Partnerschaftsvertrag Anwalt

Vertrag
zwischen
1. ____________, wohnhaft ... ____________
– nachfolgend Vertragspartner 1 genannt –
2. ____________, wohnhaft ... ____________
– nachfolgend Vertragspartner 2 genannt –
3. ____________, wohnhaft ... ____________
– nachfolgend Vertragspartner 3 genannt –
4. ____________, wohnhaft ... ____________
– nachfolgend Vertragspartner 4 genannt –
– sämtliche nachfolgend insgesamt als »Partner« bezeichnet –
I. Name, Sitz, Gegenstand ... Partnerschaft
1.    Die vorstehend namentlich aufgeführten Partner schließen sich hierdurch zur anwaltlichen Partnerschaft nach ... Partnerschaftsgesellschaftsgesetz zusammen. ... Name ... Partnerschaft lautet:
Vertragspartner 1 ... Partner
2.    Sitz ... Partnerschaft ist ____________.
3.    Gegenstand ... Partnerschaft ist ... gemeinsame Betrieb ... Rechtsanwaltskanzlei.
II. Vertretung ... Geschäftsführung
1.    Jeder Partner ist berechtigt, ... Partnerschaft nach außen unter Beachtung gefasster Beschlüsse ... vertreten.
2.    Jeder Partner ist hinsichtlich ... Partnerschaftsangelegenheiten unter Beachtung ... beschlossenen Geschäftsverteilung geschäftsführungsbefugt.
III. Partnerversammlungen
1.    Beschlüsse ... Partner werden ... Partnerversammlungen mit einfacher Mehrheit gefasst.
2.    Jeder Partner ist zur Einberufung ... Partnerversammlung berechtigt. ... Einberufung bedarf ... Schriftform ... muss jedem Partner zugehen. Zwischen ... Datum ... Einberufungsschreibens ... dem Datum ... Versammlung muss ... volle Woche liegen. ... der Einberufung sind Tag, Stunde ... die Gegenstände anzugeben, mit denen ... Versammlung befasst werden soll.
3.    Partnerversammlungen finden ... der Kanzlei ... Partner statt. ... Vorsitz ... Versammlung führt ... älteste anwesende Partner. Über ... Versammlung ist ... jüngsten anwesenden Partner ... Protokoll ... führen ... zu unterschreiben, ... sämtliche Beschlüsse ... Versammlung aufzuführen hat ... allen Partnern unverzüglich nach ... Versammlung abschriftlich zuzustellen ist.
IV.    Beteiligung, Gewinnverteilung, Rechnungsjahr, Vorabausschüttung
1.    Die Partner sind an ... Partnerschaft ... am Gewinn wie folgt beteiligt:
Vertragspartner 1 mit ____________ %
Vertragspartner 2 mit ____________ %
Vertragspartner 3 mit ____________ %
Vertragspartner 4 mit ____________ %
2.    Das Rechnungsjahr ist ... Kalenderjahr.
3.    Die Verteilung ... Jahresgewinns ... Partnerschaft erfolgt innerhalb ... auf ... jeweilige Jahr folgenden Januar. Vorabausschüttungen auf ... zu erwartenden Gewinn erfolgen nach Maßgabe eines entsprechenden Gesellschafterbeschlusses.
V. Einnahmen ... Ausgaben
1.    Jeder Partner ist verpflichtet, alle Einkünfte, ... er durch seine Arbeit erzielt, ... Partnerschaft zukommen ... lassen. Dies gilt nicht nur ... die anwaltliche Tätigkeit, sondern auch ... Vergütungen als Aufsichtsrat, Beirat, Testamentsvollstrecker, Schiedsrichter, Mediator ... eine ... vorbeschriebenen Funktionen ähnliche Tätigkeit.
2.    Zu ... Ausgaben ... Partnerschaft zählen neben ... Aufwendungen ... die laufenden Geschäfte auch ... Pflichtbeiträge zur Rechtsanwaltskammer sowie ... Beiträge ... anderen Organisationen, denen ... oder mehrere Partner gemäß entsprechend gefassten Beschlüssen angehören.
VI. Urlaub ... Krankheit
1.    Jeder Partner hat Anspruch auf ____________ Wochen Urlaub ... Jahr. ... Urlaubszeit ist mit ... anderen Partnern abzustimmen und, falls keine Einigung erzielt werden kann, durch Beschluss festzulegen.
2.    Wird ... Partner krank, ... schmälert dies weder seinen Anteil am Gewinn noch seinen Anspruch auf Gewinn-Vorabzahlung. ... anderen Partner sind jedoch berechtigt, ... den kranken Partner ... anwaltlichen Vertreter ... marktüblichen Konditionen einzustellen, dessen Kosten ... 75 % ... kranken Partner ... tragen sind, während ... restlichen 25 % ... den Betriebsausgaben ... Partnerschaft zählen.
VII. Beginn ... Kündigung
1.    Die Partnerschaft beginnt – unbeschadet ihrer Wirksamkeit nach außen ab ... Tag ... Eintragung ... Partnerschaftsregister – am Tag ... Unterzeichnung dieses Vertrags durch alle Partner. Sämtliche Einnahmen ... von ... Partnerschaft betriebenen Kanzlei gelten ab diesem Tag als ... die Partnerschaft erzielt, sämtliche Ausgaben als ... Lasten ... Partnerschaft angefallen.
2.    Die Partnerschaft wird auf unbestimmte Zeit geschlossen ... kann ... jedem Partner mit ... Frist ... sechs Monaten zum Ende eines Jahres gekündigt werden. ... Abfindungsanspruch hat ... Kündigende nicht. ... verbleibenden Partner sind nicht berechtigt, ... Namen ... Ausscheidenden ab ... Datum ... Ausscheidens weiterzuführen.
VIII. Schlussbestimmungen
1.    Ergänzend ... den Bestimmungen dieses Vertrags, insbesondere hinsichtlich ... Ausscheidens eines Partners infolge Tod ... Kündigung, gelten ... Bestimmungen ... Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes ... nach dessen Maßgabe ... Rechts ... OHG ... der BGB-Gesellschaft.
2.    Änderungen, Ergänzungen, Kündigungen ... Aufhebungen dieses Vertrags bedürfen ... ihrer Wirksamkeit ... Schriftform.
____________, ... ____________
____________    ____________
(Vertragspartner 1)    (Vertragspartner 2)
____________    ____________
(Vertragspartner 3)    (Vertragspartner 4)

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!