginn ein paar Euro sparen wollte.

AGB für Online-Shops, eBay, Amazon und andere Plattformen

AGB erstellen für Online-Shops, eBay, Amazon und andere Plattformen

Lassen Sie sich von uns sichere AGB für Ihren Online-Shop und/oder eBay-Auktionen von einem Anwalt erstellen

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB für Online-Shops, ebay-Auktionen und generell im E-Commerce sollten u.a. folgende Punkte verständlich und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben regeln:

  • Die Angaben zur Anbieterkennzeichnung (E-Mail etc),
  • Die wesentlichen Informationen über die Vertragsdurchführung und die Vertragsbestandteile,
  • Die Belehrung über das Widerrufsrecht- oder Rückgaberecht und die Folgen der Ausübung.
  • Die Zahlungsbedingungen, etwa welche Verzugszinsen nach Fälligkeit berechnet werden und welche Versandkosten anfallen und wer die Rücksendekosten trägt.
  • eine Datenschutzerklärung

Gerade im Bereich des E-Commerce gibt es zahlreiche Informationspflichten, die in AGB erfüllt werden können. Sorgfalt ist geboten, da diese für jedermann, also auch Ihre Mitbewerber, über das Internet einsehbar und suchbar sind.

Weiter können Fragen der Lieferung und des Gefahrenüberganges geregelt werden, etwa, innerhalb welchen Zeitraums die Lieferung erfolgt und dass der Versand auf Gefahr des Käufers erfolgt. Dabei sollte sich ein Verkäufer auch das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Bezahlung der Ware vorbehalten. Es bietet sich auch an, die Aufrechnung durch den Käufer auszuschließen.

Fragen der Gewährleistung und Haftung sollten, soweit die gesetzlichen Vorgaben dies ermöglichen, zu Gunsten des Verkäufers geklärt werden.

Im Falle von Streitigkeiten sollte im Rahmen des gesetzlich Zulässigen eine Gerichtsstandsvereinbarung getroffen werden.

Kompetent und meist auch kurzfristig erstellen wir für Sie maßgeschneidert zum Pauschalpreis die passenden AGB. Gegen einen geringen Aufpreis prüfen wir den Shop oder die Auktion auf die Einhaltung der wichtigsten Informations- und Hinweispflichten im Onlinehandel (gesetzliche Pflicht).


Verkaufs-, Einkaufs- und Nutzungsbedingungen

Sonstige Verkaufs-, Einkaufs- und Nutzungsbedingungen

Auch außerhalb des Online-Handels sind AGB richtig und wichtig. Die richtige Formulierung der AGB vorausgesetzt, hat der Verwender erhebliche Vorteile, z.B. bei der Haftung oder bei Schadensersatzansprüchen. Oft dienen eigene AGB auch dazu, die Bedingungen des Vertragspartners auszuhebeln.

Alle AGB müssen jedoch so gestaltet werden, dass sie nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Den Rahmen dafür bilden die §§ 305 bis 310 BGB. Die AGB müssen verständlich sein (Transparenzgebot). Auch dürfen sie einen Verbraucher nicht unangemessen benachteiligen. Und der Kunde muss sie auch in „zumutbarer Weise“ zur Kenntnis nehmen können. Das bedeutet, dass er die verwendeten AGB leicht finden und lesen können muss (ohne dass er eine Lupe braucht!)

Der Inhalt jeder AGB unterliegt der Nachprüfbarkeit durch die Gerichte. Kurz gesagt, alles was den Kunden unangemessen benachteiligt, etwa weil die Regelung überraschend ist oder erheblich von geltendem Recht abweicht, ist unwirksam. Auch unklare oder mehrdeutige Klauseln gehen im Zweifel zu Lasten des Verkäufers.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung bei der Erstellung von maßgeschneiderten AGB.


Kosten für individuelle AGB-Gestaltung

Ein pauschaler Festpreis für alle Arten von Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann kaum benannt werden, da AGB stets anderen Anforderungen genügen müssen. Der Verkauf von Computern unterscheidet sich erheblich vom Webhosting, kostenpflichtigen Dienstleistungen oder dem Vertrieb von Software. Das Erstellen individueller anwaltlicher AGB sowie die hier stets notwendige individuelle Beratung zu den Inhalten und der wirksamen Einbindung sind in der Regel aber kaum von seriösen Anwälten für unter 700,00 Euro zzgl. USt. möglich. Wir haben zahlreiche Pakete erstellt mit Pauschalpreisen erstellt. Fragen Sie einfach kostenfrei und unverbindlich an. Sie können dann frei entscheiden, ob Sie unser Angebot annehmen wollen.

AGB Update Service

AGB Update Service

Im Bereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gibt es oft rechtliche Änderungen zu beachten. Diese ergeben sich zum Teil aus Gesetzesänderungen oder auch aufgrund von Urteilen. Mit unserem AGB-Update Service bleiben Ihre AGB immer aktuell. Wir liefern Ihnen im Bedarfsfall automatisch die geänderten AGB.