Konzertvertrag

Zwischen

 

dem Künstler

_______________

 

und

 

dem Konzertveranstalter

 

_______________

 

wird folgender Konzertvertrag geschlossen:

 

§ 1 Gegenstand

 

Der Veranstalter verpflichtet sich, am (Datum) um _______ Uhr (Veranstaltungsbeginn) ... (Ort ... Darbietung) ... den Räumen _______ ... Konzertveranstaltung durchzuführen.

Der Künstler verpflichtet sich, ... Rahmen dieser Veranstaltung folgende Darbietungen ... erbringen:

 

_______

 

Die Darbietungen ... Künstlers werden ... Zeitdauer ... _______ nicht unterschreiten ... eine Zeitdauer ... _______ nicht überschreiten.

 

 

§ 2 Präsentation

 

(1) ... räumlichen Verhältnisse am vereinbarten Veranstaltungsort sind ... Künstler bekannt, ... vom Künstler bevorzugte Form ... Präsentation ist ... Veranstalter bekannt.

(2) ... seine eigene Ausstattung sorgt ... Künstler auf seine Kosten selbst.

(3) Über ... Bühnengestaltung treffen ... Vertragsparteien folgende Vereinbarungen:

_______

Für ... Fall ... Mitwirkung anderer Künstler ... Rahmen ... Gesamtveranstaltung wird ... vertragschließende Künstler nach ... als Anlage ... diesem Vertrag beigefügten Zeit- ... Auftrittsplan präsentiert.

(4) ... übrigen ist ... Künstler ... der Gestaltung ... Darbietung seines Programms frei. Künstlerischen Anweisungen ... Veranstalters ... eines Dritten unterliegt er nicht.

 

 

§ 3 Technische Anlage

 

Der Veranstalter stellt ... Künstler folgende Ausstattung ohne Zusatzberechnung zur Verfügung: _______

Die Pflichten ... Veranstalters ergeben sich aus ... anliegenden Bühnenanweisung, ... zum Gegenstand dieses Vertrages gemacht wird.

Die ... die Darbietung benötigten weiteren technischen Anlagen einschließlich Bedienung ... etwa ... Künstler gewünschtes Spezial-Bühnenbild stellt ... Künstler auf eigene Kosten.

Die Veranstaltungsräume stehen ... Künstler zur Aufstellung ... technischen Anlage, ... Soundcheck ... für Proben am _______ zur Verfügung.

 

 

§ 4 Vergütung

 

Als Vergütung ... die ... Künstler ... erbringenden Darbietungen erhält ... Künstler ... Veranstalter _______% ... der Brutto-Gesamteinnahme ... Veranstaltung, mindestens jedoch ... Garantiehonorar ... Höhe ... _______ EUR jeweils zuzügl. gesetzlicher MWSt. 50% ... schätzungsweise ... Künstler zustehenden Honorars erhält er 30 Minuten vor ... festgesetzten Beginn ... Veranstaltung, weitere 40% ... der Veranstaltungspause, ... Rest zugleich mit Vorlage ... Endabrechnung innerhalb ... Woche nach ... Veranstaltung.

Der Künstler versteuert sein Einkommen ... der Bundesrepublik Deutschland selbst (Steuernummer _______/Finanzamt _______). / ... Künstler ist Ausländer. ... Veranstalter trägt ... zahlt ... Ausländersteuer.

 

 

§ 5 Durchführung ... Veranstaltung, Kosten

 

(1) Soweit ... diesem Vertrag nichts anderes geregelt ist, führt ... Veranstalter ... eigenen Namen, auf eigene Rechnung ... auf eigene Kosten ... Konzertveranstaltung durch. Ihm obliegt ... Abführung etwaiger Steuern, Künstlersozialabgabe ... sonstiger Abgaben sowie ... Zahlung ... Gebühren ... die Aufführung urheberrechtlich geschützter Werke an Verwertungsgesellschaften, insbesondere an ... GEMA.

(2) ... Künstler wird ... Veranstalter auf dessen Anforderung rechtzeitig ... vollständige Aufstellung aller urheberrechtlich geschützten Werke übergeben, ... im Rahmen ... Veranstaltung ... ihm dargeboten werden.

 

 

§ 6 Werbung

 

(1) ... Veranstalter wird ... branchenüblicher Weise ... auf eigene Kosten ... die Konzertveranstaltung werben, ... zwar mindestens ... den folgenden Medien: _______

(2) Werbung ... andere Produkte ... Leistungen darf ... Veranstalter nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung ... Künstlers ... einem Zusammenhang mit seinen Darbietungen veröffentlicht werden. ... jeden Fall ... Zuwiderhandlung gegen diese Verpflichtung hat ... Veranstalter an ... Künstler ... angemessene Schadenspauschale ... Höhe ... mindestens EUR _______ ... zahlen. ... Geltendmachung eines weitergehenden Schadens ist dadurch nicht ausgeschlossen.

 

 

§ 7 Anderweitige Verwertung

 

(1) ... Veranstalter trägt Sorge dafür, daß ohne vorherige schriftliche Zustimmung ... Künstlers weder anläßlich ... Proben noch anläßlich ... Konzertveranstaltung Darbietungen ... Künstlers auf Bild- ... Tonträgern aufgenommen ... durch Ton- ... Fernsehrundfunk ausgestrahlt ... sonstwie öffentlich wahrnehmbar gemacht werden.

(2) ... Veranstalter ist zur Durchsetzung ... Unterlassungsansprüchen gegenüber ... Verwertung unerlaubt zustande gekommener Vervielfältigungs- ... Verwertungshandlungen verpflichtet.

 

 

§ 8 Pauschalierter Schadenersatz

 

(1) ... Künstler hat wegen ... schuldhaften Verletzung seiner Pflicht zur Mitwirkung bei ... vereinbarten Konzertveranstaltung an ... Veranstalter ... angemessene Schadenspauschale ... Höhe ... EUR _______ ... zahlen.

(2) ... Veranstalter hat an ... Künstler ... angemessene Schadenspauschale ... Höhe ... mindestens EUR _______ ... zahlen, wenn infolge ... ihm zurechenbaren schuldhaften Handlung ... Unterlassung ... vereinbarte Konzertveranstaltung nicht stattfindet.

(3) ... Geltendmachung eines weitergehenden Schadens wird durch ... vorstehenden Schadenspauschalierungen nicht ausgeschlossen.

 

 

§ 9 Schlußbestimmungen

 

(1) Ergänzend gilt ... Recht ... Bundesrepublik Deutschland.

(2) Maßgebend ist allein dieser schriftliche Vertrag. Änderungen, Ergänzungen sowie ... Verzicht auf ... Schriftform können nur schriftlich vereinbart werden. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen.

(3) ... etwaige Unwirksamkeit ... Bestimmung dieses Vertrages läßt ... Wirksamkeit ... Vertrages ... übrigen unberührt. ... unwirksame Bestimmung ist durch ... sinnentsprechende wirksame Bestimmung ... ersetzen, ... der angestrebten wirtschaftlichen Regelung am nächsten kommt.

(4) Sofern ... Künstler keinen Gerichtsstand ... Geltungsbereich ... Bundesrepublik Deutschland hat, gilt ... Geschäftssitz ... Veranstalters als Gerichtsstand ... alle etwaigen Streitigkeiten aus diesem Vertrag. ... Parteien sind auch berechtigt, ... nach ... allgemeinen Gerichtsstand ... Beklagten zuständige Gericht anzurufen.

 

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!