☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Memo Rentenversicherungsflicht

I.

Der Begriff des Lehrers ist dabei weit auszulegen und nicht auf Personen zu beschränken, die eine pädagogische Ausbildung durchlaufen haben, sondern umfasst alle Personen, die durch Erteilung theoretischen oder praktischen Unterrichts Allgemeinbildung oder spezielle Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln.

Auch der Bereich, in dem Kenntnisse vermittelt werden ist weit gesteckt. Vermittelt werden können sowohl Kenntnisse auf dem Gebiet der Wissenschaft und Theorie (Lehrer an jeder Art schulischer Einrichtung oder Unternehmung) als auch Fähigkeiten auf praktischem Gebiet im beruflichen wie im privaten Bereich (Sport und Freizeitgestaltung jeder Art, Vermittlung von Qualifikationen).

Die BfA prüft das Vorliegen einer Lehrtätigkeit in Abgrenzung zu anderen - beispielsweise Beratungstätigkeiten - jeweils im Einzelfall nach internen Richtlinien.

Werden sowohl Lehrtätigkeiten als auch Beratungsleistungen erbracht, so liegen nach Auskunft der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte grundsätzlich zwei verschiedene Tätigkeiten vor, die auch rentenversicherungsrechtlich getrennt behandelt werden. Für die Beitragshöhe in der Rentenversicherungspflicht wird dann also das Entgelt zugrundegelegt, das sich aus der Schulungstätigkeit errechnet.

II.

Eine Befreiungsmöglichkeit von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht besteht für selbstständige Lehrer grundsätzlich nicht, auch nicht bei einer vorhandenen privaten Altersabsicherung.

III.

Die Beiträge können bis zu vier Jahren rückwirkend von der BfA eingefordert werden. Nach § 76 Sozialgesetzbuch IV können rückwirkende Zahlungen nur zur Vermeidung sozialer Härten und nach Einzelfallprüfung gestundet oder erlassen werden.

Die Beiträge können bis zu vier Jahren rückwirkend von der BfA eingefordert werden.

IV.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass selbständige Lehrer, sofern die Lehrtätigkeit nicht nur einen untergeordneten Teil der selbständigen Tätigkeit ausmacht, versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung sind. Lediglich Beratungsleistungen stellen keine Lehrtätigkeit im Sinne des 6. Sozialgesetzbuch dar. Eine solche Beratungsleistung liegt vor, sofern es nicht um die Vermittlung von Fähigkeiten oder Fertigkeiten geht. Ist von einer Lehrtätigkeit auszugehen, bestehen dafür grundsätzlich keine Befreiungsmöglichkeiten.

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Memo Rentenversicherungspflicht

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Memo Rentenversicherungspflicht" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Memo Rentenversicherungspflicht" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!